„Nature’s Arch & Visions of Altered Landscapes“ – Aaron Li-Hill mit imposantem Mural in Neu-Delhi

Die Organisatoren des St+Art India-Projekts bescherten den Menschen in Neu-Delhi zuletzt eine ganze Rutsche uberdoper Murals. Zahlreiche internationale Street Artists wie z.B. Borondo, Nevercrew (hier & hier), Hendrik Beikirch aka ECB oder Avinash & Kamesh steuerten beispielsweise schon großartige Artworks zum Gelingen des Festivals in Indiens Hauptstadt bei. Auch ein Künstler, über dessen Schaffen und Talent wir erst zu Beginn diesen Jahres stolperten, spendierte dem besagten Projekt in Neu-Delhi kürzlich ein großartiges Mural-Artwork – die Rede ist von Aaron Li-Hill. Der aus Kanada stammende Wahl-New Yorker verstand es mit seinem Piece ‚Apparition of The Past‘ in der Lower East Side erst im Februar ganz hervorragend, uns nachhaltig zu beeindrucken. Und, soeben hat er es wieder getan: „Nature’s Arch & Visions of Altered Landscapes“ so der Titel seines neusten Streichs. Folgendes ließ der gute Aaron Li-Hill dazu verlauten: „In a world that is losing the grip on its biodiversity how do we quantify something so large in scope? It’s hard to feel empowered when issues feel so grand. I’m not here to say I have an answer but sometimes the smallest actions can ripple out. Here is to a hopeful future, one not just through our human-centric vision“.

Recently in India, Aaron Li-Hill painted a wall in New Delhi entitled Nature’s Arch and Visions of Altered Landscapes. Created in the Lodhi Arts District, the mural from the Canadian artist speaks to the issues of species extinction and contemplating climate change.


[via arrestedmotion]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.