Musikvideos: Snoop Dogg „The Way Life Used To Be“ | Wais P & Premo „You See It“ | Prinz Pi „Königin von Kreuzberg“ | Flako „Loose Bells“

Another Compilation, kurz zu den Tracks: Snoop scheint gerade ziemlich fleißig zu sein, offensichtlich dreht er zu jeder Nummer seines aktuellen „Doggumentary“-Albums ein Video. Mein Problem mit dem Album – es sind wieder 25 Tracks drauf, vermutlich Alles, was der Doggfather in den letzten paar Monaten so produziert hat, leider auch 5-7 Filler, was noch nie gut für ein Album war. Ich habe das Album in meiner Mediathek auf knappe 15 Tracks runtergebrochen, jetzt ist es toll! :) Wais P auf dem Premo-Beat hatte ich neulich schon in den Links, gehört hier rein, Banger! Dann Prinz Pi, mal wieder, den Dood muss man einfach supporten. Mir gefällt aus diesem Track die Line „Die Mädchen in der Szene sind so individuell, dass sie wieder alle gleich sind in diesem Duell“ – nuff said. Und Flako ist verrückt, also, er muss verrückt sein. Gerade deshlb gefallen mir seine Beats. Bitte konsumieren, ALLES:


___
[Snoop via Sahjah @ fb, Wais via derby, Pi via Testspiel, Flako via R.O.L.]

Kommentare

6 Antworten zu “Musikvideos: Snoop Dogg „The Way Life Used To Be“ | Wais P & Premo „You See It“ | Prinz Pi „Königin von Kreuzberg“ | Flako „Loose Bells“”

  1. Marc sagt:

    MC, am Montag den 11. Juli tritt Snoop im Hamburger Stadtpark auf. Bist Du am Start???? Ich hätte große Lust.

  2. MC Winkel sagt:

    @Marc: Boargh, Juli ist noch so lange hin. Bock hätte ich schon, kommst Du an Dings-Tickets?

  3. MrQT sagt:

    Das Pi-Video rockt. Mal wieder. Ist auch ein super Album, das Rebell-Dings.

  4. Marc sagt:

    @MC Winkel: Save the date! Ich denke, dass ich nicht an Tickets komme. Du? Will you rap for food?

  5. denzel sagt:

    alles konsumiert, chef. (ich hörte mal im privatfernsehen… ach egal ^^)

    snoop: robust. eine der besseren nummern auf doggumentary
    wais p: was ist das für ein name. wird aber gemerkt.
    prinz pi: mir nicht funky genug, aber toller text!
    flako: hab ich hier auch irgendwie schonmal gehört. kann man machen.

  6. […] nämlich Prinz Pi mit dem Video zum Mördertrack “Königin von Kreuzberg” habe ich auf Whudat.de […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.