MGI – MCs Zeit als schwerstkrimineller Graffiti-Writer

Als Vertreter der HipHop-Kultur bleibt es nicht aus, sich mit allen Elementen ebendieser auseinanderzusetzen. Dass ich Deutschlands gelenkigster B-Boy bin, steht außer Frage – den Künstlernamen Elasticus lehnte ich nur aus ästhetischen Gründen ab. Rappen liegt mir wie keinem Zweiten und was das DJ’ing betrifft, könnte ich schon eine Crowd nächtelang in Bewegung halten; wäre da nur nicht meine Polyvinylchlorid-Allergie. Aber inwiefern ist der Winkelsen down mit Graffiti? Sehr. Und das kann ich Euch auch genau erzählen.


[hiermit gemacht]

JA, ich war Abend für Abend los und malte. Und JA, ich habe mein damaliges Synonym „MGI“ (wofür das einmal stand, traue ich mich heute nicht mehr zu sagen) bestimmt 500x an Häuserwände getagt. Und JA, wie es sich für einen richtigen Writer gehört, wurde ich sogar dabei erwischt! Tschja, auch wenn Ihr es niemals für möglich gehalten hättet: ich bin ein coldblooded O.G.. Eine richtig criminal-minded Ghetto-Legende, bad to the bone und immer struggle mit dem Government und so!

Gut, es war nur ein Edding. Auch kein besonders Großer. Und mehr als unsere Graffiti-Namen haben wir auch nicht wirklich niedergeschrieben. Und wo wir beim Niederschreiben sind: eigentlich haben wir auch nur unsere damalige Schule beschmiert. Und erwischt hat uns nur der Hausmeister, welcher uns bei der Direktorin verpetzte, woraufhin wir das Grundreinigen der gesamten Fensterflächen der Schule als Strafarbeit verordnet bekamen. Aber war schon schlimm!

Das hätte alles gar nicht so weit kommen müssen. Hätte es damals schon die Möglichkeit gegeben, sein Graffiti mit wasserlöslichen Lichtstrahlen dreidimensional in die Gegend zu klieren – ich hätte es gemacht! Das „Tagged in Motion-Projekt“, Graffiti 2.0, quasi:

Kommentare

52 Antworten zu “MGI – MCs Zeit als schwerstkrimineller Graffiti-Writer”

  1. der.grob sagt:

    ich habe früher mit fingerfarbe die fensterscheiben meiner schule bemalt. erwischt worden bin ich aber nie.

  2. Yo motherfucker, I’m impressed. Gut, nur ein bißchen. Und eigentlich gar nicht, wenn ich drüber nachdenke.Aber es war schon toll!!

  3. schaezle sagt:

    Mein Kürzel war früher GHB, aber hauptsächlich beim Pac-Man Spielautomaten, da gabs ja für die high score nur 3 Stellen…

  4. onGri sagt:

    grad durch nerdcore inspiriert den film wholecar angeschaut um dann hier was über grafitti zu lesen …. dejavu

  5. vogelmann sagt:

    Pöh, ich habe als 11-jähriger Bonbons bei Hussel geklaut. Und bin erwischt worden. Wer ist hier cooler?

  6. kuengfuesue sagt:

    Huch. Kriminelle Jugend: voll verdrängt. Dabei gibt es ein paar unschöne Geschichten mit Autos und Schlüsseln. Und Eddings und Autos. Aber das ist schon verjährt und vergessen.
    Die Idee aus dem Video ist großartig.

  7. Scholli sagt:

    Ich war total langweilig. Ich hab noch nie was geklaut oder was beschmiert. Und warum hätte ich auch meine Schule beschmieren sollen? Hätte nur die Aufenthaltszeit dort verlängert.;-)

  8. *gähn* ist es eklig, wenn ich morgens um kurz vor halb neun etwas mache, das ich sonst NIE mache? ja, oder?! nein? hach….

  9. Herr Winkelsen, ich bin entsetzt! Sie ein Graffitischmierer? Na sowas. Aber das neue Graffiti 2.0 ist ja saucool. Ich hoffe heute sind Sie ein gesetzestreuer Bürger!

  10. Mone sagt:

    Das ist ja abartig geil! Ich kann zwar nicht malen, aber damit würde ich gerne rumspielen. Sozusagen Paint 2.0!

  11. Gürtel sagt:

    bei WOM (kennt das noch jemand?!) in Kiel ne Single geklaut (Colours von Ice T) und am Ausgang erwischt worden. Im Bullenauto aufs Revier, von Papi abgeholt worden. Gängsta-Räbba halt…Word!

    Gesprayed… nur Nasivin

  12. touri320 sagt:

    nun sach, wozu steht mgi???

  13. „…immer struggle mit dem Government und so!“
    Herr W., diese Wort-Kombination geht einfach zu weit!

  14. Jörn sagt:

    Tscha, ICH bin nie erwischt worden, wenn ich mit dem Edding in der Schule Nachrichten verteilt habe. Ich war wie ein Schatten damals. Wie ein Schatten meiner selbst. Und das sogar ohen Rap und Hiphop.

  15. danimateur sagt:

    jaja, die alte grafiti-szene. auch mal züge verziert? mit mgi? ansonsten kann ich mich relativ freisprechen von solchen illegalen machenschaften.

    das klauen bei schlecker war ja damals standard, die haben ihre läden und verkäuferinnen dafür ausgelegt.

    greetz

  16. MC Winkel sagt:

    @der.grob: Wurde das denn wenigstens benotet?
    @weltdeswissens: Na immerhin!
    @schaezle: Wenn Sie verraten, wofür GHB stand, verrate ich auch „MGI“.
    @onGri: Es kommt über Dich! :) Wholecar vorher nicht gesehen? Undbedingt auch „Wildstyle“ gucken!
    @vogelmann: Bei „Hustle“? ^^
    @kuengfuesue: Auch mit Mercedes-Sternen?
    @Scholli: Stimmt. Es war so eine Art… orthographischer Protest.
    @little-wombat: Und zwar?
    @Frau Ährenwort: Geht so. :)
    @Gürtel: Wirklich wahr? Ausgerecht die quasi allererste Gangsta-Rap-Single? Sauber!
    @touri320: Nö! Nur wenn schaezle ihr GHB aufklärt!
    @Lenny_und_Karl: Warum?

  17. MC Winkel sagt:

    @Jörn: Wie war denn Ihr Graffiti-Name so?
    @danimateur: Nö! Aber wir haben hier in Kiel einen echten Szene-Promi aus diesem Bereich. „JBK“ – und damit ist nicht Kerner gemeint!

  18. Gürtel sagt:

    @MC Winkel: ja, echt wahr. Dunkle Vergangenheit. Muss ich nochmal in nem Track verarbeiten ;-)

  19. FrauJ sagt:

    Monsieur Winkel, ich bin enttäuscht ob Ihrer kriminellen Vergangenheit. Sie wirkten immer so ‚gut bürgerlich‘ und, hach, wie der perfekte Schwiegersohn eben. Ich bin desillusioniert.
    Ihre
    FrauJ

  20. Michi sagt:

    Ihr Bedarf an anwaltlicher Hilfe wächst beständig. Und bedrohlich.

  21. Peter sagt:

    ich habs mir bei den Automaten mit 3 Stellen immer einfach gemacht:
    ICH :)

  22. Herr Schmidt sagt:

    MGI?!? – Du warst wohl der intelligenteste Sprayer Kiels, oder?!? ^^

  23. Erdge Schoss sagt:

    MGI, werter Herr Winkelsen?

    Mein Gott, Isaak!
    Messer Gabel Induktionsherd!
    Mutti gocht inglaublich!

    Ich kann die Auflösung kaum erwarten!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  24. Die DiVa sagt:

    MGI…Herr Schmidt, Märkisches Gymnasium Iserlohn?!Da kannte ich mal einen der hat immer…ach lassen wir das..
    Herr Winkel, aber nur ein bisschen taggen? Hätte Ihnen ja also wirklich mehr zugetraut. Meine Jugendsünde: Dreadlocks, Second-Hand Läden und Steinewerfen in Hannover…So rennt die Zeit und wir vor den Grünen weg.
    Es grüsst Sie nun ganz anständig und mit gepflegten Haaren
    Ihre Frau DiVa

  25. Und zwar? Ich habe EINE kalte 0,5er Flasche Mezzo so ziemlich auf ex getrunken!!! Der Hammer, oder? nein, ich bin nicht schwanger.

  26. danimateur sagt:

    kann sich ja nur um diesen hier handeln:
    http://streetfiles.org/photos/detail/17203/

    mgi, ich rätsele mit allen anderen um die wette:
    master graffiti imperator?

    greetz

  27. Thommy sagt:

    Ja Winkel du Badass! Nur die Schule? Komm, lass die Katze aus dem Sack … da muss doch mehr gewesen sein. Die eigene Schule anmalen ist doch fast so wie an die eigene Zimmerwand ;)

    Greetz

  28. Wolle sagt:

    Mein Synonym war „El Turbo“, egal ob an den Wänden des Jungsklos oder in der Highscores der Spielautomaten ( als ELT bei Ghost`n Goblins war ich ein ganz Großer – drei Wochen auf Platz im Baguetteladen um die Ecke). Malen kann ich aber heut noch nicht wirklich…
    Geklaut hab ich aber nie, höchstens Radiergummis.

  29. MC Winkel sagt:

    @Gürtel: Echt? Super, dann können wir ja jetzt neue Styles für die Straßen kicken, richtig criminal! Hat Jockel auch noch irgendwas auf dem Kerbholz?
    @FrauJ: Das tut mir leid! Aber so isser – kriminell & charmant!
    @Michi: Ich meld‘ moch dann! :)
    @Peter: Frechheit! Das war schon mein Name. Damals, bei eaglesoft! :)
    @Herr Schmidt: Sort of!
    @Erdge Schoss: Nahe dran, Herr Schoss!
    @Die DiVa: Auch Mollis geworfen? Wow! Mit so richtig verdreadeten Locks?
    @little-wombat: Sie sind so krass!
    @danimateur: Aight! Melsdorfer.
    @Thommy: Naja, das waren aber eigentlich 4 Schulen auf einmal. Und nun?
    @Wolle: Hatte das ‚was mit Turbonegro zu tun?

  30. Von dem Rülpser wären jegliche Farben von besprühten Wänden geflogen, das sag ich Ihnen!

  31. Johanna sagt:

    Ich habe mal schlimme Sachen über einen miesen Typen in eine Bank in Quickborn eingeritzt. War schon krass von mir.

  32. Schaps sagt:

    Du schlimmer Finger du! Wir haben in der Schule viel schrottgemacht, aber es wurde eigentlich immer nur ein bestimmter von uns erwischt dabei…ich so gut wie nie :D

  33. Pat Bateman sagt:

    ich wüsste auf jeden fall, was ich mit den leuten, die meine haustüre beschmieren, anstellen würde…

  34. alex 28 sagt:

    Jockel ist mal schwarz gefahren… Hoffentlich komme ich jetzt nicht in so’nem drive by shooting um…

  35. onGri sagt:

    Grafitti an Zügen und Wänden is für mich immer so ein schmaler Grad zwischen bewundern der Kunst und das ärgern über die Sachbeschädigung

    da ich selbst 0 begabung habe find ich das schon beeindruckend son riesen piece oder wholecar … als ich den ersten live in berlin an mir vorbeifahren gesehen hab stand ich genauso da wie die in dem Film … „what the fuck“,echt beeindruckend … wenn es mein eigener Zug wäre würd es mich sicher ankotzen …

  36. MC Winkel sagt:

    @lci: Ist das was Böses?
    @little-wombat: Frauen rülpsen? Geht das? Also, rein anatomisch?
    @Johanna: Absolut. Vor allem, weil Quickborns Ehrenbürger #1 Sie attackt hat: Mike Krüger!
    @Schaps: Das unterscheidet uns massiv. Der, der bei uns immer erwischt wurde… war ich. :)
    @Pat Bateman: Bargeld in die Hand drücken, was sonst! Ist schließlich Kunst.
    @alex 28: Wenn doch, sollten Sie sich nicht wundern. Bitch. :) Hihi…
    @onGri: Gut, nur: wer besitzt schon Züge?!

  37. FrauvonWelt sagt:

    Luftschlösser, werter Herr Winkelsen, hab ich in meinem Leben schon viele gemalt, aber nur eines mit wasserfestem Edding. Das steht noch immer.

  38. Modeste sagt:

    Oh, das erinnert mich an eine Sitzungsvertretung, die ich als Rechtsreferendarin bei der StA einmal machen musste, irgendwo in der norddeutschen Provinz. Soweit ich die Lage vom Zug aus beurteilen konnte, konnte das Kaff durch Graffiti eigentlich nur schöner werden, aber mein Chef war anderer Ansicht, und da stand ich und verlas eine etwas längere Anklage. Der Täter war ungefähr 25, sah aber wie 15 aus. Die Richterin wirkte mager, ältlich und streng und tat so, als habe der Junge mindestens eine Tüte Milch bei Edeka geklaut. Es dauerte zwei Stunden, man schien Zeit zu haben da, und am Ende gab es ein paar Sozialstunden, auch wenn ich mir bis heute nicht vorstellen kann, was man Soziales in einem Landstrich machen sollte, in dem es außer Windrädern und dem Amtsgericht keine Anzeichen menschlichen Lebens gab.

  39. Wolle sagt:

    Ne, Herr Winkelsen, nix mit Turbonegro. Habe damals mit Vorliebe Autorennspiele gedaddelt. Da war ich echt gut und schnell, ein Turbo eben. „Da Turbo“ fand ich doof, das „El“ machte mir da eher Freude.

  40. […] [via] ♥ Social Bookmark hinzufügen Tags: bilder, fundstücke, graffitti, internet, kunst, schmierereien  […]

  41. hoeller sagt:

    früher gab es viele gute Sprayer hier in Kiel,
    O.O.T.I., SFP, Razor, uvm.
    Heute hat das richtige sprayen ja eher nachgelassen, dafür wurde es an manchen Stellen erlaubt.

  42. Hab ich jetzt ihr Frauenweltbild zerstört? Nich wirklich, oder?

  43. Dr.Sno* sagt:

    Tagger hab ich immer übersprüht. Wie sich das eben so gehört…
    Death by Can

  44. Schaps sagt:

    Dann fragt man sich ja, war das Glück oder Können nicht erwischt zu werden? ;)

  45. Uberego sagt:

    Tagged in Motion macht ja auch optisch was her, wer beobachtet nicht gern Leudde mit nem Schild aufm Kopp beim rumwedeln mit … noch einem Schild. Mensch Winkel, du hättest der Vorreiter werden können aber nee wieder zu spät aufgekommen, der Trend!

  46. Malte sagt:

    Nicht schlecht, aber schau mal dieses Video an…

  47. […] Schalter war quasi die Bestätigungsmail. Und ich klickte auf den link. Ich hieß damals MGI (Ihr erinnert Euch) und war Grafiker (”Koala-Paint”, anyone?) und Swapper einer hauptsächlich in […]

  48. schaezle sagt:

    @ Wenn Sie verraten, wofür GHB stand, verrate ich auch “MGI”.

    –> mach ich, aber nur per mail/tel/postweg, zu peinlich.

  49. […] Ich hieß damals noch “MGI” (was für “Magnum Industries” stand – ich berichtete) und ich bitte Euch, darüber nicht zu laut zu lachen. […]

  50. […] ich nach meinen ersten Ausflügen als Street-Bomber :) irgendwann tatsächlich einmal ein Streetartist geworden – es wäre sicherlich auf sowas […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.