MC´s Sommer´05-Soundtrack

1) Common (feat. Kanye West) – Go (Album „Be“)
Die Szene spricht von einem „Jahrhundertalbum“, MC auch. Mit „Be“ haben Common & Kanye West (als Produzent) das bis dato beste, internationale HipHop-Album 2005 released. Der Track „Go“ ist absolut Sommer kompatibel.
Atmosphäre: Mit guten Freunden (und ohne Kackgesichter) ein Bar-B-Q im Grünen, Bier vom Fass, Pool in unmittelbarer Nähe.

2) Jamiroquai – Seven Days In Sunny June (Album „Dynamite“)
Das neue Jamiroquai-Album hat mich – trotz Dasein als alter Rap-Hase – geflashed wie Gordon. Durch die Bank weg phänomenale Musik, auch wenn in Sachen Innovation nicht unbedingt Risiken eingegangen wurden.
Atmosphäre: Nach exzessiv durchfeierter Nacht, Sonntag Mittag am Strand, via Headphones durch die Ohren in den Kopf. Aufpassen: Erektionsgefahr!

3) Nate Dogg (feat. Warren G) – There She Goes (Album „Nate Dogg“)
Erinnert stark an den Alltime-Klassiker „Regulate“ aus dem Jahre ´93. Nate Dogg und Warren G zusammen sind wie Stan & Olli, Ben Stiller & Owen Wilson, Dre & Snoop oder Siegfried & Roy – gegenseitiges Vervollständigen at it´s best, quasi. Produziert vom G-Funk-Urgestein DJ Quick.
Atmosphäre: Open-Air-Blackmusic-Party. Die ersten Gäste wagen sich auf die Tanzfläche, Du sitzt mit Bier, Zigarette und Homies an der Bar und guckst doof.

4) Faith Evans – Again (Album „The First Lady“)
2003 habe ich ja den 60´s/70´s Soul & Funk (Allem voran Curtis Mayfield!) als meine ganz persönliche Seelenmusik festgestellt. Daher liebe ich die auf Stücke aus dieser Zeit basierenden R´n´B/HipHop-Tracks. „Again“ basiert auf einem Sample aus „Genuine“ von den „Whatnauts“; perfekt geremastered!
Atmosphäre: Ausklingen lassen einer Party-Nacht, Strandpromenade (optional Liege direkt am Meer), Blick in den sternenklaren Himmel.

5) Main Concept – Brüder und Schwetsern (Album „Equilibrium“)
“Die tightesten Texte auf die freshesten Beats, plus die lässigsten Cuts, und alle sind bestens bedient.” (Zitat)
Man braucht sich mit Main Concept aus München nicht mehr zu schämen, Deutschrap zu hören. David 58 Pe, hauptberuflich Arzt und Kopf der Gruppe, stellt sich gegen alles, was „Einfalt vor Vielfalt“ focussiert und spricht sich für eine positive, selbstbewusste Native-Tongue-Bewegung in Deutschland aus. Intelligente Texte und positive Energie auf einem funky gradlinigen Sommeralbum.
Atmosphäre: Immer und überall. Bei MC derzeit fix im Autodeck.

Was hört Ihr gerade so? Eure Top 5 des Sommers?

Kommentare

56 Antworten zu “MC´s Sommer´05-Soundtrack”

  1. beate sagt:

    the foreign exchange – connected! irgendwie muss man ja ma ins ausland abhaun, wenn schon keen urlaub drin is, ne herr winkel? :D

  2. gb sagt:

    Common war für 8€ letzten Dienstag in Berlin am Start und ich häng hier in BW aufm Dorf fest. Das nennt man wohl Ficksal! Dementsprechend auch meine BW-NoHipHopMood-Sommermusikauswahl
    1. Metallica Ride the Lightning
    2. Metallica Master of Puppets
    3. Metallica …And Justice for all
    4. Metallica Kill ‚em all
    5. Slipknot Iowa
    Tja, was soll ich sagen, immer wenn ich was Schönes sehe, muß ich es kaputt machen…

  3. GL sagt:

    Weezer mit Beverly Hills, Gwen Stefani mit Hollaback Girl, Snoop und Justin mit Signs…

  4. Marius sagt:

    Über Geschmack lässt sich streiten.. blabla

    Hier meine Liste:

    1) Prinz Porno- Teenage Mutant Horror Show

    Der neue Savas.. meiner Meinung nach.

    2) Phantom Planet – California

    Konkurriert stark mit dem der Red Hot Chilli Peppers.

    3) White Stripes – The Denial Twist

    Atmo: Shake ur bum baaaby!

    4) Peaches – Kick It (feat. Iggy Pop)

    Atmo: Ausraster bei zuviel Drogengenuß!

    5) Social Distortion – Story of my Life

    Atmo: Irischer Pub.. besoffene Bierbäuche und willige Schlampen!

  5. Sillium sagt:

    Das neue Missy E. Album („The Cookbook“) geht im Moment auch gut rein. Aber wie mit jedem ihrer Alben kann ich’s wahrscheinlich nach dem 8. Durchlauf nicht mehr hören. Common „Be“ ist bei mir auch gerade ganz hoch im Kurs.

  6. Gürtel sagt:

    ich weiss, jetzt krieg ich von mc wieder einen rein, aber ich steh im moment tierisch auf die mucke von mando diao, flasht mich extrem (z.b. annies angels vom neuen album oder mr moon vom alten album). dann handsome boy modelling shool, dann die neue cypress hill (extrem coole sachen drauf), dann the streets…viel neuen krams und mc, nicht nut hip hop ;-)

  7. timanfaya sagt:

    einspruch, euer ehren!

    für den mann mit den mützen bin ich früher gestorben, insbesondere live. aber das neue jamiroquai-album ist eine musikalische zumutung. verglichen mit seinen früheren fähigkeiten. man legt die latte halt immer selbst auf höhe. nichtsdestotrotz werde ich ihn mir natürlich live ansehen. das macht immer wieder richtig spaß.

    meine platte des sommers:

    +1*) patrice | nile

    eine absolute jahrhundert-scheibe. ich kannte den nichtmal vom namen her, als mir mehr oder weniger zufällig im laden die cd vor die füsse fiel. reingehört – und nach den ersten beiden angespielten stücken gekauft. der eindruck hat sich zuhause dann noch weitere 15 mal bestätigt, durchgängig extrem hohes niveau. und weil diese platte mit weitem abstand die beste ist, kann ich mir diesen sommer auch nichts anderes neues anhören.

    p.s.: ich habe mir sofort nach dem kauf der cd konzertkarten gekauft. himmel, war das genial. ein herausragender musiker mit ungewöhnlich kongenialer band. ganz großes tennis. habe selten auf einem konzert so viel spaß gehabt [lag auch am richtigen ort: e-werk, köln], obwohl ich wirklich schon sehr viele geniale sachen live gesehen habe.

  8. Dubaischeich sagt:

    Ich kenn Patrice nur von älteren einzelnen Stücken… Aber ich hab Karten für die Campus Invasion in Giessen ;) Da spielt auch Patrice. Da bin ich dann mal gespannt!

  9. Ole sagt:

    Meine Liste kommt in Kürze, wie schon bei Mr. Burnstone erwähnt. :)

  10. chrisse sagt:

    bitte nicht prinz pee mit savas vergleichen, zu mal es beide fast genauso lange gibt nur das p intelligentere texte schreibt nicht nur von schwanz und fotze labert. sehr zu empfehlen von ihm ist das tape porno privat, das es allerdings nur im esel gibt (eigentlich sollten nur ~10 exemplare von p privat existieren aber irgendeiner hats gerippt) – so klugscheißphase zu ende für heute ;)

    ansonsten weiß ich noch nicht was meine sommerhits sind aber ich glaub ich hör mal in das neue jamiroquai album rein.. ansonsten wirds wohl irgendein gesaugter rnb mix sein :)

  11. Burnster sagt:

    yes mc, common ist klasse. jammy hat immer noch genug funkfeuer und von main concept hab ich noch nichts gehört, bin aber stark interessiert.

  12. MC Winkel sagt:

    Burnster, dos san Bayrieschi Buam, die müsstest Du doch kennen. Bring die Scheibe am 30sten mit. Sowieso.

  13. schroeder sagt:

    Main Concept gibts doch sicher schon länger als Savas, nay? Zumindest kenn ich David P ewig länger schon… bin aber bei Münchner HipHop dann eher für Blumentopf zu haben… und Patrice hab ich mal bei einer Xmas-Jam in Hamburg gesehen. Ewig her… und das war ein ganz armseliger Versuch. Vielleicht der erste *hrhr*…
    Was ich hör? Also im Moment gerade Suzie Quatro mit Ballroom Blitz *hrhr*

  14. brittbee sagt:

    Hier im Büro gibts- halte Dich fest- Sting, weil die Praktikantin heute Musikalisch das Sagen hat. Daheim–ist mir jetzt zu anstrengend, um es zu durchdenken. Wechselt ohnehin stündlich, bin momentan launisch.Jawohl, Mucke mitbringen am 30. damit mir ja niemand rumnörgelt.

  15. quatro und blitz: heisst das, dass fünfzigjährige frauen the sweet covern?

  16. Onkel Tank sagt:

    Als Vertreter der Rock-Fraktion hier mal ein paar All-Time-Summer-Favourites:

    The Ataris – The Boys of Summer
    Ethyline – Wings
    Weezer – Island in the Sun
    Flogging Molly – Seven Deadly Sins
    Reel Big Fish – Beer

    Und als kleiner Bonus der geniale Song „All I Need“ von Air … einfach perfekt für einen netten Abend zu zweit am See/Meer oder sonst wo …

  17. M.Proust sagt:

    „2) Phantom Planet – California
    Konkurriert stark mit dem der Red Hot Chilli Peppers.“

    .. und ich muss mich leider ob des unpassenden Vergleichs übergeben!

  18. Olly sagt:

    Respekt! Die neue Jamiroquai ist wirklich ein Knaller, gefällt mir wirklich extrem gut. Wobei mir Dynamite und StarChild noch besser gefallen als Seven Days in Sunny June. Den Rest der Top5 muss ich mir wohl mal anhören.

  19. Ole sagt:

    Ist nicht auch „California“ ungleich „Californication“?

  20. Marius sagt:

    über Geschmack lässt sich streiten

    Ich stehe 100%ig hinter meiner Meinung.. auch wenn sie unlogisch ist. I DON’T GIVE A REST BEHIND ;)

  21. fraufrank sagt:

    meinen musikgeschmack werde ich ihnen mal lieber nicht mitteilen, sonst werfen sie mich auch noch von ihrer blogroll

  22. mouthblowsen sagt:

    Ich bin vom Tanzen ganz verschwitzt und hab mich erstmal ungezogen. Jetzt zu finden unter http://www.mundgeblasen.de.

  23. Anonymous sagt:

    Zwar ein ziemlicher Genre-Mix aber alles ziemlich geil für den Sommer ;-):

    1. Aaliyah – Rock The Boat
    2. Jamiroquai – (Don’t) Give Hate A Chance
    3. R. Kelly – Hit It Til The Mornin‘ (feat. Twista & Do Or Die)
    4. LL Cool J – Who Do You Love
    5. Body Rockers – Dirty

  24. Pat Bateman sagt:

    Foo Fighters – One By One
    Sentenced – The Funeral Album
    Sublime – Sublime
    Social Distortion – Sex Love And R´n´R
    Moby – Animal Rights

  25. Bateman sagt:

    Moby – Raining Again. Passt zum Sommer ;-)

  26. Sake sagt:

    Habe kein einziges von den Alben gekannt … aber ich steh auch nicht so auf RAP.*g* Wuerde mir gerne mal ein paar Lieder davon anhoeren … vll kannst du mich ja ueberzeugen! :)

  27. wondergirl sagt:

    Ih. Hiphop stinkt.
    Ich wünsche Ihnen, dass der Sommer schnell vorbei geht.

  28. MC Winkel sagt:

    @ beate: … nie gehört!? Vielleicht aber auch verdrängt!
    @ gb: Na, da ist ja Entspannung garantiert!
    @ GL: Ui, das klingt aber sehr mainsrtramig. Aber Snoop geht immer!
    @ Marius: Ich mag weder Prinz Porno noch Savas… *duck* sonst interessant!
    @ Sillium: Missy´s Neues hab´ ich auch. Sehr geil der Track mit Slick Rick. Langte aber nicht für die Top 5…
    @ Gürtel: Mando Diao also, hm! :) Über den Rest haben wir ja schon geschnackt… und nennst Du Jamiroquai HipHop?
    @ timanfaya: Hab´ bisher auch nur Gutes von Patrice gehört. Eine Freundin ging mal mit Ihm in ein Jahrgang. Sehr jung, der Bengel. Aber auch extrem gut. Habe seine „Ancient Spirit“-Platte, Jahre her, aber auch schon hohes Niveau. Und das e-Werk in Köln ist wirklich biiiiig time! Für Ihre Sommercharts somit: Thumbs up!
    @ chrisse: Mit R´n´B macht man niemals etwas falsch. Vor allem bei den Damen.
    @ Burnster: Nochmal, Jung -> Die neue Main Concept-Platte ist der Hammer! An München muss tatsächlich ´was dran sein. Wo ist der „Götheplatz“?
    @ Schröder: Sie würden sie mögen, Herr Schröder!
    @ brittbee: Bring den iPod und ein Chinch-Kabel mit, dann hab´ ich ALLES dabei! Aber Sam darf auch mal auflegen! :)
    @ bsc: Schröder hört bestimmt das Original!
    @ OnkelTank: Gar keine Onkelz dabei? :)
    @ Proust: Kenn´ ich nicht. Ignoranz?
    @ Olly: Geil, Dynamite und StarChild wären die nächste Wahl! Geiles Album, auch wenn timanfaya da etwas Anderes sagt.
    @ Ole: Wo bleibt Ihre Liste?
    @ fraufrank: SIE doch nicht! Lassen Sie hören…!
    @ Mundgeblasen: Warum der Blogspot-Wechsel? Geht´s Ihnen denn wieder gut? :)
    @ Anomynous: All-time-favs? Gute Wahl. Aaliyah ?? R.I.P.
    @ Pat Bateman: Moby? MO-BY? :) Ich fall´ aus dem Corbusier! (Heute in Italien bestellt!)
    @ Bateman: Noch so ein mobyöser!
    @ Sake: Momentan weeeenig Zeit, sorry. Oder soll ich die Titel mal bei Ihnen hochladen?
    @ Wondergirl: Junge Frau, bitte keine Vorurteile. Hören Sie die Main Concept einmal; es gibt nicht nur Savas, Sido und die Aggro-Wanker. Anschließend das Common-Album, und Sie sind geheilt.

  29. Gerriam sagt:

    Hups, der Kommentar sollte gar nicht anonym sein ;-)
    Nicht nur All-Time-Favs, sondern auch wieder bei mir im CD-Player momentan.

  30. mouthblowsen sagt:

    MC, ganz schön fleissig.

    Nein. Ich spucke noch.

  31. Ole sagt:

    @MC: Guckstu hier! Die Liste ist fertig. Sieben sackstark schmissig schwingende Sommersongs. War den ganzen Tag in der Sonne und schwimmen, da war keine Zeit, die Liste früher reinzustellen. :)

  32. Onkel Tank sagt:

    Ne keine Onkelz … da gibts kein ordentliches Sommerlied! Muss ja auch nicht immer sein :-)

  33. Resa sagt:

    Finally. Ich bin zu blöd zum Verlinken, also hier klicken: http://liebdeinleben.twoday.net/stories/837897/
    Equilibrium – satte Platte, fürwahr.

  34. Pat Bateman sagt:

    @ mc: tja, der gut mo-by kommt halt im grunde doch aus der drei-akkord-mucke und animal rights (ein album zwischendurch, kommerziell ein ziemlicher griff ins klo, aber trotzdem richtig gut) ist eben lupenreiner elektro-punk. passt schon ins konzept ;o)

  35. Pat Bateman sagt:

    ach ja, ich sehe grade… mich gibts ja doppelt ;o))

  36. GL sagt:

    Naja, ich höre auch fast nur Radio… Und zu Hause (zum putzen, bügeln und Staub wischen) gibt’s immer Goa… :-)

  37. Malcolm sagt:

    War Common nicht diese Geschichte, die sogar ich mehr als ansprechend fand? Ich kann mir doch so schlecht Namen merken… MC, sag doch mal!

  38. MC Winkel sagt:

    @ Iuvenes inquietesque: Wer´s mag.
    @ Gerriam: Weiss ich doch!
    @ Mouthblowsen: Sushi-bar ist schuld? Mir geht´s glänzend!
    @ Ole: Guck´ ich gleich mal…
    @ OnkelTank: Hehe… war von denen nicht das Lied „T.F. abrasiert“?
    @ Pat Bateman: War halt´n guter Film! :)
    @ GL: Die alten Sachen oder gibt´s da nach dem allgemeinen Fall der Technoszene noch Neues?
    @ Malcolm: Si! Ein riesiges Album! Wenn Du das schon merkst, nä?!

  39. maciej sagt:

    mein sommersoundtrack kommt dieses jahr von jamie lidell und zwar >multiply<. das ist der typ, der früher mal mit christian vogel elektronisch-stampfig daher kam, aber mittendrin wohl gemerkt hat, dass er eine phantastische stimme hat und jetzt soul singt. witzigerweise spielt er jetzt mit james brown. so kanns gehn. oder auch anders.

  40. maciej sagt:

    ..hoppla. wo war ich? ach ja, jamie lidell ist jetzt soul sänger und spielt mit james brown. klingt alles ein wenig nach 60ern, aber das solls ja auch.

  41. Drama King sagt:

    Der Soundtrack des Sommers
    Coole Idee vom MC. Sommer ohne Musik ist wie Sex ohne Anfasse, das geht gar nicht. Daher hier nun auch meine Top5 aktuell, allerdings in no special order:

    The Verve – Lucky Man: Die Nummer passt am besten zur aktuellen Stimmung. Bin durch Live8 wie…

  42. Gürtel sagt:

    @mc: nein, ich nenne jami kein hiphop, stimmt, aus meinem satz hätte man das so deuten können. finde die neue platte aber auch ziemlich öde, muss man nicht haben, wenn man die vorgänger hat. er macht ja gute musik, aber es hört sich alles doch nicht wirklich neu an oder?!

  43. GL sagt:

    Herr Winkel, Goa ist kein Techno! Techno is tot, möchte ich hier mal meinen. :-) Da geht wirklich nur das ganz alte Zeug in die Ohren… Und Goa ist bisher verschont geblieben von der Cover-, Reproduce-, und null-Talent-aber-trotzdem-Musik-mach-Welle.

  44. Malcolm sagt:

    Si! Ein riesiges Album! Wenn Du das schon merkst, nä?!

    Leider besitze ich es nochnicht!

  45. Onkel Tank sagt:

    @MC: das leidige Thema und die ehlendige Diskussion sprengt den Rahmen hier und ist einfach nicht angebracht. Ausserdem habe ich keinen Bock drauf. Schon zu oft erklärt. Bei Interesse verweise ich einfach mal auf die Timeline von http://www.onkelz.de und stehe bei weiterführenden Fragen gerne zur verfügung.

  46. pulsiv sagt:

    Dredg – catch without arms
    Foo Fighters – In your honor
    Doppelkopf – Von Abseits (ja… immernoch geil!)
    Erykah Badu – Baduizm (ja auch noch geil!)
    Reflection Eternal – Train of Thought

  47. ursula1000 sagt:

    Ja, gibt´s denn Main Concept noch? Unglaublich. Hab mit 16 Coole Scheiße gehört. 1993er Album, ganz früher Deutsch Hop. Ansonsten: Ursula 1000 – Ursadelica und The Streets – A Grand don´t come for free sind die Sommerhits!!

  48. Jazzlounge sagt:

    Jazzer’s Sommer ‘05-Soundtrack

    Nachdem MC so nett vorgelegt hat, will auch ich mit meinem Sommer ‘05-Soundtrack nicht hinter dem Berg halten. Die Titel sind zwar nicht alle neu, doch sie begleiten mich durch diesen Sommer.
    1) Circuit Breaker von Röyksopp (Album: The U…

  49. Sake sagt:

    @MC: Ja das mit dem Hochladen waere ne feine Sache … der account sollte noch gehen. DAAANKE!

  50. Marcnesium sagt:

    Also in jedem Fall:

    Silbermond – Das Beste (Nachts :-P)
    R.E.M. – The Outsiders feat. Q-Tip
    U2 – One (alt, aber kult)
    The Killers – Somebody told me
    Phil Collins – Easy lover (Live Version von der First Final Farewell Tour)
    Selig – Ohne Dich (uralt, aber die Version des Lieds schlechthin)

  51. Meine Sommercharts 2005?!
    Nachdem ich es nun schon bei einigen Leuten gesehen hab und Olly es mir schon im ICQ nahe gelegt hat und es sich eh bestimmt zu so einem Staffellauf-Blog-Thema ausweitet, wo jeder mal durch muss, mach ich es jetzt hat.

    1. Sportfreunde Stiller

  52. MC Winkel sagt:

    whouw, inzwischen sind da ja etliche Trackbacks! Freut mich, der Ordnung halber muss ich allerdings UNBEDINGT nochmal betonen, das Big Burnster der Erste mit dieser Idee war! Big up, Burningham!

  53. Gerriam sagt:

    Ich hab noch ne Ergänzung zu machen:
    R. Kelly – Happy Summertime feat. Snoop Dogg

    Das neue Album vom Herrn Kelly isses diesmal echt wieder wert.

  54. Lydia sagt:

    Ich bin zzt. wieder auf dem Latino-Trip weil in entsprechender Stimmung. Die Titel merke ich mir allerdings selten oder gar nicht. Ansonsten zzt. auch gern die neue Café del Mar Vol. 12. Rauf und runter und dann nochmal von vorn. Und dann noch ein Glas Rotwein dazu und alles wird rot.

  55. Bjöööörn sagt:

    ICH LIEBE MANDO DIAO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.