MC Winkel jetzt (vielleicht) auch: Depressionen

Gehen wir heute wenigstens mal mittelernst an die Sache heran. Es geht um meinen mehrfach thematisierten Jähzorn. Wenn bekannt wäre, wie schnell ich teilweise Wutausbrüche bekomme – man würde sämtliche Grünflächen Kiels durch Baldrianfelder ersetzen. Ich im Auto? Serdar Somuncu ist ein Gänseblümchen gegen mich. Teilweise benehme ich mich im Straßenverkehr asozialer als alle Familien aus 3 Jahren Frauentausch gemeinsam. Ich schob es in der Vergangenheit auf eine schlechte Tagesform, den Vollmond, einen mittelguten Biorhythmus oder den November; was z.B. im Mai für Verwirrung sorgte – sogar bei mir. Aber wie das immer so ist, wenn man Gefahr läuft, plötzlich ganz offiziell einen an der Marmel zu haben: man schweigt sich das selbst lieber tot.

Nun bekomme ich von meinem befreundeten Arzt regelmäßig interessante Informationen aus medizinischen Newslettern. Heute zum Beispiel ging es um das Thema „Depressionen beim Mann: tabuisiert und tödlich„. Eine Ärztin interviewt eine Fachfrau für Neurologie/Psychaitrie, hier ein kleiner Auszug:

F: Sind Depressionen bei Männern schwerer zu diagnostizieren als bei Frauen?
A: Depressionen können sich bei Männern anders als mit den klassischen „weiblichen“ Symptomen wie Traurigkeit oder Antriebsminderung äußern. Die depressiven Kernsymptome, die bei schweren Depressionen bei Männern und Frauen gleich sind, können bei Männern durch externalisierende Stressverarbeitungsmuster maskiert bzw. kompensiert werden, z.B. durch Aggressivität, Ärgerattacken, erhöhte Reizbarkeit, antisoziales und/oder süchtiges Verhalten (Alkohol, Arbeit, Sport, TV, Internet, Sex) und Risikoverhalten, z.B. im Straßenverkehr – was auch als „männliche Depression“ bezeichnet wird.

Und genau das ist es, was ich nicht hören wollte. Um das mal etwas zu relativieren: außer einer (PC-)Maus, einer iPhone-Ladestation, einem Toilettenpapierhalter (fragt nicht) und meinem Mittelhandknochen (nach Wandschlag leicht geschwollen) ist in den letzten 3 Wochen nichts/niemand zu schaden gekommen. Sorgen machen mir aber die genannten Süchte, auch wenn es nur 3 von 6 sind, die da in die engere Auswahl kämen (wobei „Arbeit“ und „Sport“ ja wohl nicht ernstgemeint sind). Muss ich mir Sorgen machen?

Und jetzt beruhigt mich bitte. Sagt, dass alles normal ist und dass Ihr auch so seid. Sogar die Frauen. Und sowieso – warum kann nicht einfach Alles so laufen, wie ich es gern hätte? Dann gäbe es diese ganzen Symptome doch gar nicht. Ich hab‘ ein Messer!

Kommentare

42 Antworten zu “MC Winkel jetzt (vielleicht) auch: Depressionen”

  1. Jörn sagt:

    Keine Sorge, Euer MC-heit, das ist alles furchtbar normal. Genau wie Sie. Und jetzt legen Sie das Messer zur Seite und gehen mal gaaaaanz ruhig drei Schritte zurück. Genau so ist es richtig. Dann lassen Sie sich mal ein schönes Kamillen-Entspannungsbad ein – das ist auch gut für die Haut – und schon ist das alles gar nicht mehr so schlimm.

  2. Barbarella sagt:

    Alles vöööllig in Ordnung *beschwichtigendguck*
    … ich geh dann mal gärtnern .. Baldrian anpflanzen.. soll ja hübsch aussehen, so auf Verkehrsinseln und so..
    *schuppsundwech*

  3. jmk sagt:

    ich wundere mich auch, dass ich noch nicht auf einem Schrottplatz lebe, da wirds auch mal ein stuhl umgeworfen, das Keyboard malträtiert (wobei das S510 von Logitech das erste ist, was mal richtig viel aushält!)
    Und Verstauchungen an diversen Körperteilen sind eh Standard.
    Aber bei den Kieler Autofahrern, die mit Abstand zu den dümmsten der Welt gehören, da möche man dauernd mit Steinen werfen.
    In Ermangelung eines eingebauten Raketenwerfers, hab mir schon überlegt Pflastersteine auf den Beifahrersitz zu legen und fremde Autos zu bewerfen.

  4. Manuel sagt:

    Vielleicht fragst Du direkt mal eine Leserin meines Blogs, die wirklich weiß, wovon sie spricht:

    http://www.uiuiuiuiuiuiui.de/suizid-ist-wenn-einer-sich-umbringt

  5. WillsonChill sagt:

    bei twitter steh ich zwar bei dir unter homies, aber die meisten hier kennen dich doch genau so wenig, wie ich, oder? da kann dir auch keiner sagen, dass alles in ordnung is.
    wie gehts mir so? naja, beim auto fahren werd ich auch aggresiv, obwohl ich eigentlich ein recht ausgeglichener typ bin. zum glück hab ich keinen porsche oder so, ansonsten würde ich gut rumhacken.
    und am pc von meinem vater werd ich verdammt aggressiv und würde den am liebsten kaputt hauen. am macbook wirds wieder besser.

    ein paar gute freunde helfen. ich hoffe du hast die.

    hauste!

  6. Herr Winkel, noch kriegen Sie als Faulancer ja Stütze vom Staat. Also hören Sie mir auf mit Depressionen solange Sie noch Ihre Miete bezahlen können und regelmässig der Saftaustausch stattfindet ;)

  7. Also ich finds bedenklich, erinnere ich mich doch an ein gesprungenes Display eines iphones….
    Kommen sie mal rueber nach Melbourne, hier ist es entspannt. Herr W., versprochen!

  8. Kiki sagt:

    Das Messer aber nicht mit ins Wasserbett nehmen, das könnte dann zu sehr realen feuchten Träumen führen und anschließend weiteren Aggressionen!

  9. Thomas sagt:

    Wenn Depression ein Zug ist, bist du so im Bereich Draisine.
    Ferndiagnose: ein cholerischer Hypochonder, der jeden Trend mitmacht.
    Völlig normal also.

  10. Werter Herr Winkelsen,

    sicher haben Sie ein Messer. Fast jeder Bundesbürger hat ein Messer. Ich habe sogar mehrere. Eines für Fisch, eines für Obst, eines für die Kartoffeln und ich glaube sogar, dass ich ein Messer extra für Tomaten habe. Sehr praktisch, wenn Sie mich fragen.

    Im Auto fluche ich auch sehr gerne. Ich beschimpfe andere Menschen und fühle mich gut dabei. Wenn ich richtig gemeine Ausdrücke benutze muss ich sogar selbst lachen.

    Im Straßenverkehr bin ich sehr risikofreudig. Ist einfach cooler, da brauchen wir nicht drüber. Man stelle sich nur mal vor, James Bond würde im Straßenverkehr nach links und nach rechts schauen. Wie uncoool.

    Machen Sie sich keine Sorgen, benutzen Sie Sonnencreme!

  11. Sonja sagt:

    Das blöde an Messern in solchen Situationen ist ja, dass man sich daran dann gerne selber verletzt. Voll blöd, das.

    Nachdem ich mir Anfang des Jahres die Fingerknöchel vor lauter Wut auf die bescheuerte Tür an eben dieser bescheuerten Tür kaputt gehauen habe und der Tür das gar nix machte, lasse ich sowas auch.
    Das mit dem Gläser-an-die Wand-schmeißen (wonach natürlich das Glas kaputt und ein Katschen in der Wand ist) habe ich mir schon vor Jahrzehnten abgewöhnt.
    Man wird ja im Alter ruhiger.

    Brüllen hilft manchmal.
    Nicht für jeden Mist, denn eigentlich ist brüllen voll uncool ;-) aber manchmal und dann so richtig, das tut‘s.

    Auto fahren ist natürlich eine Sache, die gar nicht geht, solange andere auch noch unterwegs sind.
    Ich meine -hallo?- wieso ist die Straße immer voll mit Bekloppten?
    Da hilft gegen Herzinfarkt ein Kind auf der Rückbank, was möglichst noch das Eigene ist.
    Dann kann natürlich passieren, dass das liebe Kleine schon mal erzählt, das das Lieblingswort der Mami das schöne Wörtchen „F*ck* (gebrüllt) ist, aber ansonsten halte ich mich da aus pädagogischen Gründen zurück.

    Also, ich denke, bei Ihnen ist alles im grünen Bereich und sie haben auch mal wieder Recht, dass „Arbeit“ und „Sport“ sicherlich Übermittlungs- oder sonstwas Fehler sind.

    Und ja, es liegt immer am Biorhythmus, an der Tagesform oder am Vollmond und ja, das alles gibt es im November sehr viel öfter als im Mai.
    Aber auch im Mai ist Vollmond.
    Und wenn es davon keiner Schuld ist, dann immer noch die anderen.

    Also weitermachen.

  12. Gürtel sagt:

    Mathias…gib mir das Messer…Komm, GIB MIR DAS MESSER. Jaaa, so ist es gut. Alles wird gut…

  13. patomate sagt:

    Moin,
    ich als Euer behandelner Arzt sage: Von innen desinfizieren! Sofort! Egal, ob es noch zu früh am Tage ist oder nicht. Diesen KEINBIERVORVIERSCHEISS glaubt doch eh keiner.
    Bitte geben Sie Nachricht, ob die Therapie angeschlagen hat.

    So long,
    p.

  14. Axel sagt:

    Die erste Frage die mir in den Kopf kam war: „Sex oder Fernsehen?“ ;-)
    Meine Empfehlung: Hören Sie auf Thomas und sie müssen noch nicht mal einsehen, dass sie komplett gesund sind!

  15. FrauKulli sagt:

    Bester MC, außer „Sport“ und „Alkohol“ habe ich alle diese Anzeichen bei mir nachweislich gefunden.Obwohl… Alkohol ist auch was Feines…. Aber ausschließlich abends.(Puhh, Glück gehabt)
    Viele sogar gleichzeitig, und zwar oft. Und ich bin eindeutig eine Frau.
    Also: Das Wochenende ist im Eimer. Und bevor ich deswegen jetzt gleich ne Ärgerattacke kriege, mach ich lieber den TV an und guck die 1a Wiederholungen von gestern.
    Tut mir leid, MC, kein Trost heute.

  16. pssst! sagt:

    also wenn wir alle diese erläuterungen wirklich ernst nehmen, hammwer irgendwie alle manchmal depressionen. echt jetzz. ich denke, so lange man aber auch lachen kann und das leben auch genießen kann, es sich quasi die waage hält, kann man mit leben. oder? so, darauf trinken wir einen, beschimpfen alle autofahrer und anschließend wird ne runde gepimpert. so!

  17. singhiozzo sagt:

    Hmmm, „Alkohol, Arbeit, Sport, TV, Internet, Sex und Risikoverhalten im Straßenverkehr“ erinnert mich starkt an Mr. Ari Gold! Gut, ich hab den noch nie surfen oder TV glotzen sehen, aber der Rest passt doch auf keinen besser, oder?

    Das schlimme daran: bei Ari ist es auch noch cool!

  18. Tarek sagt:

    Völlig nornal, Bruder.

    Habe heute morgen meinen Schuh an die Wand geworfen, weil da von gestern noch ein Dioppelknoten drin war. Der Knoten löste sich nicht, aber die Tapete verfärbte sich braun.

    Naja, meine Frau hat heute vormittag frei, soll sie das mal wegmachen. War auch nur Matsch und keine Hundeshyce, wenn sie Glück hat.

  19. sagamal sagt:

    ist doch egal wie man das nennt, die frage ist nur, ob du damit klar kommst oder nicht, also ob es dich im täglichen leben einschränkt. in diesem fall tu was dagegen, egal wie die diagnose lautet.

  20. Flo sagt:

    Ich werde gleich nach Frankfurt fahren und sicher wieder auf der Autobahn auf’s allerfeinste Fluchen, wild herumgestikulieren und die Lichthupe einsetzen. Wenn ich dann aus dem Auto aussteige, bin ich wieder total entspannt.
    Glücklicherweise bringt mich mittlerweile nichts mehr so schnell aus der Ruhe…außer eben einige Leute auf der Autobahn!

  21. norrinradd sagt:

    Nach den Kriterien von Frau Doktor müsste eigentlich fast jeder Mann eine Depression haben.

    Wenn du erste Knochenbrüche hast, vorm Laptop einschläfst, zum Frühstück After Shave trinkst, weil nix anderes da ist, deine Nudel ständig wund ist und im Radio immer ne Warnmeldung kommt, wenn du dein Auto startest, dann müsste man sich wohl wirklich mal Sorgen machen.

    Ich bin für ein MCWinkel Wutvideo! :)

  22. Thomas sagt:

    Was soll das, Winkel?
    Reichlich unbedacht und leider gar nicht witzig.

  23. Kaal sagt:

    Das hat jetzt aber gedauert, bis einer mal mault.

    Wenn die Freelancer-Nummer nichts wird, könntest du im Zirkus als Trolldompteur auftreten, MC.

  24. MC Winkel sagt:

    @Jörn: Danke, sowas will ich hören! (Hoffentlich die Kamille-Teebeutel Jacuzzi-tauglich! :))
    @Barbarella: Soll auch ganz gut riechen, das Zeug! Und nicht vergessen: Handschuhe anziehen!
    @jmk: Nanana, Herr JMK, jetzt mache ICH mir aber Sorgen. Sie sind ja wirklich noch verbitterter als ich! Also, ich kenne da einen guten Arzt, mit dem ich gerade rede… ^^
    @Manuel: Uuups, der Manuel postet einen link zu seiner Seite! Na Hoppla, das macht er doch sonst nie?! :))
    @WillsonChill: Klar, alles super. Wie Du weisst neige ich dazu, leicht zu übertreiben. Aber nachdem ich hier die Comments so lese, geht es mir wirkluch besser. Muss wohl wirklich am Klima liegen, das mit den unterschwelligen Aggressionen…
    @ChliiTierChnübler: Was haben Depressionen mit wirtschaftlichen Umständen zu tun? Die traurigsten Menschen sind doch immer noch die Millionäre! Aber Danke, gut! :)
    @Lenny_und_Karl: Jaja, mache ich doch. Allerdings erst im März. Sind Sie dann noch da?
    @Kiki: Gut, dass Sie das sagen! Da werde ich aufpassen! :)
    @Thomas: HAHAHAH, Depressionen als Trend. Also ich glaube das wäre ein Trend, auf den ich gut verzichten könnte. Außerdem partizipiere ich nicht, ich setze Trends!

  25. 500beine sagt:

    Ich hab Depressionen seit Mitte 20. Ich hab gegen meine Depressionen gesoffen, gekifft, ich hab Heroin gesnieft und dagegen gekokst, hat alles nicht so doll genutzt. Ein bißchen vielleicht. Jetzt schreibe ich dagegen an. Ist ein bißchen mehr gesund. Vielleicht sollte ich autofahren.

  26. MC Winkel sagt:

    @TorstenLuttmann: Ach Danke, herr Luttmann, nun ist wieder alles gut! (Was ist denn so ein schlimes Schimpfwort von Ihnen? Nur Mut, sagen Sie es!)
    @Sonja: Oh wie lieb, vielen Dank! Und ja, verdammt, Sie haben ja recht. Aber: Gläser an die Wand? Also das hab‘ ich noch nie gebracht. Soll ich?
    @Gürtel: :) Ein alter Mettenhof-Spruch, übrigens. Habe ich Dir die Story mit dem Butterfly-Messer mal erzählt, Dicker? Erinner‘ mich morgen auf der Zugfahrt mal dran!
    @patomate: Geht das mit Holsten oder sollen wir direkt bei >40% anfagengen, herr patomate!
    @Axel: TV natürlich! :)
    @FrauKulli: Ach schade. Aber ist aufgrund der zahlreichen, anderen Kommentare ja auch gar nicht mehr sooo nötig! Und viel Spaß bei Babsi Salesch! :)

  27. MC Winkel sagt:

    @pssst!: Ein Bekannter, der unter so einer ähnlichen Sache leidet, erzählte dass jeder, der einen Psychiater aufsucht, sofort auch irgendeine Diagnose bekommt. Und Mark Twain sagte einmal „Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.“. Meinjanur.
    @singhiozzo: Bei mir denn nicht? :) Nee, ehrlich, da bin ich wesentlich entspannter. Und Ari Gold ist auch nur als Darsteller in dieser Soap cool – „in echt“ möchte Niemand mit so einem etwas zu tun haben…
    @Tarek: Alter Schowi! :)
    @sagamal: Also es gibt Tage, da schränkt eine Verstimmung (wie ich es jetzt mal nennen möchte) ungemein ein. Aber ich denke, es ist noch im normalen Bereich. Und was das „etwas dagegen tun“ betrifft: da bin ich dabei: Wohlfühlleuchte + sonstige Lichtzufuhr, Sport als Ausgleich, Vitamine, ausreichend Schlaf… alles als Prophylaxe und als Therapie!
    @Flo: *lol* … ich glaub, da sind wir Männer alle gleich, oder? Selbst mein Homie Gürtel (ich hoffe, er liest das hier nicht), die Ruhe und Ausgeglichenheit in Person, wird im Auto zum Berserker!
    @norrinradd: Glaub mir: DAS willst Du nicht sehen!
    @Thomas: Herr Sch.! Nach langer Zeit melden Sie sich wieder zu Wort; Hallo erstmal! (Ja, ich erinnere mich an andere „Zurechtweisungen“ aus der Vergangenheit). Was soll ich sagen?! Ich schreib ja „mittelernst“. Und das mit dem Messer war weniger auf Suizid als auf auf Wutausbrüche gemünzt. Natürlich möchte ich mich über Depressionen nicht lustig machen und meinte das Gros dieses Beitrages wirklich ernst. Konnte ich entschärfen oder was genau meinen Sie?
    @Kaal: Neeenene, absolut berechtigt, wie ich finde. Gerade bei so einem Thema wie heute. Das Letzte, was ich möchte, ist, mich über Depressionen/Depressive Menschen lustig zu machen. Depressionen werden medizinisch im Grad der „Beeinträchtigung“ wie Blindheit eingestuft – also absolut nichts, worüber man Späße macht oder sonstwie respektlos sein sollte. Daher muss ich für etwaige Überstrengeschlägerei geradestehen und werde das auch tun! Es ist halt so, dass ich versuche, auch ernste Themen zu behandeln, dabei aber immer die winkel’sche Leichtigkeit mit einfließen lassen möchte. Und das ist bei „Depressionen“ natürlich ein Drahtseilakt.
    @500beine: kein Einzelfall, 500! Und ja – Schreiben ist immer eine gute Therapie. Auch, wenn man nicht Alles davon veröffentlicht. Also: weitermachen. Und Autofahren passt nicht zu Dir!

  28. grievedesign sagt:

    Oh Schitt, wenn das bei Ihnen die maskuline Form einer Depression ist, dann habe ich diese männliche Variante, glaub‘ ich, auch!!!
    Gut, das mit’m Sport kommt bei mir etwas zu kurz (zu viel Arbeit), aber ich bin froh, nur so’n PampersBomber (Focus Turnier) zu fahren…sonst dürfte man mich sicherlich gar nicht auf den Verkehr loslassen (obwohl das mit dem Kind hinten drin wirklich hilft!!!)!
    Vielleicht wäre Boxen eine Möglichkeit die Agressionen zu verarbeiten???

  29. Tanja sagt:

    OH man bin ich schon wieder spät dran. Wo soll das noch hinführen?! Bin ja die, die dir sagen könnte, wie du von deinen Depressionen befreit werden könntest (aber hey, worüber willst du dann noch schreiben?). Ein Messer ist total cool. Ich mag ja Messer. Die großen, mit der langen Klinge. Yeah Baby. Ansonsten ja, ich gestehe, ich bin ein relativ ausgeglichener Mensch, aber beim Autofahren kenne ich keine Freunde und ich reg mich manchmal auf wie was. Es gibt Leute, denen sollte man sofort (ohne Fragen oder Tests) den Lappen abnehmen, denn die haben einfach Angst im Auto und so fahren sie auch. Das ist nervig ohne Ende. Mich hat ja mein Prüfer bei der Fahrprüfung sehr geprägt. Er sagte „Sie sind zu langsam gefahren. Sie durften 80 km/h fahren und fuhren permanent 70. Sie waren eine Verkehrsbehinderung.“ Haaaaallo, iiiiiiiiiiiiiiiich? So geschah es, dass ich zum Raser erzogen wurden. JA, die anderen sind Schuld. Lach. Also MC Winkelchen, wenn’s ernster wird, ruf mich an und dann schaun wir mal wie wir dir helfen können. Gelle?!?

  30. pssst! sagt:

    @mc: ich sach ja, wir hamm alle nen knacks weg. kranke gesellschaft. und da jeder nen anderen knacks weg hat, macht es ja auch wieder spaß! ;-)

  31. Kaal sagt:

    @MC Winkel: Leider aber nölt Thomas nur rum, ohne nun zu sagen was ihn an dem Beitrag stört, so dass wir nun abwarten müssen, ob er auf deine Nachfrage antwortet. Ansonsten bleibt als Reaktion nur zu Erraten was er meinte, um beim nächsten Mal das Ganze ganz eventuell seinen Vorstellungen entsprechend machen zu können oder aber es einfach zu ignorieren.
    Warum die Aussage in der jetzigen Form „absolut berechtigt“ ist, erschließt sich mir nicht, ich lass mir das aber gerne von dir erklären.

    (Alternativ könntest du natürlich auch gar nicht mehr über Depressionen schreiben, aber tabuisiert unsere Gesellschaft dieses Thema nicht eh schon viel zu sehr ;)

  32. mac sagt:

    Was war denn mit dem Toilettenpapierhalter? — Wollt nur mal fragen…

  33. anonym sagt:

    Also Depressionen hatte ich auch schon mal, aber das ist mehr als dreißig Jahre her. Daß Depressionen bei Männern (wesentlich) anders verlaufen als bei Frauen, halte ich für ein weitestgehend unzutreffendes oder zumindest unzulässig aufgekochtes Gerücht.

    Das Problem bei dem Geschilderten ist doch vor allem, daß hier alles miteinander verquirlt wird, Depressionen, Jähzorn, Süchte, dabei sind das doch eigenständige Dinge, die wenig miteinander zu tun haben.

    Wenn ich auch über Depressionen bei mir aktuell kaum was sagen kann, so kenne ich doch Jähzorn, auch wenn ich dabei kaum etwas zerstöre. Mein manchmal plötzlich aufflammender Jähzorn ist schon als „familiär erworben“ bezeichnet worden, auf alle Fälle wird dergleichen schnell pathologisiert. Dabei stören mich doch bloß Leute in meinem Umfeld, die sich anmaßend benehmen, z. B. Prolls mit ihren Taschentelefonen im öffentlichen Raum. Ich gebe zu, daß ich ab und zu einen von diesen Kleingeistern schon gern mal physisch mißhandeln würde (psychisch würde bei denen eh nichts bringen).

    Man sollte sich aber selbst nicht verrückt machen! Ab und zu etwas die Wut herauslassen (am besten verbal, ganz leichtes Rempeln ist auch okay), ansonsten sich möglichst weitgehend unter Kontrolle haben und versuchen, an die alltäglichen Penner (oder andere Mißhelligkeiten) nicht zu denken. Und vor allem möglichst wenig über die eigenen Zustände reden, das ist ganz wichtig. Da ist man nämlich gleich um einige Grade gesünder.

  34. Bernd sagt:

    Also „ganz normal“ kann man das wahrscheinlich nicht nennen – aber wenn es Dich beruhigt dann kann ich sagen, dass ich auch sehr jähzornig bin und die Anzahl der neu zu kaufenden Teile bei mir auch nicht gering ist. Inzwischen bin ich über 50 und das Verhalten bessert sich. Auch bedingt durch einige teure Erfahrungen – so habe ich gelernt dass man VOLLE Kaffetassen besser nicht durch die Wohnung schmeisst – selbst leere können schon genug Schaden anrichten.
    Außerdem hab ich gelernt dass ich nur bei „Lächerlichkeiten“ ausraste.
    Ein Wohnzimmmerbrand löst gar keine Wut aus – eine klemmende Schublade kann furchtbar sein. Es sind also bei mir die „kleinen Sachen“ – Dinge die eigentlich einfach und problemlos sein sollten und dies plötzlich nicht sind die mich rotieren lassen.
    Das hat zu einer „Selbsttherapie“ geführt – einfach in dem Moment vorstellen was alles wirklich schlimmes passieren könnte und das mich das NICHT in Jähzorn fallen lassen würde hilft mir definitiv.
    Ich hab aber nicht das Gefühl irgendwie depressiv zu sein – auch wenn ich in deiner Liste oben auch 3 Dinge finde die auf mich zutreffen.

  35. MC Winkel sagt:

    @grievedesign: Und dann mit blauem Auge vor die Kamera? Neeee! Außerdem bin ich eine Memme (nicht wirklich. Aber etwas. :))
    @Tanja: Ich muss unbedingt nochmal von meineN PrüfungeN berichten (2x durchgefallen! :))
    @pssst!: Ja toll. Dann haben wir 2 ja jetzt offiziell das leben erklärt! :)
    @Kaal: Mit „absolut berechtigt“ meinte ich nur, dass man natürlich auch „DAGEGEN“ rufen darf, wenn einem etwas stinkt. Über die Art und Weise, wie es hier geschah, lässt sich diskutieren – immerhin war es aber nicht anonym. Was Du nicht wissen konntest: ich kenne besagten Leser schon länger und schätze ihn – nicht nur als treuen Gast. Einverstanden? :)
    @mac: Der verchromte von IKEA. Hält aber auch echt nichts aus! :)
    @anonym: Was den zweiten Absatz betrifft, kann ich keine medizinisch qualifizirte Beurteilung abgeben. Vllt. kommt hier nochmal jemand lang, der davon mehr versteht?! Zum letzten Absatz: RICHTIG! Ein richtiges Maß und immer aufpassen, keinen dritten zu verletzen – weder physisch noch psy-chisch.
    @Bernd: Du bist vermutlich auch nicht so ein Hypochonder wie ich! :) Und JA, das mit den „kleinen Dingen“ kenne ich. Es kommt schonmal vor, dass ich so laut ich kann aufschreie (von null auf jetzt), wenn der Firefox mal hängt. OMG, was wohl die Nachbarn denken… (zu den vollen Kaffeetassen: stimmt das wirklich?! :))

  36. Kaal sagt:

    Na dann. Will ich mal nicht so sein und schau mir einfach noch mal das coole Graffiti-Video an :)

  37. Pssst! sagt:

    …und war garnich schwer!? ;)

    schönes WE!

  38. Bernd sagt:

    @MC Winkel: Das mit den vollen Kaffetassen stimmt leider wirklich (ist aber, wie gesagt inzwischen überwunden). Lerre Tassen hinterlassen am Aufschlagsort eine Delle und viele Splitter die auch schon viel Arbeit machen – volle Tassen führen zum Ausmalen des Zimmers.
    Mein Problem ist, dass ich irgendwas schnell zum durch die Gegend schleudern brauche (und es muss kaputtgehen) – ich hab fast immer eine Tasse in meiner Nähe, das bietet sich also geradezu an. Und eigentlich ist es ja ein billiges Teil – wär also nicht so schlimm – wenn eben das Putzen danach nicht wäre.
    Übrigens hat meine Partnerin mal – um mir meine Jähzorn zu demonstrieren und weil sie anscheinend auch mal wollte, auch was geschmissen – war dann ein Honigglas. Böser, böser böser Fehler!!!!
    Deutlich schlimmer als Kaffee.
    Ich muss mir zugutehalten, dass ich aber niemals in die Nähe von Personen schmeiss. So viel Kontrolle hab ich noch.

    Ich bin übrigens der Meinung, dass es nix mit Depression oder allgemeiner Agressivität zu tun hat. Weder ich noch mein Umfeld sind der Meinung dass ich agressiv bin. Aber eben Hypochondrisch (als Zissemänchen klar definiert) und wenn ich da hoch gehe, MUSS ich am besten was zerdeppern – das beruhigt – und kurz danach ist alles wieder normal. Also solange ich damit niemandem weh tu und keine bösen Auswirkungen auf Freundschaften habe, seh ich eigentlich keinen Bedarf mich da irgendwie „behandeln“ zu lassen. Was ich halt versuch ist definitiv mich selbst „außerhalb“ zu stellen und festzustellen, dass es eigentlich lächerliche Anläße sind die derartige Reaktionen auslösen. Das hilft sogar (meistens).

  39. juf sagt:

    Ich saß im Auto einst 3 Stunden neben Ihnen. Und ich kann sagen: Sie sind eine der größten Heulsusen, die ich kenne.

  40. typkes sagt:

    Digga, aber Du hast doch Dein 10.000LUX-Gerät, was SAD entgegenwirkt… Aber hast Recht, Alles sch… außer Muddi.
    Dicken Gruß aus HH. t

  41. derFrosch sagt:

    Herr Mc, ich kann sie verstehen. Ohne Alkohol tue ich mir den Straßenverkehr schon gar nicht mehr an. Anders ist das nicht mehr zu ertragen.

  42. CRen sagt:

    Kompensiere genauso, wenn ich depressive Phasen habe. Und bei mir ist es amtlich ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.