Martha Cooper über Name Tagging [Graffiti, Video, Buch]

„Tagging“, auch so eine Sache. Die einzigen Graffiti, die ich in meinem Leben malte, waren die in Matheheften. Nicht, dass es mir an Styles & Skillz gefehlt hätte, ich hatte einfach zu viel Schiss, nachdem man mich mit 15 schon beim Taggen erwischt hat. Ich hieß damals noch „MGI“ (was für „Magnum Industries“ stand – ich berichtete) und ich bitte Euch, darüber nicht zu laut zu lachen. :)

Die HipHop-Dokumentarfilmerin und Fotografin Martha Cooper hat jetzt ein Buch namens “Name Tagging” rausgehauen, in welchem sie anhand von Beispielen über die Faszination für diese wohl kleinste Form von Graffiti berichtet. Stark!


___
[via]

Kommentare

3 Antworten zu “Martha Cooper über Name Tagging [Graffiti, Video, Buch]”

  1. Marteen sagt:

    Thanks for Sharing, höchst interessant, das!

  2. Daddiesgun sagt:

    eine lebende legende!

  3. […] gibt es Vhils (der Typ, der die Artworks in die Wände sprengt), die Dokumentarfilmerin/Fotografin Martha Cooper oder Neuzz, Saner & Sego aus Mexico zu sehen. Darunter noch Special Footage: das MADE-Team ist […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.