Mark Powell zaubert Kunstwerke mittels Kugelschreiber auf alte Landkarten

Mark Powell gilt bekanntlich als absoluter Meister der Kugelschreiber-Kunst! Bereits im 2012 stolperten wir erstmals über die dopen Werke dieses talentierten Künstlers aus London. Der gute Mann hat mal wieder so Einiges an kreativen Ergüssen zu Papier gebracht. Wobei Papier genauer zu definieren ist, da es im Falle von Mr.Powell’s Arbeiten, Teil des Kunstwerkes ist. Alte Briefhüllen, Briefpapier, Fahrpläne, Straßen- und Landkarten halten nach wie vor als perfekter Untergrund für seine grandiose „Kugelschreiber Kunst“ her. Just have a look:

Working atop faded street maps, vintage National Geographic magazine covers, and decades-old stationery, London-based artist Mark Powell draws the wrinkled contours of his subject’s faces with a standard black Bic ballpoint pen. The weathered portraits of both famous and anonymous people reflect his antiquated canvases both in texture and tone as he traces the topographies of their faces across literal street maps or paper materials that have traversed the world. Powell’s drawings have grown in both scale and detail over the years, magnifying the impact and density of each piece.


[via colossal]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.