Logan Hicks X LuvJonez – „Love Never Saved Anything“ (Free EP / Mixtape)

logan_hicks_love_never_saved_anything_cover

Schon wieder etwas, was Ihr so in Deutschland nur auf WHUDAT findet, wetten?! Hier haben wir eine neue EP von dem hier auf WHUDAT nicht unbekannten LuvJonez, was alleine ja schon heftig genug wäre. Dazu kommt aber, dass LuvJonez vor einiger Zeit ein paar Instrumentals an seinen Homie, den Künstler Logan Hicks, geschickt hat. Der war so geflasht, dass er die Tunes am liebsten im Hintergrund seiner Exhibition „Love Never Saved Anything“ (startet morgen in New York in einer Pop-up Location, 154 Stanton Street, PMM Art Projects) gespielt hätte. Die beiden haben dann beschlossen, ein paar exklusive Tunes für die Ausstellung zu kreieren, eine EP mit jeder Menge Sounds, die an Wasser, Wellen oder Tunnels (korrekter Plural, echt!) erinnern. Die Herrschaften weisen darauf hin, dass dieser Soundtrack sich außerdem sehr gut als Hintergrundmusik beim Reisen oder beim Erforschen neuer, urbaner Landschaften eignet. Besonders, wenn man dabei auf Malereien oder Stencil-Artworks von Logan Hicks trifft (das Cover hier oben ist so ein Werk, btw). Bis auf eine Sache bin ich mit dem gesamten Projekt einverstanden, im Gegensatz zum Titel der Ausstellung (und dieser EP) bin ich überzeugt, dass Liebe Alles rettet. Sie es drum – dopensen:

„PMM Art Projects announces a special pop-up exhibition of New York-based artist Logan Hicks, featuring nautical-based stencil paintings as well as photographs from his infamous urban explorations. On view at 154 Stanton Street (Lower East Side, New York) from March 7 through 19 in 2014, „Love Never Saved Anything“ is Logan’s second solo show with PMM Art Projects and his most ambitious work to date. (…) The instrumentals also function as a soundtrack for the travels and urban exploration that are central to the paintings and stencil work of Logan Hicks.“


Kommentare

Eine Antwort zu “Logan Hicks X LuvJonez – „Love Never Saved Anything“ (Free EP / Mixtape)”

  1. Sweeeeeeeeeeeet!!!
    Da krieg ich auch direkt Sehnsucht nach NYC bei den tunes.

    cheerio,
    B

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.