Conan O’Brien trifft Südkoreanerinnen [Aaaawwww!]. Und mehr.

  • Schöne Kampagne für Wiki(pedia, nicht -leaks).
  • Banksy darf nicht zu den Oscars. "Oooooohhhhhh". :)
  • "WikiRebels" hatte ich hier ja schon – wer sein Knowledge nochmal updaten will, kann sich den hier anschauen (lief vor 2 Tagen im Ersten). "Die Doku fragt: Brauchen wir im digitalen Zeitalter Wikileaks, damit unsere Demokratie funktioniert?"
  • Jahrelang benutzte ich den Atari-Joystick (auf dem C64), den Ur-Joyer, quasi. Der lütte Stick, mit nur einem Fire-Button. Bis der Competition Pro kam. Durchsichtig. 2 Fire-Buttons, und Autofire. Hier ist er in gold – derbe!!! (Remenisce, y'all!)
  • Wer so gerne wie ich herumprokrastiniert: so macht man's richtig (= Infografik!). Danke, Moody! Endlich.
  • Über die Gepflogenheiten eines NYer Tattoo-Studios. Dope.
  • Kommentare

    3 Antworten zu “Conan O’Brien trifft Südkoreanerinnen [Aaaawwww!]. Und mehr.”

    1. Jens sagt:

      Geile Scheisse. Habe mich weggeschmissen. :)

    2. Moody sagt:

      gerne doch – endlich wissen wir alle, wies geht ;)

    3. Johannes sagt:

      Ich hab eigentlich noch nie was von Conan gesehen was ich *nicht* lustig fand. Irgendwie schade, dass es solche Entertainer in Deutschland gibt.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.