Lazyday 3001 geht den Markt an

Die ganze Palette der Möglichkeiten : Das neue Lazyday 3001 der Holsten Furniture AG öffnet neue Märkte

Kiel, den 29.07.2005 — Die Holsten Furniture AG, einer der weltweit marktführenden Anbieter im Bereich Entspannungsmobiliar, kündigte heute erstmalig die Verfügbarkeit von Lazyday 3001 an. Wieder startet das Unternehmen ein Produkt, auf das wettbewerbsunfähige, sanierungsbedürftige Konzerne dringend warten. Das Konzept des Updates basiert vor allem auf dem Wunsch vieler user nach einem leicht verständlichen Any-problem-solved-by-a-single-click-Werkzeug, mit welchem sich alle Arten von Problemen mit Lösungen jenseits blosser Off-the-Shelf-Lösungsansätze optimal und einfach aus der Welt schaffen lassen, und das für GSM ebenso wie für UMTS. Das heisst aber auch: Geld sparen, Geld sparen, Geld sparen.

Mit Abstand das Beste

“Die Geschäftsführung ist besonders stolz, damit endlich eine Lösung für alle Berufsgruppen vor allem in Bereich der privaten Anwender zu haben. “, bestätigt MC Winkel, Gründer und Chef von Holsten Furniture AG. “Wir werden damit unserere Martführerschaft noch weiter ausbauen und bauen parallel dazu unseren Vorsprung aus. “ Ausserdem werde man alles tun, um den Börsenkrus auf schwindelerregende Höhen zu treiben, so MC Winkel weiter. Allerdings werde man sich künftig von der Verbindung zu Consumer Electronic Stores und allen Retail-Partnern lösen, da der Markt hier keinerlei Bewegung mehr zeige.

Enormes Potential

Die Geschäftsführung sieht die Zukunft gelassen: Die Spezialisten von Random Inc. und Estimate Ltd. erwarten in ihren Analysen,dass noch viel Bedarf für alle Arten von Lösungen besteht , und schätzen den gesamten Markt auf ein Jahresumsatzvolumen von ca. 7 Billiarden Euro im Jahr 2012, was Öl ins Feuer der eher spekulativ gesinnten Anaysten giesst.

Über Holsten Furniture AG

Die Holsten Furniture AG ist einer der weltweit marktführenden Anbieter im Bereich Entspannungsmobiliar-Lösungen. Das Unternehmen sieht sich selbst marktführend in allen relevanten Bereichen. Holsten Furniture AG wurde 1958 gegründet, 953 hochmotivierte Mitarbeiter erwirtschaften jährlich einen Umsatz von 686 Millionen Euro. Neben dem Hauptsitz bestehen Tochtergesellschaften in den USA, in Süd- und in Lateinamerika. Die Vision des Unternehmens ist es, optimale Produkte für ideale Kunden auf den Markt zu bringen. Anteile der Holsten Furniture AG werden seit 1961 am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Unternehmen der Welt: Überdenkt die Position Eurer Marketing-„Experten“. Seifenblasen gibt´s auch hier.
[via Don]

Kommentare

16 Antworten zu “Lazyday 3001 geht den Markt an”

  1. Burnster sagt:

    PR-spasti-sprech. ein grundübel. auf die barrikaden.

  2. Onkel Tank sagt:

    Perfekt … das wird heute Abend gleich mal ausgenutzt und eine kleine Firma ins Leben gerufen :-)

  3. ich setze auf die hierarchieübergreifenden verbesserungspotenziale, um die best practise der ausdifferentzierten herausforderungen der holsten furniture ag zu präsentieren.

    kriege ich jetzt den job als c.e.o.? aufsichtsrat kann ich auch.

  4. mein sekretär hat sich vertippt: „ausdifferenzierten“ – bitte korrigieren.

  5. Moryson sagt:

    Auch schön:

    Die Übelkeit, einer der weltweit grössten Anbieter im Bereich Auswurf, kündigte heute erstmalig die Verfügbarkeit von Brechreiz an.

  6. Christoph sagt:

    Herr Winkel, haben Sie nicht für mich einen Job als Hausmeister? Bei dem Jahresumsatzvolumen sollte die Stelle doch auch gut dotiert sein.

  7. KleinesF sagt:

    Starker Toback! Ich denke aber auch, ohne die fetten Marketingakteilungen mancher Unternehmen, insbesondere bei Produkten, die nur nach dem Preis verkauft werden und gar keine Qualitätsunterschiede aufweisen, z. B. Strom, könnte die ganze Welt schöner, ehrlicher und noch preiswerter sein. Und die Unternehmen fester im Sattel.

  8. LiRoy sagt:

    Gibt es eine Liste mit den noch offenen Stellen? Ich bin ein vielseitiger Mensch, vielleicht kann ich mich im Billiglohnsektor verdient machen?

  9. timanfaya sagt:

    bei so einem aufstrebenden weltkonzern brauchst du sicherlich bald berater. ich von mc timsey biete dir gerne eine erstklassig wissenschaftlich ausgearbeitete analyse für die nächsten tausend jahre an. einzelpreis pro jahr: 100.000 eur zzgl. MwSt. ich will ja schließlich auch mal in die wortstapfen („Eine schöne und wertvolle Zeit ist .. zu Ende.“) des verheerers von möhringen treten!

  10. gb sagt:

    Mein Broker hat mich ausgelacht und gesagt, ich soll mir die Aktien bei Getränke-Hoffmann selber holen. Hab auch gleich mal meine PR-Schlampe dahin hingeschickt, währendessen soll die GB-Inkasso & Co. KG diesem Börsenheini mal Benimm beiprügeln.

  11. Sake sagt:

    Fand ich saulustig … trifft wohl meinen erhabenen Humor! :)
    Die Saufen! AG aus Karlsruhe, die das Pilswachstum vorantreiben will befindet sich im Aufschwung und gruesst die Holsten Brauerei, auch wenn wir Marktfuehrer werden hoffen wir, dass das Verhaeltnis nicht darunter leidet. Vielleicht sollten wir ein KArtell gruenden um paretoeffizient arbeiten zu koennen und eine WINWIN Situation fuer beide Seiten draus zu machen!

  12. Ole sagt:

    Ich veranstalte seit neuestem ja auch regelmäßige Pitches bei Pizzadiensten und fordere eine halbe Pizza gratis zum Verkosten bei verschiedenen Firmen an, denen die Ehre zukommt, überhaupt in den erlauchten Kreis derer gelangt zu sein, als potenzielle Pizzalieferanten meiner Durchlaucht in Frage zu kommen. Die bestschmeckende Pizza bekommt dann den Auftrag, eine komplette Pizza für mich zu produzieren. Wettbewerb ist überall.

  13. Ole sagt:

    Der Erfolg dieses Verfahrens steht außer Frage, auch wenn die bisherige Resonanz noch ausbaufähig ist. :)

  14. Dirk sagt:

    @timanfaya: 100.000 EUR pro Jahr für nen Beratervertrag? Das geht nicht, du machst damit die ganzen Preise kaputt. Das ist doch viel zu billig, dafür bekommt man doch keinen guten Unternehmensberater. Obwohl, es geht über die nächsten tausend Jahre, naja, dann geht das, hast wohl einen großzügigen Mengenrabatt eingerechnet. Dann wollen wir das nochmal durchgehen lassen.

  15. KleinesF sagt:

    Ein echter Langläufer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.