Larger-Than-Life Hyperrealistic Portraits Created with Graphite and Charcoal by Arinze Stanley

Künstler aus der ganzen Welt, die es nahezu perfekt verstehen sich mit Graphit- und Holzkohle auf Papier auszudrücken, haben wir an dieser Stelle bereits einige Male vorgestellt. Eventuell erinnert sich der ein oder andere noch an die Artworks von Leah Yerp aus Brooklyn/NYC oder die von Stephanie Buer abgebildeten „Abandoned Places“. Arinze Stanley aus Nigeria zählt ebenfalls zu genau diesen talentierten Künstlern, der es soeben schaffte uns mit wahnsinnig guten, hyperrealistischen Portrait-Artworks, die Kinnladen herunterklappen zu lassen. Einige dieser Larger-Than-Life Pieces findet Ihr direkt hier unten. Pure Dopeness:

Nigerian artist Arinze Stanley works with graphite and charcoal pencils on large sheets of cartridge paper to render enormous portraits of his subjects. Spending upwards of 200 hours on an artwork, Stanley agonizes over the most minute details of each piece to painstakingly capture reflections of light, droplets of sweat, or tangles of hair. Where some hyperrealistic artists lean towards idealized perfection, Stanley instead focuses on pure realism, infusing portraits with a raw sense of emotion and drama. The scale of each piece, always slightly larger than life, adds an uncanny three-dimensional aspect.


[via Colossal]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.