Kenny Beats performt live mit Band beim NPR Tiny Desk Concert // Video

Wir alle kennen und lieben Kenny Beats, den Producer, Allround-Künstler und – wie wir hier sehen werden – Schlagzeuger. Der junge Mann gab kürzlich ein Tiny Desk-Konzert (alle gefeatureten Ausgaben) zusammen mit einer Live-Band, die aus hochkarätigen Musikern wie Leon Michels, Nick Movshon, Nick Lee, Alexander Benjamin Goldblatt und Jacob Reske bestand. Außerdem waren die Vokalisten JPEGMAFIA, Nami und Remi Wolf mit dabei. Kenny Beats, dessen Debütalbum LOUIE seinem Vater gewidmet ist und eine Reise durch oft unerklärliche Emotionen in Bezug auf unsere Eltern darstellt, lud einige dieser Sänger sowie Top-Musiker ein, um etwas zu spielen, das speziell für das Tiny Desk-Konzert angepasst wurde.

Sein toter Vater hört mit zu

Bevor die Musik begann, eilte er zu den Regalen hinter dem Schreibtisch, um seine Gegenstände hinzuzufügen. Er betonte, dass die Musik perfekt sein müsse, da sein Vater zuhören würde. Sein Sinn für Dankbarkeit war spürbar und strahlte durch den Raum. In “Still” beendet Rapper JPEGMAFIA seinen Gedanken durch Bars, die wir nicht auf dem Album hören. Seine aufgedrehte Energie steht im Gegensatz zu den entspannten Melodien der Band, aber es funktioniert einfach. Als Remi Wolf singt, schneidet ihre kraftvolle Stimme natürlich über allem anderen, und sie stahl die Show bei “Last Words”. Der Newcomer Nami bringt mit seinem Falsett alle Harmonien zum Leuchten und schließt mit “Rotten” ab.

Zusammengefasst: einfach frisch!

Kenny Beats ist einer der gefragtesten Produzenten in der Musik und ist definitiv derjenige, der verschiedene Genres am besten vereinen kann. Produzenten-geführte Alben werden im Hip-Hop aufgrund ihres Mangels an Richtung oft kritisiert, aber LOUIE sagt eindeutig etwas aus. Dieses Tiny Desk-Konzert fühlt sich wie ein Teil dieser Aussage an. Insgesamt war das Konzert eine erfrischende Kombination aus Künstlern und Stilen, die perfekt zusammenpassen.

“I know producers don’t always get to do stuff like this,” Kenny Beats said as he wrapped up his Tiny Desk concert. “I’m very lucky I get to do a lot of stuff people with my job title don’t get to do.” His keen sense of gratitude was palpable and radiated throughout the space. Before the music started, he rushed over to explore the shelves behind the Desk, then added some of his trinkets.

Kenny Beats live @ NPR’s Tiny Desk Concert:

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.