Jordan Rakei – „Groove Curse“ (Full Stream + New Track „Maya“ w/ Kiran Kai)

jordan_rakei_groove_curse_cover

Soul aus Brisbane/Australia von Jordan Rakei (den wir hier schon einmal in einem Remix von Esta hatten), dessen Style ich als Reggae-beeinflusste NeoSoul-Musik beschreiben würde. Die erste Single aus „Groove Curse“ war „Street Light“, welches von der Sängerin Gwen Bunn gefeatured wird. Auf diese EP aus dem letzten August bin ich durch eine neue Nummer aufmerksam geworden, „Maya“ findet Ihr weiter unten, es handelt sich um ein Collabo-Projekt mit Kiran Kai. Alle 6 Tracks gehören in Eure Mediathek, hört unbedingt rein:

„Groove Curse is Jordan Rakei’s long-awaited follow up to highly-acclaimed debut EP Franklin’s Room, his modern take on reggae-infused soul music. Groove Curse takes an evolved turn, with a sound Rakei describes as “raw, vocal-driven, groove”. With the first single off the EP, Street Light, featuring Berklee College of Music Alumni Gwen Bunn (vocalist and producer of Schoolboy Q’s Collard Greens feat. Kendrick Lamar), the release celebrates the skills of upcoming young musicians who are writing, self-producing and taking full advantage of their vocal and multi-instrumentalist talents.“

„Groove Curse“ – Full Stream:

„Maya“ feat. Kiran Kai:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.