Jeremy Geddes – Hyperrealistic Paintings [8 Bilder]

Die Bilder von dem aus Melbourne stammenden Künstler Jeremy Geddes sind momentan alles Andere als neu und waren bestimmt schon auf 50% aller von mir abonnierten Blogs – auf whudat allerdings noch nicht, was sich heute ändert. Dieses Bild hier oben ist sein neuester Streich namens „A Perfect Vacuum“ und ist wohl mit das derbste, was ich an hyperrealistic Malereien je gesehen habe. Unbedingt Jeremys Seite besuchen, da knattert es nur so von fantastischen Artworks – diese hier würde ich mir sofort in die Crib hängen.

„Jeremy Geddes (also known as Jem or Jez) is an artist living and working in Melbourne, Australia. Having studied painting in the early 90s, Jeremy initially worked in video games as an art director. In 2003 he returned to painting full time and has since had his paintings published and exhibited around the world; most recently, ThreeA’s Hong Kong Venture (2009) and B?i j?ng jù huì (2010) with Ashley Wood. He has received multiple awards including the Spectrum Gold Award for his comic cover Doomed #4. His most popular themed paintings so far are the Cosmonaut series.“ [Quelle]



Kommentare

6 Antworten zu “Jeremy Geddes – Hyperrealistic Paintings [8 Bilder]”

  1. Hoeller sagt:

    Um ein billiardenfaches besser als der Mona Lisa Schrott von gestern.
    Einfach nur geil!

  2. Kevin sagt:

    Weiß vlt jmd welches Format die Bilder haben? Das würd mich wirklich bei dem Detailgrad mal interessieren.

  3. Vulkanente sagt:

    un.glaub.lich

  4. cubanosani sagt:

    niemals ist das paint!!
    das sieht einfach zu real aus.
    dicke fette props zu dem netten herrn:)

  5. jensi sagt:

    gefällt mir gut!

  6. […] WHUDAT Share this:TwitterFacebookMe gusta:Me gustaSe el primero en decir que te gusta. Tags: hyperreal, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.