Jarle Bernhoft – „Islander“ (Full Album Stream ft. Jill Scott) + Video „Come Around“

bernhoft_islander_cover

Da muss man jetzt also schon nach Norwegen gucken, um guten Soul zu bekommen: hier ist Jarle Bernhoft, norwegischer Musiker und Songwriter, der seit 2001 (damals noch mit seiner Band „Span“) Musik macht, 2008 sein erstes Solo-Album „Ceramik City Chronicles“ rausbrachte, mit seinem zweiten Album „Solidarity Breaks“ (2011) den Durchbruch schaffte (er spielte u.a. im Vorprogramm von Joe Cocker und war bei Ellen in der Talkshow) und nun mit „Islander“ nach 3 Jahren endlich nachlegt.

Man kennt Bernhoft in der deutschen Musiklandschaft vor allen Dingen durch seine Live-Auftritte mit einer Loopstation, mit welcher er sich selbst mehrfach loopt. Eine Idee, die mehr oder weniger aus einer Not heraus entstanden ist: er konnte sich für’s Touren zu der Zeit einfach keine Live-Musiker leisten. Inzwischen ist er aber wieder mit einer 12köpfigen Band unterwegs, auf seinem Album gibt es sogar ein Feature mit Jill Scott („No Us, No Them“).

Ich lag gerade ein Stündchen in der Sonne und habe mir dieses Album 2x hintereinander angehört. Ich muss sagen: es geht mir besser jetzt. Wir bekommen auf „Islander“ den wirklich guten Soul, der Typ ist authentisch und hat eine Stimme – hätte man mir nicht gesagt, dass er ein Skandinavier ist – ich hätte kaum geglaubt, dass er überhaupt weiß ist. Nach dem Jump gibt es den Full Album Stream und das aktuelle Video zu „Come around“ – einfach gute Musik:

„Norwegian multi-instrumentalist Jarle Bernhoft started his career as an angst-ridden rock frontman before switching his attention to a unique one-man band style of retro soul. Born in Nittedal in 1976, he enjoyed minor success in funk-rock quartet Explicit Lyrics in the ’90s, but achieved his commercial breakthrough after teaming up with bandmate Fridtjof Nilsen to co-found Span, who released 2004’s Gil Norton-produced Mass Distraction and 2005’s Top Ten follow-up Vs. Time before disbanding.“


Video: Jarme Bernhoft – Come Around

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=iyyq8yiJAgo[/youtube]
___
[Hier gibt’s das Album bei iTunes]

Kommentare

3 Antworten zu “Jarle Bernhoft – „Islander“ (Full Album Stream ft. Jill Scott) + Video „Come Around“”

  1. Kwabena sagt:

    Supersmoothes Album. Vielen Dank für den Tipp! Der Werdegang erinnert ein bisschen an Jamie Lidell.

  2. Nina sagt:

    Das freut mich sehr, dass Du auch auf den Geschmack gekommen bist – neben Amos Lee DER Support, der mich direkt angefixt hat nach 1 Minute (er war Vorprogramm bei Daniel Merriweather und ich habe mir 1 Jahr später eine Karte gekauft für Kaizers Orchestra, nur um ihn 30 Minuten mit meinen Textkenntnissen verblüffen zu können). Jarle ist unglaublich, leider haben das seine Alben – bis auf 1 Man/2 Band – bisher nicht so gut wiedergespiegelt, finde ich.

  3. HverSinSmak sagt:

    Jarle er genial – you go girl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.