Hyperrealistic Oil Paintings of Women and Food by NYC-based Artist Lee Price

Seit mittlerweile über 20 Jahren beschäftigt sich die in New York ansässige Künstlerin Lee Price schon mit hyperrealistischer ÖL-Malerei. In ihren beeindruckenden Werken thematisiert Price überwiegend, das schwierige Verhältnis zum eigenen Körper und zum Essen, welches die Künstlerin bereits seit ihrer Jugend begleitet. Dargestellt werden hier junge Damen in intimer Atmosphäre nebst jeder Menge Junk-Food, aus einer Overhead-Perspektive. Ganz bewusst überlässt Price dem Betrachter hier diverse Interpretationsmöglichkeiten zwischen unverhohlenem Genuss, geheimer Orgie oder zwanghaftem Verhalten. Direkt hier unten könnt Ihr Euch anhand einiger exemplarischer Beispiele aus dem Schaffen der Künstlerin, eine eigene Meinung zu besagten Artworks bilden:

New York-based artist Lee Price focuses on the subject of food with the solitary female figure in private, intimate settings. The overhead perspective emphasizes the fact that the women are watching their own actions; watching themselves in the middle of their out of control behaviour but unable to stop. The settings are private spaces, spaces of solitude, and mainly, unusual places to find someone eating. The private space emphasizes the secrecy of compulsive behaviour and the unusual settings emphasize its absurdity.


___
[via Joquz]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.