„Hobo Nickels“ – Roman Booteen verpasst Münzen popkulturelle Designs

Bis ins 18. Jahrhundert reicht die Kunst der Münzenschnitzerei bereits zurück. Besonders populär war diese spezielle Form des künstlerischen Ausdrucks dann am Anfang des 20. Jahrhunderts mit der Einführung der „Buffalo Nickel„, welches aus besonders weichem und somit gut verformbaren Metall bestanden. Gerade in den Zeiten der Depression verfügten zahlreiche arbeitslose Künstler über eine ganze Menge Zeit, um sich diesen sogenannten „Hobo-Nickels“ zu widmen. Aber auch heutzutage gehen noch einige Menschen wie Paolo Curcio aka Mr. The der Münzenschnitzerei nach und verpassen ihren metallischen Rohlingen moderne Designs. Auch der russische Künstler Roman Booteen tobt sich schon seit einer ganzen Weile an den kleinen Münzen aus und verpasst ihnen bezaubernde, popkulturelle Gewänder. Just have a look + Enjoy:

A selection of the amazing sculpted coins by Roman Booteen, a Russian artist mixing the art of Hobo Nickels with Pop Culture. Some precise and meticulous sculptures, made by scratching old coins to reveal the different layers of metals.


[via ufunk]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.