„Hidden Treasure“ – Oil Paintings on Crumpled Aluminum by Artist Martin C. Herbst

Künstler, die eher unkonventionelle Dinge und Gegenstände zu ihrer persönlichen Leinwand machen, haben wir an dieser Stelle schon mehrfach vorgestellt. Der türkische Maler Hasan Kale aus Instanbul ist beispielsweise so ein Kandidat, der seine Gemälde beispielsweise auf Obst-Kerne, Zwiebeln, Bohnen, Erdnüssen, Mandeln oder Schokolinsen zaubert. Visual Artist Ruby Silvious aus New York bevorzugt bekanntlich gebrauchte Teebeutel, um beeindruckende Artworks darauf zu pinseln. Martin C. Herbst aus Österreich fügt sich ebenfalls ganz hervorragend in diese Reihe ein. Seine Öl-Gemälde fertigt der gute Mann nämlich auf zerknitterter Alufolie an. Durch die komplexen Falten im verspiegelten Aluminium ist der Großteil der eigentlichen Malerei tatsächlich nur in seiner Reflexion zu sehen. Wie perfekt Martin C. Herbst die Werke seiner Reihe „Hidden Treasure“ umsetzt, lässt sich direkt hier unten bestaunen:

The series hidden treasure by artist Martin C. Herbst explores the splendour and mystery of immaterial reflection. As a result of the complex folds in the mirrored aluminium, most of the actual painting is only seen in its reflection. More, the painting seems to take life and even become animated, because the part of the mirror producing the reflection is uneven. As soon as the beholder begins to explore its secrets by moving from side to side, the work unfolds a surprising array of subtly shifting reflections of the painted image. These reflected paintings are a unique contribution to the centuries-old art-historical and philosophical theory of painting as a mirror of the world. In the hidden treasure series, painting and mirror are amalgamated, transforming tangible paint into an ephemeral and virtual manifestation.


[via supersonicart]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.