Hektik

So ein hektischer Tag! Den ersten Termin bereits um 11.00h beim Steuerberater. Wollte den Feedreader vorher eigentlich leergelesen haben, schaffte nach dem Aufstehen um halb zehn aber gerade mal knapp ein Drittel (100 Feeds). Immerhin musste ich mich noch eincremen, meinen Strandbesuch hatte ich nämlich auf 12.30h terminiert. Beim Steuerberater dauerte es etwas länger. Steuern und dieses ganze Drumherum-Tüdelüt sind für mich der gottverdammter, böhmische Regenwald. Aber muss ja.

Dann ein Stau auf der Schnellstraße zum Strand. Ja haben die Leute denn nichts zu tun? Gleiches auf dem Parkplatz direkt am Meer. Da zahle ich 2€ und muss trotzdem akribischer suchen als Zollfahnder auf den Flughäfen aus Kuba stammender Linienflüge. Kaum eine Stunde entspannt fällt mir ein, dass ich schleunigst ins Wasser sollte. Die Badehose muss binnen einer weiteren Stunde trocknen, damit ich es pünktlich zur Verabredung in den Biergarten schaffe. Aus dem Wasser heraus beobachte ich, wie mir eine mittelgroße, zottelige Promenadenmischung ans Kopfende meines Handtuches altchinesische Ornamente daherpisst. Hektisch ziehe ich 2,5m gen Süden, um die Touristenfamilie aus Erfurt kurze Zeit später durch die Zottelpiesche waten zu sehen. „Ist nur Fanta!“. Halb so schlimm, Vatter trug Adiletten und Mudder Parmesanhacke. Die Kinder waren hoffentlich geimpft.


[via]

Hektisch schlafe ich ein und träume von Supermärkten, Samstags um zwölf. Natürlich verschlafe ich. Zwar nur ein halbes Stündchen, aber schnell gehen geht hier im Sand nicht, wie uncool sähe das aus?! Trotz enormer Anspannung versuche ich, dem anrückenden Feierabendvolk mein noch gültiges Parkticket durchs offene Fenster unentgeltlich zu überreichen. Karma und so. Im letzten Moment muss ich’s jedoch wieder reinziehen, das Autoradio bedient sich ja nun auch nicht von selbst. Schnell duschen, schnell anziehen, schnell Feeds und Emails lesen. Parallel telefonieren, Sozialkompetenz vortäuschen. Komme zu spät im Biergarten an, die Sonne ist (fast) weg und das Hefeweizen (beinahe) schal.

Gott was ein Stress. Zum Glück soll’s am Wochenende regnen.

Kommentare

19 Antworten zu “Hektik”

  1. Maggi sagt:

    Was für ein Glück, dass es hier in der Großen Stadt keinen vernünftigen Strand gibt. Wäre mir zu aufregend.

  2. typkes sagt:

    Einen Strand „Nur für Weiße“ gibt es nicht, ne? – Und immer wieder gern der Hinweis: Ich liebe Kiel :-)

  3. feronia sagt:

    Was ist denn eine Parmesanhacke? Damit ist doch bitte nicht diese Hornhautschicht gemeint? Oder doch? Äh, igitt!

  4. Auch ne Möglichkeit, langfristig zur Pünktlichkeit zu erziehen. Das Bier wird zur verabredeten Zeit gezapft/eingegossen, jeder der zu spät kommt muss es dann trinken. Wär ich nicht drauf gekommen. Nur wer hat da gezapft/eingegossen? :-)

  5. Du hast mein größtes Mitgefühl. Gott sei Dank muss ich arbeiten und brauche mir daher um so einen Shit keine Gedanken zu machen!

  6. Erdge Schoss sagt:

    Entwarnung, werter Herr Winkelsen,

    in knapp vier Monaten ist wieder Heiligabend.

    Herzlich
    Ihr Santa Schoss

  7. juf sagt:

    Ich hatte auch mal Stress. Damals in einem Auto von Köln nach Paderborn. Sonst ist alles ziemlich locker, danke der Nachfrage

  8. Morgens um 11 der erste Termin? Oh ja, da krieg ich direkt Mitleid.

  9. Herr Schmidt sagt:

    Demnächste einfach den Strandbesuch gegen etwas Gartenarbeit eintauschen. Dann kommt man pünktlich in den Biergarten. Trust me!

  10. der Kaiser sagt:

    Träume von Supermärkten sind toll: Da kann man all die Dinge machen die man immer schonmal im Supermarkt machen wollte

  11. Andre sagt:

    Zum Glück ist mein Urlaub vorbei, muss ich endlich nicht mehr dieses mexikanische Bier mit Menace am Pazifik verperlen…

  12. singhiozzo sagt:

    Ich hoffe der Steuerberater macht seine Sache gut. Ich hatte mit meinem letzten Steuerberater die Abmachung, dass ich mehr Geld raus bekomme, als er kostet. Ansonsten gilt: Kopf ab! Hat immer prima geklappt, bis er sich totgesoffen hat.

    Mein neuer Steuerberater ist zehn mal geiler als der Säufer, den mußte ich nicht mal bedrohen, der leistet von sich aus hervorragende Arbeit.

  13. Gürtel sagt:

    goldene Regel Nummer 1: NIE Termine vor 12 Uhr legen. Und bestenfalls auch Termine nur von September bis März.

    An welchem Beach treffen wir uns heute? ;-)

  14. Thomas sagt:

    „Unemployed in summertime don’t need money ‚cause we’re young …“ hab nen Ohrwurm.

  15. Scholli sagt:

    Pah! Hektik, Herr Winkel. Pah! Muss das denn so kurz nach dem Aufstehen sein?

  16. Gex sagt:

    Ich war das anrückende Feierabendvolk… hätte doch schon um 12 Feierabend machen sollen statt um 3… naja.
    Das Wochenende wird übrigens großartig, weil sonnig!

  17. nadine sagt:

    ah ja … steuerberater?! ich ahne was …

  18. Johanna sagt:

    Nun fragen Sie mich mal, wie es mir ergangen ist, Mr. Winkel!

    Ich komme jetzt erst dazu hier zu lesen und Bier trinken gehen, muss ich sogar noch!!! Und dabei ist schon 21 Uhr durch!

  19. MC Winkel sagt:

    @Maggi: Oder? Ganz schön hart, so ein Leben als Provinzler mit Meer. ^^
    @typkes: Sind Sie ein kleiner Racist?!
    @feronia: Ich fürchte: ja. :)
    @Not quite like Beethoven: Wie läuft das denn sonst? :)
    @TorstenLuttmann: Siehste! Hoffentlich warst Du fleißig. Und pünktlich! *lol*
    @Erdge Schoss: Für mich dann ein Klavier, Herr Schoss!
    @juf: Nun kommense, so schlimm war mein Mundgeruch nun auch nicht!
    @Sonntagsblogger: Oder? Was kommt als Nächstes, Bettruhe noch vor 1h?!
    @Herr Schmidt: Gartenarbeit? Das, was der Gärtner macht? Äh, also, wieso ich? ^^
    @der Kaiser: Ich habe mal einen Exhibitionisten in einem Supermarkt onanieren sehen. Meine Sie sowas, Herr Kaiser?
    @Andre: Wo bleibt das Urlaubsvideo?!? :)
    @singhiozzo: Dochdoch, ich glaube ich bin da in guten Händen!
    @Gürtel: Ja Mensch, Gürdelsen, muss ich mich doch erst noch dran gewöhnen. :) Beach: Surendorf, ab 13h!
    @Thomas: Unemwas? :)
    @Scholli: Sehr gut! :)
    @Gex: Naja, ganz ehrlich: da wäre ich mir jetzt nicht mehr so sicher…
    @nadine: :)
    @Johanna: Na dann aber schnell rein mit dem gelben Glück! 6 schafft man pro Feedreader-Sitzung! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.