Fäzilia 2.0

Gibt es eigentlich etwas Verkrampfteres als die Gesäßmuskulatur bei der ersten Prostatauntersuchung? Nein? Doch! Ich spreche von der Kennenlernphase mit einer/einem potentiellen NeupartnerIn mit Anfang zwanzig. Dieses genierliche Schweigen. Beide fühlen sich unsicherer als Michael Thürnau beim Stabhochsprung; die Harmonie hält hier weniger Einzug als Aufzüge in Flachbungalows. Die allgemeine Stimmung ist angespannter als der Pectoralis Major bei Liegestützen – man möchte nur noch im Boden versinken. Wie Bodenhülsen für Absperrpfosten. Oder Kanalisationsarbeiter.

Aber der MC Winkel wäre aber nicht der MC Winkel, wenn er hier nochmal einen draufsetzen würde. Wie Hütchenspieler. Und das war so.

Wir saßen also bei mir im Wohnzimmer. Die Uhr sagte mir, es waren zwei Stunden; mein Gefühl: zwei Tage Dekaden. Irgendwann waren die Gesprächsthemen (=verbale Diffamierung sämtlicher, gemeinsamer Bekannter) aus, und weil man ja sonst immer nur unter dem Einfluss weicher Narkotika miteinander kommunizierte, gab es in dieser nüchternen Situation auf beiden Seiten weniger zu berichten als Höhlenforscher in Binnengewässern. Die einzige Möglichkeit, wenigstens für ein paar Minuten aus dieser infernalen Situation zu flüchten, war der Toilettengang. Eigentlich. Denn was ich neben einer Lösung dieser Schweige- und Disharmonieproblematik ebenso nicht parat hatte, war Toilettenpapier. Aber gut, ich war am Morgen bereits und sie… also ich bitte Euch – welche junge Dame geht schon beim ersten Date in der Wohnung des neu Kennengelernten fäkalieren? Ich befürchtete weniger als der HSV zu Saisonbeginn und wurde ebenso eines Besseren belehrt: Die junge Dame verschwand unglaublich lang. Gut, ich habe schon Frauen gesehen, die für 10 Minuten auf die Toilette verschwanden und im Anschluss gab’s genauso wenig Stuhlspuren zu sehen wie mit Filzgleitern. Aber eine halbe Stunde?

Also nach einem Jahr in fester Partnerschaft ruft man schonmal nach Kackpappe, wenn diese gerade aus ist. Aber gleich am ersten Tag? Sünde. Vielleicht sollte ich heimlich ein Stückchen Haushaltsrolle durch die Lüftungsgitter schieben. Oder den Hinweis einfließen lassen, man könne sich im Zweifelsfall auf die Duschbrause setzen? Ach was, zur Not hatte ich ja immer noch Q-Tips im Alibert. Die junge Dame kam dann irgendwann wieder und bat mich sogleich, sie nachhause zu fahren. Immerhin gäb’s noch ‚Quincy‘ mit Jack Klugmann und überhaupt müsse man noch etwas für die Uni tun.

Wieder zuhause überprüfte ich die Sachlage in meinen sanitären Räumlichkeiten: Auf der einen Seite hätte ich die junge Dame sofort heiraten sollen – wer so cool ist, als Frau dem MC am ersten Tag in die Hütte zu scheißen; Chapeau! Auf der anderen Seite…

… hätte sie auch einen der Waschlappen meinem damaligen Lieblingsbadetuch vorziehen können!

[edit: Hier illustriert von Schnitzelpommes!]

Kommentare

61 Antworten zu “Fäzilia 2.0”

  1. Jenny sagt:

    Und was lernt man daraus?
    a) Stelle als Gastgeber immer genügend Toilettenpapier zur Verfügung. Verstecke Lieblingsbadetuch und den Waschlappen.
    b) Nehme Dir als Gast immer Taschentücher mit, man weiß nie, wie viel Klopapier auf dem Klo vorhanden ist. Benutze niemals Handtücher, falls möglich.

    Was ich mich persönlich ja noch frage: Was hat die Dame eine halbe Stunde auf dem Klo gemacht? Philosophiert, was sie nun zum Abwischen benutzen soll? Muss jedenfalls eine schwere Entscheidung gewesen sein. Und ich bin mir sicher, hätte sie gewusst, dass das Dein Lieblingsbadetuch war, hätte sie den Waschlappen genommen.

  2. Daniel sagt:

    Ich bin sprachlos… Ich dachte immer Frauen machen einfach kein AA und/oder transpirieren die Exkremente in Form von Lavendelkonzentrat über ihre Haut…
    Das zerstört jetzt mein Weltbild.

  3. Sebastian sagt:

    …und ich nehme an, Sie haben die Dame nie mehr wieder gesehen?

  4. sag die wahrheit sagt:

    Man oh man Winkelsen du hältst mit deiner vorliebe für dieses spezielle thema, aber auch nicht hinterm berg. Ich hoffe mal, auch für dich, dass etwas literarische fantasie bei dieser story mit im spiel war. An vollgeschissene handtücher kann und will ich nicht glauben.
    Gibt es jemanden der dieses ereignis bezeugen kann. Melanie, bitte melde dich!

  5. Dave-Kay sagt:

    wie was Pfui?
    Das hatten sie doch verdient!

  6. melanie sagt:

    ich schwöre, dass das nicht wahr ist. zumindest war ich nicht länger als 10 minuten auf dem häuschen…

  7. frau k. sagt:

    bei mir gibt s immerhin noch nen Stapel Zeitungen neben dem Klo.. ist natürlich nicht so weich wie nen Lieblingsbadetuch..

  8. Michel sagt:

    nichts gegen das schreiben / philosophieren über das scheissen bitte! so ist es doch der letze ort der ruhe – der letzte ort wo man wirklich allein ist! es kann nichts entspannteres geben als ein paar minuten auf dem stillen örtchen WENN der stuhl perfekt ist!

  9. Htwo sagt:

    Gerade nochmal schnell kontrolliert, ob bei mir noch genug da ist. Auf der Toilette bemerkt, dass ich dort immer an die zehn Rollen stehen habe und ich in den nächsten Monaten gar keinen Frauenbesuch erwarte. Berühgt wieder in die Sitzmulde vor dem PC gesetzt.

  10. Ich konnte zwar auf diesem Gebiet noch keine Erfahrungen sammeln, aber ich hab mir vorsichtshalber vor einigen Wochen mal so einen „Kackpappe“-Behälter fürs Bad gekauft, mal sehen ob der auch voll ist wenn’s brenzlig wird.

  11. Burnster sagt:

    Wieviel Leben hast du eigentlich gelebt, Mizraw?

  12. SirParker sagt:

    Sicher, dass die nicht in der Wäscherei, dieses MC, Du kommst hier ned rein-Hotels gearbeitet hat und sich einfach rächen wollte?

  13. der kaiser sagt:

    Mensch MC! Kein Lokustempo am Start? An sich ist mir als erstes das selbe eingefallen wie SirParker, doch dann habe ich mich folgendes gefragt: Was hättest Du denn gemacht wenn Du in der selben Situation bei einem Mädel zum ersten Mal wärst? Verbrannte Erde hinterlassen?

  14. 500beine sagt:

    ich wette, die Q-tipps hat sie auch genommen!
    die sind nur verschwunden.

  15. IS NICH WAHR! Boah … geht ja gar nicht :o))) Ich kotze.

  16. gürtel sagt:

    coole story mal wieder, mc…herrliche vergleiche! und dieses peinliche schweigen is echt unangenehm…kennt man ja…wenn man breit wie ein stadtbus is, labert man sich `nen wolf, aber sobald man mal nüchtern ein date hat, wirds eng und man kriegt die zähne nich auseinander ;) und das mit dem kacken is natürlich auch unangenehm…hehe

  17. Manieren hin oder her. Eine Frau, die nicht mal um Klopapier bitten kann, wird Sie im Bett nie befriedigen können!

  18. Bateman sagt:

    Nichts für Ungut, aber es enstammt einem Film. Lediglich mit umgekehren Vorzeichen. Sobald mir der Titel wieder einfällt, trage ich ihn nach.

  19. madddin sagt:

    Die Dame jemals wiedergesehen?

  20. morticia sagt:

    ja hätt sie etwa in ihr prada-täschchen kacken sollen????

  21. buem sagt:

    Ich hoffe für Dich, aber vor allem für das Mädel, dass dieses Geschichte nicht wahr ist !!!!

  22. Schnitzel sagt:

    Meine Ex heisst Melanie. Sie hat den Spitznamen „Stinke-Melanie“ bekommen. Wer will darf drei mal raten warum.

  23. Malcolm sagt:

    Huch! Da steht ja immernoch „Ein Fan“!
    Hmm… Naja!

  24. steuertusse sagt:

    Typisch Mann!
    eine Frau hätte sicherlich immer genügend Papier zu hause gehabt, oder zumindest ersatzweise etwas anderes dahin gestellt….

  25. bademeister sagt:

    kann es nicht glauben, ging immer davon aus, dass frauen nicht schei… müssen. und jetzt, wo du mich mit der knallharten wahrheit konfrontiert hast, mag ich das weibliche geschlecht nicht mehr…. was ist denn jetzt besser an ihnen?

  26. Stuessy sagt:

    Ich schmeiß mich weg! MC du bisset!!! :D

  27. ReneB sagt:

    auuutsch!!! ich mich jetzt ekeln tue, den ganzen Tag!

    Wo schließ ich nur all meine Lieblingsbadetücher ein?
    Zum Glück bekommt nicht jer solchen Besuch, die den Mund nicht aufbekommt! aufatmen

  28. Bateman sagt:

    So, jetzt weiß ich auch, woher deine Geschichte stammt: … und dann kam Melanie „… und dann kam Polly“ mit Ben Stiller und Jennifer Aniston.

    Du solltest weniger fern sehen ;-)

  29. Frau A. sagt:

    …und was lernen wir daraus? man sollte immer etwas Klopapier im Haus haben, dann klappts auch mit…naja, lassen wir das.
    Ein Bekannter von mir war mal in derselben Situation und hat in seiner Not Wattepads zum A***abwischen mißbraucht. Viele Wattepads. Und nachher war das Klo verstopft. Herrlich!

  30. Bateman: Und dann kam Polly.

    Aber des Herrn Winkels Story ist besser als die Variante im Film. Ist also klar erwiesen, daß die Drehbuchschreiber sich von ihm inspirieren ließen.

  31. MC Winkel sagt:

    @ Jenny: Das hoffe ich auch! Und zu a: Habe ich beherzigt!
    @ Daniel: Lavendelkonzentrat? Da kabnn ich Dir aber noch gaaaanz was Anderes erzählen.
    @ Sebastian: Doch. So knapp 3 Monate noch. Obiger Fall wurde jedoch niemals Thema.
    @ sag die wahrheit: Leider doch! Es ist tatsächlich so passiert. Fotografiert habe ich leider nichts, aber vllt. meldet sich die „echte“ Melanie ja noch…
    @ Dave-Kay: :), Saque! Aber recht haben Sie!
    @ melanie: Sie Lügnerin! Niemals sind sie nach Köln gezogen! :)
    @ Frau K: Bei mir seitdem auch!
    @ Michel: Wenn! :) Aber das lassen Sie mich noch sagen: Muss perfekt gewesen sein. Nussig.
    @ Htwo: Glückwunsch! :)
    @ Daniel B.: Sie Sau!
    @ Burnster: Nur dieses Eine, Verschwenderische, mein Lieber!
    @ Peezey: Nein. Sie war Reiseverkehrskauffrau und hat später studiert.
    @ Kaiser: Hehe. Ich hätte gerufen. Ganz ehrlich. Mir wurde mal verbrannte Kamelerde als Dope verkauft – seitdem meide ich Erde. Verbrannte. Roch schlimm.
    @ 500beine: Ach deshalb!
    @ Ingo: Leider doch!
    @ Gürtel: Danke! Du kennst Melanie übrigens. Hast mit Ihr Abi gemacht. :)
    @ ChliiTierChnübler: Wahre Worte!
    @ Batey: Na, da bin ich ja mal gespannt. Sie meinen aber nicht „Dumb & Dumber“?
    @ maddin: Ja! Siehe „@ Sebastian“
    @ Morticia: JA!
    @ buem: Da muss ich Sie leider enttäuschen. Und sie auch! :)
    @ Schnitzel: A-HA!
    @ Malcolm: :)
    @ steuertusse: Auch nicht jede…
    @ bademeister: Tut mir leid, mein Lieber. Ist so. Und zur Frage… müssen Dir die Damen selbst beantworten…
    @ Stuessy: Danke! :)
    @ ReneB: Ähhh, sorry!
    @ Batey: Mag sein, dass da sowas auch schonmal thematisiert wurde. Aber: das hier stimmt! Leider. Und es war `95, oder so.
    @ Frau A.: WATTEPADS??!??! :))) Pfui. Dann ja doch lieber Q-Tips.
    @ Niels: Danke. Leider auch authentischer! Und übelriechender.

  32. Die Muräne sagt:

    hehe, sehr schön!

    Mal ne andere Frage: Wie haben SIE eigentlich diese unendlichen 30 Minuten verbracht?

  33. Der Mitch sagt:

    Beim nächsten Mal vorsorglich als Gastgeber vor der Toilette stehen und Furzgeräusche machen…witzig und dabei kann garantiert keine(r) mehr kacken…

  34. pulsiv sagt:

    das ist ohne frage schlimmer als hotel-bademäntel…

  35. LennyundKarl sagt:

    Ich dacht auch direkt an den Film, der mit Frau Aniston. Dann dachte ich: „Warum trifft man sich mit einer Frau, der man nach dem Abgleich aller Bekannten eigentlich nix zu sagen hat noch drei Monate?“ Und dann war ich empört, denn es ist sicher nicht typisch für Anfang 20. Nicht alle sind so!

  36. Chilli sagt:

    Jetzt wäre beinahe wieder eine Tastatur über den Jordan, weil ich fast den mundvoll Kaffee raufgeprustet hätte.

  37. r0ssi sagt:

    ich frag mal ix-esque: sind grad pisse-und-scheisse-wochen bei mc winkel?

  38. Siggi sagt:

    Mann-o-mann! Die Links werden für mich als Farbschwachen auch nicht besser sichtbar, wenn man nur noch einen Buchstaben als Hyperlink definiert. Schiet, verdammter!

    Zurück zum Thema:

    Schönes Gleichnis mit Herrn Thürnau, dem Bingo-Bongo vom NDR. Das Foto schmeichelt ihm aber sehr, frontal hat er „mehr drauf“…
    Aber Frage an den Profi: wie sollen denn Q-Tips in einer solchen Situation helfen? Wo entsorgt man die seeehr schwimmfähigen Teile nach dem abusus rectale?

  39. cinaj sagt:

    LOL, Thürnau, der fette Bingobär! Ein Idol seit Jahren ;)

    1A story…

  40. Der Tag, als MCs Badetuch starb

    Nachdem ich mir ja schon zu Kittys Theorie ein Bild gemacht hab, hab ich heute diese Geschichte beim MC Winkel gelesen und kam nicht drumherum das zu zeichnen. Vorsicht! Dieses Bild kann Spuren von Exkrementen enthalten!

  41. hihi. Hier frage ich mich einmal mehr: Ist die Story wahr oder ist sie ERSTUNKEN (!) und erlogen, wie es der Volksmund auszudrücken pflegt?!

  42. der kaiser sagt:

    Bei mehrmaligem lesen kommt mir der Gedanke das die Geschichte für alle Beteiligten ziemlich scheiße gelaufen ist…
    Gib es zu der verbrannten Kamelerde auch einen Eintrag?

  43. @MC: Entweder hast du mein obiges Posting falsch aufgefasst oder es war pure Ironie. Natürlich kommen dort die „Kackpappe“-Rollen VOR der Benutzung rein, nicht danach ;).

  44. creezy sagt:

    Hihihihi, das ist sooooo lustig. Aber selbst schuld, mein Lieber. Nun hat sie Dich so lange zappeln lassen und Dir ausreichend Zeit gegeben beim Nachbarn zu klingeln, alternativ das Reispapier vom Chinamann als Alternative dazubieten – aber Du wolltest ja unbedingt abloosen. Übrigen scheissen wir Frauen beim ersten Mal nur wenn uns klar ist, dass es kein ersten Mal werden wird ;-)

    Aber Melanie ist eh ein sch… Name für die Neue!

  45. konfus sagt:

    andere länder, andere sitten..wäre ihnen in indien sicher nicht passiert. dort ist nämlich die linke hand für diese art der „körperhygiene“ vorgesehen..daher wird auch nur mit der rechten gegessen..

  46. MistaPista sagt:

    OMG….Winkelsen das gibt es doch alles nicht….ich hätte gar keine böcke mehr gehabt sie wiederzusehen denn mein kopfkino würde mir immer mein „beschissenes“ badetuch einblenden sobald ich sie wiedersehen würde…
    MFG MP

  47. jenny sagt:

    also cih kann da nur sagen ARME melanie!!!sowas und dann noch so angeprangert zu werden!pfui!
    und übrigens wie war das noch gleich mit dem karma?alles kommt früher oder später mal auf dich zurück….also lieber mc..vielleicht solltest du mal drüber nachdenken; )!lg

  48. lemon sagt:

    also, bevor ICH mich auf ein klobrille niedersetze, check ich ja wohl erst einmal, ob denn papier vorhanden ist. wenn nicht, würde ich direkt mal einen locationwechsel vorschlagen (war ja eh etwas langweilig, nicht?)…

    auwaia… eine höchst unschöne geschichte für melanie. aber: DAS wird ihr nicht noch einmal passieren. zukünftig wird sie sich unmittelbar vor einem date einen einlauf verpassen oder ausreichend zellstoff in form von tempos bei sich tragen….

  49. EU-Dog sagt:

    also, um mal ganz ehrlich zu sein, auch wenn mich mein freund (würde er dies lesen) wahrscheinlich mindestens ein jahr lang nicht mehr anfassen würde: ich hätt doch lieber meine hand genommen, oder mir die hose hochgezogen und wäre ganz schnell verschwunden und/oder hätte dir sogar das handtuch geklaut, als das beweismaterial dort liegen zu lassen und bei den nächsten begegnungen mit dir vor scham im boden zu versinken. chapeau? – idiotin!

  50. Böse Wurst!
    Eine Sache noch zum hinter die Ohren schreiben, für jede und jeden der sich beim MC die Lektionen fürs Leben besorgt:
    Der wichtigste, also wirklich absolut wichtigste Hinweis, dem man zum Thema Fäkalhygiene bei Fremden oer gerade Kennengelernten, zu beachten hat, ist:
    WENN ES BEIM ERSTEN MAL SPÜLEN NICHT MIT RUNTER GEHT, NIEMALS, WIRKLICH NIEMALS DIE BÜRSTE NEHMEN!!!

  51. […] Ich hab mich gerade fast eingeseicht beim Lachen. Der Grund ist wie immer bei MC Winkel zu finden. Also nach einem Jahr in fester Partnerschaft ruft man schonmal nach Kackpappe, wenn diese gerade aus ist. Aber gleich am ersten Tag? Sünde. […]

  52. Mr.Aufziehvogel sagt:

    Unterhose zum Abwischen benutzen und danach mit runterspülen. Alter Henry-Chinaski-Trick.

  53. Melanie sagt:

    Winkelsen, selbst schuld. Hättest ja drauf kommen können, denn eigentlich ist mein wirklicher Name Bonnie. ;-)

    Schöne Geschichte!

  54. Mr. m sagt:

    Ah McWinkel – DANKE!

    Ich lag gekrümmt am Boden vor Lachen. Bitte mach weiter so.
    Das übertrifft fast noch die Geschichte mit dem ‚Ausschütteln‘

    Mehr davon!!

  55. Bernardo sagt:

    :-D Ich schmeiss mich wech…GEIL!

  56. Roland sagt:

    @ Daniel: Frauen kacken auch nicht. Ich muß es wissen, immerhin war ich schon mal verheiratet*.
    In Wirklichkeit war die junge Dame auch keine junge Dame sondern eine Transe. Sein se froh, daß Sie sie losgeworden sind Herr Winkelsen

    *18 Monate inkl. Trennungsjahr

  57. QWERTZwerker sagt:

    Ähm. http://www.whudat.de/?p=473

    Aber Sie dürfen das, oder wie?!

  58. […] – Am Abend vor der Party fiel uns auf, dass wir nur noch 3 Rollen Toilettenpapier hatten. Ich hoffe, es ist nichts passiert. […]

  59. JCG sagt:

    Sehr krasse Story! Ganz schön abgebrüht, diese Melanie. ;-o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.