„Eyebombing“ – Vanyu Krastev aus Bulgarien erweckt die Straßen seiner Heimatstadt zum Leben

Unser Instagram-Account des Tages kommt aus Bulgarien: Mit einer ziemlich simplen Idee, schafft es dort nämlich Vanyu Krastev, mit sogenanntem „Eyebombing“, Locals und Besuchern der Stadt das ein oder andere unverhoffte Lächeln zu entlocken. Eher unansehnliche Gegenstände im urbanen Bild seiner Heimatstadt bekommen hier ganz einfach Augenpaare aufgeklebt. Die Ergebnisse dieser Aktionen, können sich in der Tat wirklich sehen lassen. Kuckt doch mal + Happy Dienstag:

The more eyes I stuck on things, the better I becoame. I got a sort of flair for it. Nowadays, I don’t even need to go for a specific „eyebombing“ hunt around Sofia. The little creatures just kind of pop out all around me. My best „eyebombing“ is on things that are „broken, ruptured, punctured, tangled, crumbling or twisted.“ – Vanyu Krastev


[via Bored Panda]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.