Es reicht: 200 Euro Stromkosten-Nachzahlung!

ZWEIHUNDERT SCHLEIFEN!?!! Na gut, es sind 193,72€ – trotzdem: ja leck‘ mich doch in die Fr*sse gesch*ssen; ich bin rrrrraus!

Jüngst erreichte mich ein Schreiben meines Stromlieferanten, den Kieler Stadtwerken. Jahrelang bin ich da nun schon treuer Kunde und ich habe mich nie beklagt. Auch nicht, als man meinen Stromverbrauch einfach mal so schätzte, weil ich auch nach der dritten Erinnerung den Zählerstand nicht rechtzeitig durchgab. Und wenn ich die Tarife mal flüchtig mit denen der Alternativ-Anbieter verglich, dann hielt sich das auch die Waage wie der Dopedealer im Kleinkundensegment, außerdem soll man ja sein Geld in der Region lassen.

Aber.

Jetzt lesen sie selbst ab. Und jetzt auf einmal soll ich 700 Kilowattstunden mehr verbrauchen?! Die Heizung des Wasserbettes läuft 24/7, aber das war doch schon immer so. Gut, inzwischen habe ich einen zusätzlichen Getränkekühlschrank im Wohnzimmer, das könnte die ein oder andere kWh gekostet haben. Und die 4 Airport-Express-Empfänger laufen auch ständig – man kann ja nie wissen, in welchem Raum man als nächstes Musik brauchen könnte. Im Freundeskreis werde ich hin und wieder auch schelmisch Stan D’by genannt, weil ich der Meinung bin, dass Kippschalter auf Verteilersteckdosen weniger zu suchen haben als Archäologen im CERN – aber das Alles wird doch nicht… na gut, vielleicht doch.

Wie dem auch sei – ich habe mich bei meinem Anbieter nach besseren Tarifen erkundigt. Das einzige, was man mir anbieten könnte, war ein Tarif, bei dem ich exakt 0,026€ (!) die kWh spare, dafür dann aber einen höheren Grundpreis zahle. Die Ersparnis hierbei läge im einstelligen Bereich/Jahr. Da man sich insgesamt sehr unflexibel gezeigt hat (und pampig dazu!), werde ich den Anbieter jetzt wechseln!

Und da kommt Ihr ins Spiel: Wohin soll ich gehen?

Ja, ich kenne verivox.de – aber da wirste ja bekloppt! Ich will hier nicht mit einem spitzen Bleistift die nümfzigste Nachkommastelle entwirren – ich möchte eine vertrauensvolle Word of Mouth-Empfehlung – so wie früher, als man mit seinen Nachbarn noch redete. Ein paar Eckdaten:

Verbrauch 2007/08 = 2.784 kWh
Verbrauch 2008/09 = 3.482 kWh

Ich möchte nach wie vor in monatlichen Raten zahlen, Pakettarife eher ungern, Vorauszahlungen gar nicht. Derzeit zahle ich 0,205€/kWh plus 6,40€ Grundpreis/Monat (beides brutto). Das Wichtigste ist mir allerdings die Kommunikation. Ich will mit Menschen reden – keine Sprachcomputer und keine FAQ-Listen im Internet. Die Freundlichkeit der Service-Mitarbeiter wird hier übrigens getestet. Jeder Anbieter wird angerufen, die Gespräche werden veröffentlicht (ggfl., wenn einverstanden und so).

Ihr seid!

Kommentare

60 Antworten zu “Es reicht: 200 Euro Stromkosten-Nachzahlung!”

  1. fmc sagt:

    keinen plan ob das was taugt, ich wühl mich nie durch den tarif-jungle, aber:

    ich bin bei lichtblick aus hamburg. die sind a) grün (wasser, wind und co.) und b) bis jetzt preisstabil da nicht an die großen konzerne angeschlossen.

    und soweit ich das beurteilen kann sind die auch sehr nett, hab 2 – 3 mal mit denen telefoniert.

  2. Marcel sagt:

    Ich bin auch bei Lichtblick, aber is Öko, von daher wohl nicht gerade der billigste Anbieter.

  3. BeastyBasti sagt:

    Wie Anbieter? Brauchst du ’ne neue Wand, oder kommt dein Strom etwa nicht aus der Steckdose?

  4. uXnox sagt:

    Ich bin bei Yellow Strom und muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin.
    Der Pc ebenso wie die Anlage läuft bei mir eigentlich ständig, ferner werden hier irgendwie immer alle möglichen Dinge aufgeladen, iPhone, Handy, mp3player. Nun gut, mit nem Wasserbett und einem Jacuzzi kann ich nicht dienen, aber die Waschmaschine läuft einmal am Tag ;)
    Freundliches Kundenservice und angenehme Preise. Was ich genau an Kilowatt zahle, kann ich dir gerade nicht konkret sagen, auf der Arbeit habe ich meine Abrechnung nicht dabei.
    Aber ein Angebot einholen lohnt sich dort allemal.

  5. Tanja sagt:

    Ich will ja jetzt gar nicht lehrmeisterhaft rüberkommen, aber hin und wieder ein paar Stromfresser ausschalten, könnte doch helfen. Da gibt es so ne Werbung. Die erzählen „jetzt zahl ich. Jetzt zahl ich nicht.“ Ich weiß gerde nicht wie der Verein heißt, wäre aber doch eine Betrachtung wert.

  6. Zauberfee sagt:

    Stromio (http://stromio.de/) ist bei dir der günstigste Stromanbieter, die SWT bieten den günstigsten Ökotrom (https://www.roemerstrom.de/)
    Bonus für 1 Jahr Laufzeit einberechnet.

  7. Tobias sagt:

    Öko sein ist voll cool und so ; )

  8. Lady Vanilla sagt:

    Ja krass. Das geht echt gar nicht. Kann doch nicht sein, dass du plötzlich so viel mehr verbrauchst?! Wenn du noch nen Raum frei hast, schaff dir einfach ne Hamsterzucht an und stell ein paar Laufräder rein ;)

  9. LoveRK89 sagt:

    Recht viel wenn man sich mal so die Richtwerte ansiehst: OK bei dir + 300kwh wenn man die Energiefresser nie ausmacht. Aber selbst dann ist das recht viel und die erhöhung von 700 kwh ist komisch. Ich kann dir nur einen Tipp geben:

    Stromanbieter wechseln und dir so ne Funksteckdose mit Fernbedienung kaufen, dann kannst du mit einem Druck alle Geräte vom Standby nehmen wenn man zu faul ist den Stecker zu ziehen.

    Richtwerte por Jahr :
    Single 1800 kWh
    2 Personen 2500 kWh
    4 Personen 4000 kWh
    6 Personen 5600 kWh

  10. JMK sagt:

    200 Euro. Lachhaft.

    Aber egal: Bin auch für Lichtblick, Öko und trotzdem recht günstig und guter Service.

  11. Also ich bin bei TelDaFax. Lauft ganz gut, ist guenstig und ich beziehe da sogar den Oekostrom. Preise muessen Sie schon selber mal gucken Herr W.! Sie sind ja schon gross und finden das bestimmt raus!

  12. Aquii sagt:

    Jetzt wo die Laufzeiten der AKWs verlängert werden, fangen sie doch wohl nicht mit Ökostrom an. Nein die Tendenz geht zu einem eigenen, kleinen Karftwerk im Keller, vielleicht ein umgebauter, russischer Atomubootantrieb. Sollte ausreichend sein, auch für die Zukunft. Entsorgt wird im Nachbarhaus. ;)

  13. dolce sagt:

    du findest die 200,- locker in deinen Verbrauchern ohne dich selbst zu gängeln. Und achte drauf, dass es atomfreier Strom ist.

  14. dfusion sagt:

    Ich habe in den letzten beiden jahren sehr gute Erfahrungen mit energieGUT gemacht. Die sind Kundenfreundlich, günstig und haben ein Online-Portal zum verwalten Deiner Kundendaten. ABER, es ist eigentlich ein reiner Online-Anbieter. Die Hotline findest Du erst nach etwas suchen.

    Was ich sehr gut finde ist die Prämie, wenn Du weniger verbrauchst als Du gezahlt hast. Es gibt natürlich das überschüssige Geld zurück, zudem aber eine Prämie für die Sparsamkeit.

    btw: Dein Verbrauch ist echt ganz schön hoch! Ne alte PS3 und ein großer Plasma oder TFT ziehen aber auch schon mal locker 1 KW/h, vielleicht hast ja sowas zuviel in der Wohnung rumstehen.

  15. Mone sagt:

    Yellow Strom hat doch immer Werbung für diesen digitalen Sparzähler gemacht, damit man erkennen kann, welches Gerät so viel Strom frisst. Wäre doch auch was für dich, oder?

  16. Erdge Schoss sagt:

    Alkohol, werter Herr Winkelsen.

    Ich experimentiere derzeit mit großen Mengen Alkohol, aus welchen ich Strom zu gewinnen gedenke. Irgendwie.

    Mehr dazu, sobald ich die erste Palette ich mich reingeschüttet habe.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  17. Sonja sagt:

    Wir sind die einzigen im Umkreis, die unter 50 Euro nachzahlen müssen. Mit ihren 200 kommen sie noch lange nicht ins Fernsehn ;-)
    Aber Ihr Verbrauch ist echt heftig, hörnsemal.
    Wir sind zu dritt (bis fünft) und haben 3700 Kw verbraten. Mit täglicher Kocherei und täglicher Wascherei.

    Übrigens sind wir bei E-wie Einfach, keine Ahnung, ob es das bei Ihnen da oben auch gibt.
    Und keine Ahnung, was das kostet, aber immer einen Cent billiger als der örtliche Anbieter. (immer einen weniger wie Du ;-) ) Ging alles übers Internet und ich glaub‘ einmal musste ich mit denen telefonieren und da waren die sehr nett.

    @Tanja: Ich aber jetzt mal hier:
    Lieber Herr Winkelsen, ich möchte sie daran erinnern, dass Strom zu sparen nicht ausschließlich gut ist, um seinen eigenen Geldbeutel zu schonen.
    Hab‘ ich mal gehört und ich glaube das tatsächlich.
    So lustige Dinge wie Energiesparlampen und die Dinge nicht auf Standby laufen zu lassen sind nichts, was einem weh tut.
    Und Getränkekühlschränke und so sind zugegebenermasen wichtige Dinge.
    Da sollte man aber auch (wie bei allen Geräten, die man neu anschafft) sehr gut auf die Energieeffizienzklasse achten.
    Und ein Grad runter drehen macht am Ende tatsächlich auch was aus.

    So, Predigt Ende.

    Viel Glück bei der Suche.

  18. Sonja sagt:

    *ich möchte ein s gegen ein ß austauschen*

  19. patomate sagt:

    Moin,
    du bist ein Grund weswegen Energie noch viel teurer werden muß.

  20. hog sagt:

    Moin Mcer,

    wenn du willst, lass ich dich heut mittag gern mal anrufen..haben derzeit einen Kunden, der sehr günstig ist. Mail mich an oder schreib ne smse, dann rufen wir dich an und empfehlen dir etwas günstiges…auf jeden Fall ist ein Ersparnis drin….

    Bin ab 15Uhr bei der Arbeit!

    greetz
    hog

  21. Kaal sagt:

    Einfach öfter in Urlaub fahren. Dabei sparst du zwar nix, hast aber mehr vom Geld.

  22. Parkster sagt:

    Tipp 1: Geld für´s Gym sparen und zu Hause ein Trainingsfahrrad mit angekoppeltem Generator aufstellen. Vorteil: Doppelter Spareffekt!

    Tipp 2: Was Du brauchst ist ein Zimmermannshammer und die Urlaubszeiten Deiner Nachbarn. Dann einfach die Wand aufkloppen und deren Stromleitung anzapfen. So ist ein Arbeitskollege auch mal auf 400€ Nachzahlung gekommen.

    Tipp 3: Prüfen, ob die Nachbarn Deine Leitung angezapft haben, als Du im Urlaub warst. Vorsorglich schonmal in ein großes Paket kacken, falls sich der Verdacht bestätigt.

  23. steffen sagt:

    Anbieter egal, solange kein Atomstrom im Mix ist. Würde die Glaubwürdigkeit des hier geposteten doch sonst arg einschränken!

  24. Gürtel sagt:

    du stehst heut aber auch wieder unter Strom. Bis später

  25. Mithrandir sagt:

    Tja, da hat Steffen recht.
    Du machst einen Hype gegen Atomstrom und dann beschwerst du dich, dass der Strom zu teuer ist?
    Ökostrom ist momentan halt noch teuer. WEnn du willst, dass der billiger wird, musst du halt jetzt erst mal den Ausbau fördern und dafür bezahlen.
    Ich finde Atomstrom toll und bleibe deshalb bei Yello (die gehören zu ENBW, einem der größten atomstrombetreiber).

  26. Shit – meine Stromrechnung nicht bezahlt. Die kam ja vor mehr als einem Monat. Wo ist die bloss. Jetzt hab ich doch eine gewisse Panik. Sollte ich nicht mehr online anzutreffen sein, wisst ihr, waru

  27. Danimateur sagt:

    Flex Strom, Öko-Lichtblick, Yello oder Teldafax.

    Sonst bring ein Verlängerungskabel mit. Kannste bei mit anzapfen. Sag nichts. Ich weiß.

  28. Bateman sagt:

    Das beste gegen hohe Stromrechnungen ist bei anderen Frauen fremdschlafen.

  29. Neri sagt:

    Bin seit Jahren mit Eprimo sehr zufrieden… ich würde Sie auch werben und die Provision mit Ihnen teilen ;)

  30. hoeller sagt:

    Das habe ich doch schon letztens irgendwann gepostet, dass die Stadtwerke viiiiel zu teuer sind und auch noch im Bundesdurchschnitt gesehen mehr Atomstrom in ihrem Mix anbieten, als andere Anbieter.
    Und nach Ihrem Wahlwerbespot, sollten sie schon gezwungen sein, darauf zu achten !!!
    Tipps gab es doch hier schon genug!

  31. Pssst! sagt:

    wichtige dinge müssen eh batteriebetrieben sein, hr. winks. ^^

  32. MC Winkel sagt:

    @fmc: Oh, das käme mir ja alles sehr entgegen! Aber können die auch hier (PLZ 24159)?
    @Marcel: Aber dann hätte der Preis wenigstens seine Berechtigung. Ich guck‘ mal…
    @BeastyBasti: Höhö… :)
    @uXnox: Neee, das war der erste, bei dem ich mich erkündigt habe. Da sind die kWhs sogar noch teurer! Aber immerhin war die junge Dame am Telefon nett. :)
    @Tanja: So spießig das auch ist – ich werde es tatsächlich in Erwägung ziehen. Müssen. Ist ja Wahnsinn, was die einem da in Rechnung stellen.
    @Zauberfee: Oh, Danke. Ich guck‘ mal… Und Ökostrom klingt fantastisch!
    @Tobias: Fjen!
    @Lady Vanilla: Habe ich aber leider nicht. :) Und naja, der Kühlschrank und die Airport-WLAN-Teile werden schuld gewesen sein…
    @LoveRK89: Um Himels Willen. Ist vermutlich tatsächlich sparsam, aber wie sieht das denn aus. Da käme ich mir etwas zu beamtös vor. Muss das denn? :) Und: ICH ALLEIN VERBRAUCHE WIE EIN 4-PERSONEN-HAUSHALT??? Dayum!
    @JMK: Klingt gut, #3. Werde da mal gucken…

  33. MC Winkel sagt:

    @Lenny_und_Karl: Klar fänd ich das. Aber hab‘ ich wenig Bock zu. Kannst Du nicht mal gucken? Hast doch gerade Urlaub! )
    @Aquii: :) … Sie haben gut lachen da drüben! :)
    @dolce: Si! Das wäre mir noch wichtiger als eine große Ersparnis!
    @dfusion: Reiner Online-Anbieter? Dann fällt der wie gesagt aus. Und: leider nein, nichts wegzugeben! :)
    @Mone: Yaha, aber yellow ist teuer und mir zu wenig öko… :)
    @Erdge Schoss: Na, da bin ich aber gespannt. Ich biete hiermit schonmal ungesehen eine Kooperation an!
    @Sonja: Ja, Sie haben vermutlich recht. bei meinem neuen Kühlschrank (A++) habe ich ja extra drauf geachtet. Ich dachte, ich könnte so den Zweiten einigermaßen kompensieren… außerdem überlegte ich die Anschaffung eines dritten (Absorber-)Kühlschrankes für’s Schlafzimmer. Aber von dieser Idee trenne ich mich zunächst einmal… :)
    @patomate: Verstehe ich nicht. Dann müsste ich doch noch mehr bezahlen? :) (Ja, ich gelobe doch schon Besserung!)
    @hog: Also wenn Du das hier liest: ruf. mich. an! :) (Bin bis 16h zuhause…)
    @Kaal: Absolut. Dann buche ich mal 6 Monate Jamaica. Mich kotzt diese Kälte hier gerade ohnehin an.

  34. Stoeps sagt:

    Wie wärs mit einem kleinen Biokraftwerk im Keller? Einfach das Abwasserrohr abschrauben und die Jauche in einen Tank umleiten und gären lassen. Das dabei entstehende Gas zum Betreiben einer Dampfturbine nutzen und voilà, schon produzierst Du aus Shyce Strom und sparst erst noch Abwassergebühren :)

  35. MC Winkel sagt:

    @Parkster: Zu 1: bin eh gerade ausgetreten! zu 2: Stimmt. Im Keller habe ich so eine Buchse entdeckt… werde mir nachher mal eine Kabeltrommel holen. Zu 3: FUCK! Was, wenn diese öffentlich Steckdose an MEINEM Zähler hängt. Wo ist das Telefon…
    @steffen: Natürlich wird darauf geachtet! In erster Linie drehte es sich in dem Spot allerdings um das Ausbauen der Möglichkeiten erneuerbarer Energien. Und darum, dass man die Laufzeiten der AKWs nicht verlängert. Ich werde mein Bestes versuchen, aber: don’t hate the player – hate the game!
    @Gürtel: Späidersen!
    @Mithrandir: ICH soll jetzt dafür bezahlen, dass Deutschland dumm gewählt hat? Ich habe meinen Teil dazu beigetragen, dass es nicht soweit kommt. Und Du? Ach ne, Du findest Atomstrom ja gut… Glückwunsch dazu!
    @ChliiTierChnübler: Ac, sowas kann man auch mal liegenlassen. Nach der dritten Mahnung dann einfach exklusive der Mahngebühren überweisen. Sollte es Ärger geben: wechseln! (ich sag’s lieber: nicht ernst gemeint! Sie Leute sind teilweise wieder so komisch heute.)
    @Danimateur: Aber Herr Danimateur, die Streckn von Köl… ach so, ich seh‘ gerade.
    @Ingo Vogelmann: Sauber! Ich guck mal…
    @Bateman: Aber nicht vergessen, das Badewasser abzustellen. Also, zuhause. :)
    @Neri: Eprimo? Sind die auch Öko genug?
    @hoeller: Genau das ist mein Punkt. Was schlägst Du vor?
    @Pssst!: Sie kleines Ferkelchen! :)
    @Stoeps: Klingt gut. Habe den Bauplan nur gerade … verlegt. :)

  36. kkanzler sagt:

    schon mal bei einem der vielen verbraucherportale geschaut? würd ich mal als erstes machen, so zwecks preisübersicht und so.
    fam und freunde schick ich immer erstmal zu http://www.verivox.de – gab da wohl auch des öfteren schon mal ein erhellendes ergebnis – und hinundwieder maln bierchen für mich denn ;)

    grüße kkanzler

  37. Babel sagt:

    strom wird überbewertet^^

  38. Thomas sagt:

    seitdem ich beim Sex das Licht ausmache, spare ich 10.000 KWh im Jahr!

  39. KleinesF sagt:

    Günstige Stromanbieter? Was ist das für ein Thema? Ich denke, der Wettbewerb funktioniert. Deshalb schenkt sich da keiner was *rülps*.

  40. jules sagt:

    hello there,

    wer daran glaubt, dass hinter ökö, ökö steckt, der kann genauso gut auch an den weihnachtsmann glauben. das ist alles ein dreckiges geschäft mit zertifikatenhandel. pfui, pfui…nur leider scheint die marketingschine ganz gut anzukommen, wie ich sehe.

    beim verbrauch, finde ich mich in etwa bei deiner beschreibung wieder. wozu habe ich schließlich laptop, anlage, fernseher und und und…wenn ich die halt gerne nutze, so what?

    na, zurück zur anbieter frage: ich bin bei yello und da, gerade was das drum und dran betrifft super happy: kein dummes rumgelaber, keine warteschleifen + servicecomputer, die anmeldung ging total easy, coole schreiben, die endlich mal lesbar und verständlich waren (die rheinenergie in köln, kann das ja leider bis heute nicht, die kann nur verklausuliert und textwüste, so dass du schon keinen bock mehr hast,was durchzulesen), witzige tante da auf deren website. und ich finde, die sind jung und dynamisch und nicht so verstaubt und klausuliert, wie manch anderer anbieter..und atomstrom? wen kümmerts, sichert anderen arbeitsplätze und mir einigermaßen günstigen strom. und da wären wir auch schon beim preis..
    preislich sicherlich nicht die besten, aber wenn alles andere stimmt?
    und mal ehrlich, haste ja selber gesagt – schenken tun die sich eh alle nix. so riesig sind die „erhofften ersparnisse“ nüscht. nirgends. und den schwindel mit „bio“ und „öko“ würde ich nicht eingehen, das ist und bleibt noch eine marketinglüge.

    teldafax kann ich dir übrigens ganz abraten, ein freund wartet noch heute nach einem jahr auf seine gutschrift. absolute frechheit! außerdem erhöhen die nach ein paar monaten direkt mal frech ihre super günstigen preise. war bei ihm so, deshalb gekündigt. alles nepp.

    also noch viel spaß beim entscheiden.

  41. Persönliche Word of Mouth-Empfehlung:

    Ich bin bei NaturWatt und sehr zufrieden: Echter Ökostrom, ich zahle 7,50€/Monat und 19,9ct/kWh, super Service (die waren Servicesieger im Handelsblatt oder Wirtschaftswoche oder so). Ich hab deren URL bei „Website“ eingetragen, mein Name müsste also drauf verlinken.

    Und jetzt noch zum Inhaltlichen:

    1.) Ökostrom ist nicht mehr teurer, sondern fast immer billiger als der Vor-Ort-Versorger. Nicht unbedingt billiger als Discounter wie FlexStrom etc., aber dafür ist meistens der Service viel besser. Vergleich doch einfach mal auf http://www.ecotopten.de/prod_strom_prod.php.

    2.) Ökostrom ist sicher kein Schwindel. Es gibt Anbieter, die nur die umstrittenen RECS-Zertifikate nutzen, aber zu denen muss man ja nicht gehen. NaturWatt, Naturstrom, Lichtblick zum Beispiel sind recht günstig und nutzen kein RECS, sondern kaufen wirklich Ökostrom und investieren (zumindest bei NaturWatt und Naturstrom) auch in erneuerbare Energien.

    3.) Beim Stromwechsel sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass auch der normale Grund- und Arbeitspreis vernünftig sind und sich nicht von Vorkasse, Paketen oder hohen Einmalboni locken lassen.

    4.) Stromverbrauch senken ist natürlich auch nie eine schlechte Idee, Energiesparratgeber gibt’s ja einige im Netz.

  42. tinschen sagt:

    eprimo ökostrom ftw!

    Sind bei uns im Umkreis bei Weitem am Günstigsten (zumindest im Öko-Sektor), es gibt 100 € Wechselprämie und die Abschläge werden regelmäßig angepasst.
    Super-schneller Service (nach 5 Tagen war der Antrag durch u der Strom da), übersichtliche Online-Verwaltung u der Herr am Telefon war auch recht nett.

  43. erpelfolie sagt:

    Ich bin dafür das du die Strommixer nimmst. Die sind 200 Meter entfernt von mir und wenn der Support nicht freundlich ist geh ich eben rüber und schrei die an, ist Familie in Spee, die darf man wohl mal anschreien ;)

    Außerdem Ökostrom ist doch Cool.

    http://www.die-strommixer.de/

    Erpelfolie

  44. Zimtapfel sagt:

    Ich empfehle Lichtblick.
    Ich weiß nicht, was wir bei den Stadtwerken Kiel zahlen würden, weil wir bei denen von Anfang an nicht waren, aber im Vergleich zu dem, was ich früher in der alten Heimat bei RWE gezahlt habe ist es deutlich weniger an monatlichem Abschlag. Und gerade vor kurzem kam sogar eine nette kleine Rückzahlung. Obwohl hier hier die üblichen Haushaltsgeräte, Lichtquellen (allerdings mehrheitlich mit Energiespar-Leuchtmitteln) und diverse Computern am Netz sind.
    Und den Kontakt bei Lichtblick fand ich bislang immer 1. sehr freundlich und 2. sehr unbürokratisch.
    Gruß aus der Nachbarschaft!

  45. whippet sagt:

    Also für Dich dürfte ja wohl nur echter ! sogenannter Ökostrom in Frage kommen. Da gibt es bundesweit genau 4 Anbieter. a) Greenpeace Energy, b) Lichtblick, c) Naturstrom und d) EWS Schönau. Alles andere, was sich „Ökostrom“ nennt ist mehr oder weniger eine Mogelpackung bzw. steckt ein Konzern dahinter, die daneben noch Atomstrom oder Kohlestrom produzieren. Das ist mir auch den einen oder anderen Euro mehr wert, soviel macht das aber letztlich nicht aus. BGei Greenpeace Energy kostet bspw. die kwH 21,40 Cent und die monatliche Grundgebühr 8,90. Die anderen genannten Anbieter sind sogar noch günstiger, ich selbst fand GE aber am ansprechendsten. Ich selbst bin seit längerem bei Greenpeace Energy, die sind meiner Meinung nach am transparentesten, stellen strenge Anforderungen an ihre ökologischen Maßstäbe und seit Jahren einer der preisstabilsten Anbieter auf dem Markt. Ich bin sehr zufrieden und bei Fragen, die es nach dem Wechsel eigentlich selten gibt, bekommt man immer jemand Nettes an den Apparat. Vielleicht hängt das damit zusammen, das es kein anonymer Riesenladen ist. Der Wechsel ist denkbar einfach, geht online, Du brauchst nur Deine letzte Stromrechnung, aber die hast Du ja offenbar seit kurzem :-)). Alles andere als einer der o.g. 4 Anbieter würde mich bei Dir enttäuschen. Man muss ziemlich aufpassen, leider wird vieles als Ökostrom verkauft, was kein echter ist, je nachdem zumindest, wie eng man die Kriterien ansetzt. Die Strommixer bspw. sind eine reine Vertriebsgesellschaft, die „Ökostrom“ ankaufen udn weiter verkaufen, leider kaufen die u.a. bei Unternehmen des EnBW-Konzerns, bekanntlich einer der 5 großen Energiemafia-Konzernen. Ich würde mich freuen, wenn Du zu einem der o.g. echten Ökostromanbieter wechseln würdest. Wenn Du weitere Detailfragen hast, kannst Du mir auch eine E-Mail schreiben. LG, whippet

  46. thorsten sagt:

    Vattenfall ist ziemlich günstig und gewissermaßen auch in deiner Umgebung. Da hat gibts auch Menschen die man anrufen kann.

  47. Markus sagt:

    Hm…ich sach‘ jetzt einfach mal: Da kann was nicht stimmen! Wir wohnen in einer 4er-WG und verbrauchen etwas über 4.000 kWh. Und wir haben vier PCs, fünf Monitore, zwei Laptops, zwei Kühlschränke, einen 42-Zoll-LCD, drei Dolby-Surround-5.1-Anschlagen und eine Waschmaschine, die eigentlich fast den ganzen Tag laufen. :)

    An deiner Stelle würde ich echt mal schauen, ob nicht deine „neue“ Nachbarin den Strom anzapft oder so… ;)

  48. oasenhoheit sagt:

    was muss man tun, um in einem singlehaushalt mehr als 2.500 kWh zu verbrauchen??? :-o

  49. Sevena sagt:

    Drei-familienhaus, 3 Fernseher, 6 Rechner, zwei Wasserbetten, Sauna, Whirlpool, 2 pubertierende Mädels, 4 Stereoanlagen, Halogen-Beleuchtung, Aussenbeleuchtung, Kühltruhe und 3 Kühlschränke, gröberes Netzwerk mit mehreren Switches, 2 WLAN-router, Powerline-Brides, Firewalls etc.

    und alles für 6.250KW/h.

    WAS MACHTS DU?

  50. Sevena sagt:

    2 Waschmaschinen und Trockner vergass ich noch…

  51. AnnaGrassi sagt:

    meine fresse, was ist denn HIER los?!
    schonmal http://www.stromrechner.de ausprobiert? der spuckt ihnen den für ihre bedürfnisse günstgsten anbieter aus.
    lichtblick ist so eine sache. die beziehen ihren strom tw. von den stadtwerken. müssen dafür entsprechend kohle abdrücken. diese kosten werden wiederum auf den endverbraucher umgewälzt. ist also auch nicht zwingend günstiger und eben ein konventionelles gesuppe aus öko und…nicht.
    abgesehen davon LACH ich über 200 flocken. ich gehe mit und erhöhe auf 400. TROTZ eines monatlichen abschlags von 80 Euro bei 70qm.

    P.S: IKEA hat ja so einiges an kerzen zu bieten. sogar mit duft :P

  52. Peder sagt:

    Hmmm… wir sind Zwei in ner 65 m² Wohnung. 32 € Abschlag gezahlt, 980 kWh verbraucht, 150 € (oder so) zurückbekommen. Was macht ihr alle? TV, Wii und alles ständig auf Standby, na gut Energiesparlampen, aber sonst…

  53. Nadine sagt:

    ich schenke dir zu weihnachten einen dicken seemannspullover.

  54. Johanna sagt:

    Nach dreimaligem Wechsel bin ich jetzt bei… Äh… Weiß nicht mehr. Naja, Strom geht noch.

  55. el-flojo sagt:

    @whippet:

    Kann whippet voll und ganz zustimmen. Da ich weiß, wie’s bei einem der großen Vier läuft, kann ich nur sagen, geh zu Greenpeace!

  56. birne_helene sagt:

    hi,

    bei deinem hohen verbrauch (ALLEINE ?????) kann man sich ja greenpeace (bin ich auch, wundervoller strom :-) ) kaum leisten .. also wenn dich jetzt 200 ökken aus dem ruder werfen … ansonsten
    auf jedenfall ökostrom, EWS sind auch nice … sonst check mal http://www.strasserauf.de , die hab ich neulich entdeckt, die sehen ganz geil aus, sind aber wohl erst am ende des monats online … sounds interesting … solange du nicht auf die RESC zertifikate-händler reinfällst, ist öko, egal wie gut, immer gut :-)

  57. Rolf Loreno sagt:

    Für welchen Stromanbieter hat sich der Fragende denn nun abschließend entschieden? Und wie sind die Erfahrungen mit dem neuen Anbieter?
    Ich plane wegen einer hohen Nachzahlung (550,-) auch seit langem einen Wechsel, aber due Frage ist wohin? Im Forum von energievergleich.de gibt es z.B. richtig grausige Berichte zu TelDaFax und Flexstrom, also von denen ist wohl abzuraten. Der Rechnet spuckt mir Priostrom als billigsten Anbieter aus, aber die sind noch neu und es liegen keine Kundenerfahrungen vor :-(

  58. Stromeo sagt:

    ich denke wenn man einmal angefangen hat den Stromanbieter zu wechseln muss man es immer machen, was ja nicht wirklich schlimm ist wenn man dadurch sparen kann, Zumindest gejht es ja in 99% relativ problemlos

  59. Edith Schumann sagt:

    Da kann man nur sagen, rechtzeitig vergleichen, um den billigsten Ökostrom Anbieter zu finden. Es gibt doch genügend Dienstleister im Internet, die so etwas für einen erledigen. Atomfreier-Strom.de ist z.B. so ein Portal, das sowohl über erneuerbare Engergien informiert, alsauch einen kostenlosen Tarifrechner anbietet. Gucken, rausfinden, wer bietet billigen Ökostrom an und dann eben den Anbieter wechseln.

    LG
    Edith, die auch öfter wechselt ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.