Endlich wieder Brillenträger mit ZEISS Digital Brillengläsern – ein Erfahrungsbericht.

Ich trage jetzt seit etwas mehr als 15 Jahren Kontaktlinsen, ich habe auch noch eine alte Brille, die ich allerdings niemals in der Öffentlichkeit trage, wofür es natürlich einen Grund gibt: plus vier Dioptrien! Ich bin halt relativ stark weitsichtig und wer schon einmal Brillengläser mit +4 Dioptrien gesehen hat, der kennt diese unvorteilhaften Lupen vermutlich. Aschenbecher in Horn. Vergrößerungsgläser – was rede ich: Mikroskope sind das, direkt vor den Augen. Selbst im Flieger, wo die Kontaktlinsen aufgrund der Klimatisierung schnell austrocknen, wo man sie ohnehin zum Schlafen rausnehmen sollte, selbst da trug ich bis zuletzt nur Kontaktlinsen, welche ich mir ständig auf der Toilette einzusetzen versuche, was je nach Turbulenz mal gut und mal weniger gut funktioniert. Aber lieber all diese Umstände, bevor ich mich mit Brille zeigen muss.

Musste. Weil, es ist jetzt wieder soweit: ich bin seit knapp vier Wochen stolzer Besitzer eine neuen Brille, mit neuen Gläsern. Allerdings nicht einfach irgendwelche Gläser, ich habe – wie der Banner hier rechts vielleicht schon vermuten lässt – jetzt eine Brille mit den ZEISS Digital Brillengläsern. Das sind spezielle Gläser, die extra für Menschen entwickelt wurden, die mehrere Stunden täglich vor digitalen Endgeräten sitzen, sei es der Computer, oder eben die mobilen Geräte wie iPhone, iPad oder MacBook. Nicht selten arbeite ich 15-16 Stunden am Tag, davon bestimmt 80% vor irgendwelchen Bildschirmen/Displays. Man merkt also schon, dass die Augen am Abend regelrecht erschöpft sind, weil sie den ganzen Tag bemüht waren, wechselnde Entfernungen zwischen Nah und Fern auszugleichen und „scharf zu stellen“. Diese Digital Brillengläser sind eine komplett neue Brillenglas-Kategorie, welche speziell für dieses neue Sehen in der digitalen Welt erschaffen wurde, sie helfen dem Auge, sich zu entspannen und verhindern eine schnelle Ermüdung – und genau das wollte ich testen.

Es war schon ein komisches Gefühl, sich nach geschätzten 17-18 Jahren wieder einmal eine Brille anpassen zu lassen. Das machten die Herrschaften beim Optiker von schön scharf (hier in Kiel im Citti-Park) allerdings sehr gut, der Chef selbst nahm sich meiner an und erklärte mit sehr umfangreich, was es mit diesen Gläsern nun genau auf sich hat. Die Benutzung von mobilen Geräten erfolgt nämlich häufig in einer Sehentfernung von 30 Zentimetern, das Lesen eines Buches oder einer Zeitung hingegen in ca. 40 Zentimetern. Die Brillengläser sind auf diese Sehanforderungen abgestimmt. Man erklärte mir, dass die neuen Brillengläser von ZEISS vorwiegend für Menschen entwickelt worden, die bisher eine Einstärkenbrille oder gar keine Brille getragen haben, nun aber erste Ermüdungserscheinungen wie brennende oder müde Augen verspüren. Ich machte also diverse Tests (bei welchen ich erfuhr, dass meine Sehschwäche sich auf der linken Seite in den letzten Jahren etwas verbessert hat – jetzt unter 4 Dioptrien!), suchte mir einen Brille aus und konnte mir diese recht zeitnah beim Optiker abholen.

Seit vier Wochen teste ich die Brille, vielmehr die Gläser nun schon. Ich finde, dass die Gläser eine sehr hohe Verträglichkeit haben. Sowohl in der Ferne sehe ich adleraugös (für dieses Adjektiv verdiene ich Schläge, aber mir gefällts), gleiches gilt beim Blick in die Nähe auf digitale Geräte. Diese Gläser eignen sich darüberhinaus auch als „Erstbrille“, sie wurden als universelle und ganztags tragbare Sehlösung konzipiert. Die Augen fühlen sich am Abend nicht mehr so müde an, was sicherlich daran liegt, dass die Brillengläser die Arbeit des Ziliarmuskels (verantwortlich für das Scharfstellen des Auges) unterstützen. Und – ein für mich sehr wichtiger Aspekt – die Gläser sind deutlich dünner, als bei meiner Vorgängerbrille, sie passen komplett in den Rahmen. Insgesamt bin ich also sehr zufrieden mit den Digital Brillengläsern, ich hab‘ endlich wieder eine Brille, mit der ich auch mal das Haus verlassen kann, ich unterstütze meine Augen und sorge dafür, dass sie sich am Abend nicht mehr so müde anfühlen und ich muss sagen, dieses Dunkelgrau steht mir auch ausgezeichnet (s.u.). Wer also ähnlich viel an Bildschirmen, gerade im mobilen Bereich abnerdet und Brillenträger ist, der kann ja gerne einmal einen Augenstress-Test machen, mich haben die Gläser jedenfalls überzeugt.

mcwinkel_zeiss_digitale_glaeser_mosaic
___
[Danke an ZEISS für das Zurverfügungstellen der Brille!]

Kommentare

7 Antworten zu “Endlich wieder Brillenträger mit ZEISS Digital Brillengläsern – ein Erfahrungsbericht.”

  1. Marc Marius Müller sagt:

    Interessant zu lesen. Seit ich vor einem Jahr meinen Job als Designer angetreten habe hat sich mein Bildschirmpensum nochmal drastisch erhöht und ich dachte auch schon öfter darüber nach.Es muss ja eine gute Lösung sein, denn a) verdiene ich mit visuellem mein Geld und b) sieht man bei bescheiden gestyltem Nasengestell in Kombination mit freshen Senkern immer gleich wie ein verkappter Hipster aus. Muss ich mich mal näher mit beschäftigen.

  2. Nina Ratte sagt:

    Und rattenscharf sieht sie aus. Wirklich sehr kleidsam!

  3. Martin sagt:

    lasern sach ich nur..hatte mal -8.5 auf beiden glubschern, dann kam ein wochenendtrip nach istanbul und 1200,- eur weniger auf dem konto tilgten die -8.5 in smoothe 0.0

  4. GH sagt:

    Und was kosten digitale Brillengläser so?

  5. Ds Lasern ist eine feine Sache,beschleunigt die Alterssichtigkeit aber, sa daß wir dann noch schneller die digitalen Gläser benötigen

  6. Thomas sagt:

    Hallo,

    sehr interessant dein Erfahrungsbericht. Sind diese digitalen Gläser dann sozusagen individuelle Gleitsichtglaeser wie hier beschrieben? http://www.qs-optiker.de/gleitsichtbrille? Liebe Grüße Thomas

  7. Brille kaufen sagt:

    Huhu,

    das klingt ja spannend! Dane für den tollen Bericht! Ich werde meinen Augenoptiker mal drauf ansprechen. Die bei Bilpa sind auch echte Spezialisten für Digital Brillengläser..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.