„Elements“ – Fotograf Asida Turava hüllt seine Models alleinig in Sand, Wasser, Feuer und Wind

Zum Start ins Wochenende bekommen wir mit „Elements“ ein sehr gelungenes Foto-Set spendiert. Der polnische Beauty & Fashion-Fotograf Asida Turava setzt zusammen mit seinem Kollegen Radoslaw Redzikowski in der Regel bilschöne Models für namenhafte Klienten wie H&M, McArthur, L’oreal, Wella, Jarice Bridal, Anabelle Bridal oder das Flawless Magazine in Szene. Im Rahmen seines persönlichen Projekts „Elements“ arbeitete der Fotokünstler über 3 Jahre daran, seine weiblichen Musen alleinig in Sand, Wasser, Feuer oder Wind gehüllt abzulichten… und zwar, ohne den Einsatz von Photoshop oder digitaler Retusche! Das sich sein Aufwand durchaus gelohnt hat, lässt sich anhand einiger Highlights aus besagter Serie, direkt hier unten checken. Just have a look + Happy Friday:

We spent 3 days and nights throwing sand and powder, dousing models with water and painting with fire. No Photoshop was used to create the dresses, only light painting. It was really cold, messy and exhausting experience, I hope it was worth it. – Asida Turava


[via BoredPanda]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.