DJ Premier – Top 50 Beats

Für mich immer schon einer der größten, wenn nicht DER größte HipHop-Beatbauer weltweit: DJ Premier von GangStarr. Was der Mann im Laufe seiner Karriere seit 1989 für Beats zusammengebastelt hat, ist wahrlich unfassbar und hat im Laufe der Zeit niemals an Qualität eingebüßt. Hier die Top50, zusammengestellt von einem Fan; kann man aber (fast) alles so unterschreiben:

Top 50-26:

Top 25-1:

Kommentare

21 Antworten zu “DJ Premier – Top 50 Beats”

  1. sub sagt:

    na der hat nicht an qualität eingebüßt, weil sich sehr viel von ihm auch sehr ähnlich ist, was rhytmus und so betrifft. aber gut ist er, keiner frage! und hut ab für die zusammenstellung, hat sich jemand richtig arbeit gemacht!

    einmal premo live sehen und du bekommst eh alle seine hits, alle!

    by the way & offtopic: aktion kitchen is running! hmm…drop!

  2. graefin_zahl sagt:

    Verstehen Sie eigentlich die Texte???

  3. Den guten Herrn Premier, habe ich sogar schon live gesehen, für lau. Ja genau, in Berlin, als ich für JAM FM gearbeitet habe. War gar nicht schlecht.

    Und sie?

  4. Luca sagt:

    Na wenn das mal nicht genau das Richtige fürs Samstagmorgenwachwerden war…

  5. Matze sagt:

    Hach, macht das Spaß. Aber ich vermisse You Know my Steez!

  6. GIZA sagt:

    Hey! „Raus“ von den Fanta4 klingt wie Nummer 32…!

  7. MC Winkel sagt:

    Hier mal die Tracklist, bevor einer fragt:

    50 Gangstarr – Now You’re Mine
    49 Shyheim – On And On
    48 Termanology – Watch How It Go Down
    47 OC – My World
    46 Non Phixion – Rock Stars
    45 Big L – Platinum Plus
    44 Gangstarr — Skillz
    43 Gangstarr ft. MC Solaar – Le Tempto
    42 Big L – The Big Picture Intro
    41 Jay-Z – So Ghetto
    40 Fat Joe – Crack Attack
    39 Gang Starr feat. M.O.P — Half And Half
    38 AZ – The Format
    37 Afu-Ra — Defeat
    36 Common – The 6th Sense
    35 Royce Da 5’9 – Hip-Hop
    34 Jadakiss – None Of Y’all Betta
    33 Gangstarr – You Know My Steez
    32 Showbiz and Ag – Next Level
    31 Limp Bizkit ft. Method Man – N 2 Gether Now
    30 Mos Def — Mathematics
    29 Jay-Z – Intro A Million And One Questions
    28 KRS-One – MC’s Act Like They Don`t Know
    27 Rakim – When I Be On The Mic
    26 Big Daddy Kane, Shyheim, ODB and Jay-Z – Show and Prove
    25 Mc Lyte – Wonder Years
    24 Guru – The Anthem
    23 Nas – Come Get Me
    22 AZ – The Come Up
    21 Das EFX – Real Hip Hop
    20 GangStarr – Royalty
    19 Jeru Tha Damaja – Ain’t The Devil Happy
    18 KRS-One – Outta Here
    17 Crooklyn Dodgers ’95 – Return of the Crooklyn Dodgers
    16 Royce Da 5′ 9 – Boom
    15 Group Home – Living Proof
    14 Fat Joe – Shit Is Real (Dj Premier Remix)
    13 Nas -Represent
    12 Gangstarr – The Militia
    11 Lox – Recognize
    10 Gang Starr – Code Of The Streets
    09 CNN – Invincible
    08 Gangstarr – Moment of truth
    07 Gangstarr – Take it Personal
    06 Nas – Memory Lane
    05 Gangstarr – Full Clip
    04 Pitch Black – It’s All Real
    03 Nas – Nas Is Like
    02 Gang Starr – Mass Appeal
    01 Nas – N.Y. State of Mind

    Kann man ohne zu knurren immer und immer wieder, auch gerne in dieser Reihenfolge, durchhören.
    PREMO!

  8. Dennis sagt:

    Schade dass diese Musik überhaupt gar nicht mein Bereich ist, sonst könnte ich vllt. auch sagen dass die Liste ´ne Bombe ist, so muss ich mal wieder auf euren Sachverstand zählen!

  9. Inge Borg sagt:

    Bombe, wir haben denselben Style. Still oldskool!

  10. nath sagt:

    beats fit jeru like a glove… yet,about the others…i dont know.
    sophisticated.
    nath

  11. onGri sagt:

    da ich zu der zeit alles andere als hiphop im kopf hatte, sind solche listen immer herzlich willkommen :)) … jetzt wird mir auch klar warum bestimmte songs immer wieder auf den cd’s für auto landen, wenn die beats aus der selben hand stammen

  12. lluxus sagt:

    ich hab mal gelesen, dass premo bis vor einiger zeit noch ziemlich broke war, seine hoch zeit mit gang starr war vorbei und der typische boom/chuck beat war nicht mehr all zu gefragt. dann hat sich aber christina aguilera als großer promo fan geoutet und bei ihrem label darauf bestanden, dass ein großteil der beats von ihm seien sollen. das soll ihm den arsch gerettet haben..
     
    bin zwar kein großer premo / gang starr fan, aber für das was er geleistet hat, muss man einfach respekt zollen. fand seine beatpolitik immer grandios. den großen hat er immer gut geld abgenommen, aber den young cats hat er top beats zu billig preisen gegeben…

  13. FrauvonWelt sagt:

    Sagen Sie mal, werter Herr Winkelsen,
    mit der Musik haben Sie doch nie im Leben all die
    Mädels nach Ihnen schmachtend gemacht.
    Nun öffnen Sie doch bitte mal das andere Türchen
    an Ihrem CD-Schrank. Sie haben doch bestimmt
    auch die Abteilung „Mädelbesuchsmusik“.

    Nur neugierig
    Ihre FrauvonWelt

  14. benno sagt:

    sehr feiner videozusammenschnitt

    absolutes highlight: „return of the crooklyn dodgers“

    unbeschreiblich

  15. Filip sagt:

    oh yeah, der gute alte primo!

    zu aller erst mal: danke und props an den macher dieser zusammenstellung und an den winkel sowieso.

    beim durchhören habe ich gerade festgestellt wie man als alter rap-music-lover doch an seiner – nennen wir es mal – hiphop-kernzeit hängt und wie man davon geprägt wurde:

    ich war der 100%-gangstarr-fan von anfang an, kann mich noch erinnern wie ich das allererste album („no more mr. nice guy“) gekauft habe und später bei „step in the arena“ kurz vor’m altar bauen war und gar nicht fassen konnte wie fett diese beats mit dem monotone-style von guru kommen…

    so ca. ’91 (oder doch früher?) war ich auf einem club-konzert von den beiden im münchener babalu, das war mal richtig „take it personal“, vielleicht 100 leute und danach mit primo am tisch gesessen und über hiphop philosophiert… das t-shirt mit dem riesigen rücken-print „brooklyn builds character“ wurde getragen bis es zerfiel!

    in diesen und den folgenden paar jahren war ich auf weiteren vier oder fünf konzerten und da das eben meine absolute gangstarr-core-phase war, hängt man freilich eher an den nicht ganz so klinisch perfekten neueren beats sondern eher an den rougheren stücken der anfangszeit.
    auf jeden fall hatte dj premier immer seinen unique style und man hat seine beats sofort erkannt – was ja auch von vielen geschätzt wurde und wird.
    und so kommt es dass, um auf die liste zurück zu kommen, ich so was von 100% mit der nr.1 einverstanden bin, mir aber ein paar alte klassiker fehlen. ausserdem gehört die nr.32 definitiv weiter nach oben, der beat ist nach wie vor „next level“!

    die liste kann man aber definitiv öfter durchhören, wirklich eine korrekte primo-collection!

    *reminisce*

    rock on,
    F

  16. matz-o-man sagt:

    bin zwar nicht so ein Fan wie mein Vor-Commenter… aber die Nummer 1 musste ja wohl No1 sein. Ich denke nicht nur wegen dem beat.

    Nummer war mir komplett unbekannt. Aber knaller Beat!

  17. crosa sagt:

    jede menge neues futter. vielen dank für die linkliste. je weiter es auf 1 zuging, umso mehr tracks kannte ich. aber der rest ist natürlich auch erste sahne…

  18. guido sagt:

    ..ja scheisse war das geil.. sa. morgen nutellabrot u. yo! mtv raps!!!!!!!!!

  19. Tobi sagt:

    Premo ist definitiv der Beste Beatbauer in der Hip-Hop Geschichte
    Hab ihn selber noch nie live gesehn und trotzdem einmal einen Beat von ihm im
    Ohr und du kriegs ihn einfach nicht mehr raus!!

    Premo @ Splash 2008
    währ meiner Meinung nach der HAMMER
    NEIN DER ÜBERHAMMER

    Es Bleibt mir nur noch
    Danke an den macher der Liste zu sagen

  20. jackson sagt:

    hey erstmal riesen dank für deine mühe!

    muss man nichts zu sagen hab ein best of gesucht, und siehe da ich habs gefunden:P danke!

    is das vllt möglich das jemand die tracks bei RS oder so uppt?! hab viele der lieder nicht!

    greetz jackson

  21. Ariadz sagt:

    Ganz klar, bester Producer, Meisterwerke die er da ablegt und mit Mc Guru, Nas, Krs-One, Methodman, Biggie, usw. die auch mit von der Partie sind, bleiben die Tracks zeitlos und genial !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.