Die Thomas Magnum-Abzission


Thomas Magnum hat mich in meinen jungen Jahren neben Ferris Bueller wohl am meisten geprägt. Klar, J.R. Ewing, Sonny Crocket und Colt Seavers auch, aber keiner war so smart wie Magnum. Ein Mann, für den es keine Gesetze gab. Keinen festen Tagesablauf. Keine Verpflichtungen. Hin und wieder mal ein Job als Privatdetektiv, aber diese Arbeit macht ja auch Spaß. Zuhause angekommen hat Magnum sich regelmäßig noch von der Treppe hinunter in sein Wohnzimmer ein Bier aus dem Kühlschrank gegriffen und sich vor der Fernseher gesetzt. Kaum war das Bier geöffnet, kam eine traurige Frau einfach so mir nichts Dir nichts in sein Wohnzimmer und weinte, weil etwas Schlimmes passiert ist. Und ob der P.I. Magnum bitte helfen könnte. Mit einer unfassbaren Nonchalance nahm er den dann Fall an, versprach eine Klärung binnen 48 Stunden und konnte wenig später der inzwischen angetröstete Mandantin die vaginalen Vorteile von Oberlippenbärten aufzeigen. Am nächsten morgen wachte Magnum verkatert auf, die Tante hat sich in einen Zettel mit Telefonnummer verwandelt und der Privatdetektiv ging erstmal zum angrenzenden See und schwamm ein paar Runden, optional paddelte der in seinem Kanu sitzend wirr an der Wasseroberfläche umher. Als er den See verliess, kamen ein paar Freunde und es gab ein feines Herrengedeck. Thomas Magnum war stets politisch korrekt, freundlich zu seinen Mitmenschen und charmanter als Kai Pflaume am Muttertag.

Das schien mir ein akzeptabler Lebenswandel zu sein, das wollte ich auch. Alles. Selbst die aus dem Hawaii-Hemd wuchernde Brustbehaarung war cool. Also betete ich: „Lieber Gott, mach, dass ich später mit einer ordentlichen Körperbehaarung ausgestattet bin!“. Alles andere würde sich schon von selbst erledigen.

Jetzt habe ich gerade mal reminisziert und mir ist aufgefallen, dass ja irgendwie alles geklappt hat. Na gut, Privatdetektiv bin ich nicht geworden. Aber Blogger, und das ist ja noch wesentlich geiler. Na gut, in meiner Wohnung gibt es keine Treppe, von der aus ich mir ein Bier schnappen könnte. Aber Holsten soll ja zeitnah Fässer für die Philips Zapfanlage HD 3600/20 rausbringen – was wird dann wohl beim MC zuhause im Eingangbereich stehen? Na gut, einen richtigen Oberlippenbart habe ich nicht. Ich trage meinen halt als GeSiVo getarnt, das zählt auch. Na gut, einen See habe ich hier nicht direkt vor der Tür. Dafür aber den Nord-Ostsee-Kanal. Und wenn ich aus dem Jaccuzi steige, kann es gut sein, dass ein paar Freunde auf einen White Russian vorbeikommen. Nur das mit der Körperbehaarung, das hatte ich mir anders vorgestellt.

Was ich nämlich nicht wusste: Der durch mein Gebet stetig ansteigende Androgenspiegel sorgt für das Wachsen von Terminalhaargebieten auf Brust, Bauch, Unterkörper, im Gesicht und an den Extremitäten. Zusätzlich landet ausfallendes Geheimratseckhaar ausgerechnet auf Ohren, Nacken und Rücken und läutet eine chemische Abszission ein, aus der ebenso wildwuchernde Terminalhaargebiete resultieren. Kurz: Alle 14 Tage muss ich mir mit einer Pinzette dunkle Borsten von den oberen Ohrmuscheln entfernen. Ferner muss ich mir mindestens 1x im Monat die Nackenbehaarung, dessen Ansatz sich mittlerweile irgendwo unterhalb des siebten Halswirbels festgesetzt hat, ausrasieren. Und dieser Schatten da, bei mir am Latissimus, das ist gar keine definierte Muskulatur. Es sind Haare.

Magnum war doch irgendwie ein Arschloch.

Kommentare

57 Antworten zu “Die Thomas Magnum-Abzission”

  1. Burnster sagt:

    Be prepared for Sankt Schnauztag. Coming up this summer by yours truly The Allergeilsten.

  2. Julia sagt:

    Bäh Magnum, dieser alte Schmierlatz!
    Herr Winkel wünschen sie sich doch einfach mal den partiellen Haarwuchs von Kojak! ;)

  3. also:

    1. ich glaube magnum war auf seinen mitbewohner scharf, den mit den schicken dobermännern. magnum stand gar nicht auf frauen. der tat nur so. damit ist auch der vaginale vorteil der oberlippenbartes wiederlegt.

    2. stetig ansteigender androgenspiegel: wenn das sowas wie testosteron ist (hört sich dynamischer an als androgen, könnte mit androgyn verwechselt werden), dann pass auf: herzinfarktrisiko steigt erheblich bei leuten in deinem alter!

  4. Hoeller sagt:

    Higgins war meiner Meinugn nach der heimliche Held der Serie. Ein ehemaliger MI5-Agent, also praktisch gesehen ein in die Jahre gekommener 007,der zu allem Übel einem Deutschen sehr ähnlich sah und zwei absolut coole Dobermänner herumlaufen ließ mit den Namen Zeus und Apollo. Und mal im Ernst: eigentlich war er ja nur Hausmeister, aber einfach genial. So u.a. natürlich auch der Ferrari – traumhaft. Wenn auch die Karren von Crocket und Tubbs auch nicht zu verachten waren.
    Bei 007 fällt mir dazu der Text von den Wise Guys ein. (Titel:“Der letzte Martini!“) Auch zu Magnum heute wohl passend.
    Aber die ganzen „helden“ unserer Jugend hatten doch so ihre Macken. Ich glaube ja Murry von „Ein Trio mit vier Fäusten“ stand auf Männer, Colt Sievers wollte eh immer nur Jody flachlegen (trotzdem nie geschafft), Howie war auch ein wenig verkappt und Michael Knight hatte eine ganz „besondere“ Beziehung zu seinem Auto.
    Trotzdem war´s irgendwie gut….

  5. Bloggsberg sagt:

    Ich bin beruhigt, dass Ihr Idol nicht die „Agentin mit Herz“ war, MC. ;)

  6. novesia sagt:

    Habe nur bis Colt Seavers gelesen und musste dann schnell duschen, tut mir leid.

  7. GL sagt:

    Definitiv Sonny Crocket! Der hatte Elvis und n schickes Boot als Wohnsitz! Allerdings kann ich den Lee-Majors-Song noch heute auswendig (jetzt richtig, als Kind ja nur phonetisch)… Mmmhh… Schwierig…

  8. André sagt:

    Da wäre der an allen Stellen gut rasierte He-Man wohl doch die bessere Wahl gewesen. Seis drum.

  9. Osiris sagt:

    War Magnum nicht schwul? Ich kann mich nicht erinnern das der jemals mit einer Frau in der Kiste gelandet ist. Das sah immer nur so aus, und kurz bevor es dann soweit war, haben die Mädels ihm einen Korb gegeben und sind abgehauen. Magnum stand auch eindeutig auf SM Spiele, denn sonst hätte er nicht mit Higgins in einem Haus gelebt. Nachzulesen in den Memoiren des T.Magnum.

  10. glamourdick sagt:

    jetzt weiß ich, warum aus mir nur ein glamour-blogger geworden ist und kein androgen-blogger: charlie´s angels.
    aber ich bin hingerissen, dass sie sich die ohr-haare entfernen, mc. das schaffen selbst die wenigsten metro und homsexuellen. ein prosit der androsexualität.

  11. Bünni sagt:

    wenn du mal das schnautzgefühl erleben willst: einfach mal einen ankleben

    viel spaß

  12. Malcolm sagt:

    ÄmZi, ich leide mit dir. Scheint ein Wink der Natur zu sein, wenn Gefahr läuft, dass man zu gut aussehen könnte, geht das Haupthaar in Deckung und taucht dort auf, wo man es am wenigsten vermutet und gebrauchen kann..

    Versuch es locker zu nehmen – solange man nicht aussieht, als hätte man sich einen schwarzen Flokatti um die Schulter gehängt, darf man noch hoffen (sollte Thomas das hier lesen: nichts für ungut!)!

  13. nilz sagt:

    es gibt zu keiner tageszeit, in keinem jahr, in keiner situation, einfach nie nie niemals die berechtigung und/oder einen grund „magnum“ und „arschloch“ in einen satz zu packen. das ist quasi kosmosweit verboten. und wer sich nicht daran hält, dem passiert vermutlich noch weitaus schlimmeres als haar in ohr. sag nicht ich hätte dich nicht gewarnt…

  14. eon sagt:

    >>Kennedy, Kennedy, Kennedy – Süßer Schlag Mann….mach mit!

  15. mS sagt:

    mir war Colt Seavers oder Hannibal und seine Mannen vom A-Team eh lieber…

  16. KleinesF sagt:

    Wenn man jetzt mal reinzappt in die Folgen, die ungeschnitten mit der Vietnamstory laufen, dann war er eher eine Wurst als ein Arschloch.

  17. MC Winkel sagt:

    @ Burns: Knowamsayn?! :)
    @ Julia: Hab´ ich doch schon…
    @ bsc: 1. wenn das der Nilz liest und 2. ja, ich weiss. Trinke jetzt wieder mehr Roibush.
    @ Hoeller: Aber nicht gerade ein Womanizer, oder? Der erinnert mich immer an… meinen Finanzbeamten.
    @ Bitchmagneten: Kannte ich schon, Mc Guyver!
    @ Bloggsberg: Und ich erst!
    @ novesia: Dann lesen Sie jetzt schnell den Rest!
    @ GL: The Unknown Stuntman!
    @ André: Woher wiessen Sie um He-Mans Eierglatze?
    @ Osiris: Nix da. Da hat die Kamera immer nur weggeschwenkt. Magnum hatte es raus. Nach seiner Karriere als PI TM rasierte er sich und nannte er sich Rocco Siffredi.
    @ Glam: Geil, haben wie jetzt die Androsex-Subkultur erfunden?
    @ Bünni: Oder bis zum nächsten Sommer warten. :)
    @ Malcom: Ach ja, ein Leidensgenosse. Gut schaust´ aus!
    @ Nilz: Aber Neiltzenburger, der erste Absatz war doch mehr als Hudelei, da darf ein ‚Arschloch‘ mal drin sein!
    @ eon: Yeah, da hat einer aufgepasst. „when cameron went to egypts-land… let my cameron go…“!
    @ mS: Als Kind hatte ich aber Angst vor Mr. T!
    @ f: Sie haben Magnum im Armdrücken geschlagen?

  18. sabbeljan sagt:

    vaginale vorteile? koennen frauen mit oberlippenhaarwuchs im stehen pinkeln oder was?

  19. Onkel Tank sagt:

    Da fällt mir grade ein: Läuft Magnum zur Zeit eigentlich irgendwo?

  20. mai sagt:

    ich war wohl doch sowas wie ein tv junkie….

    nebst magnum, einer der wenigsten männern denen ich einen schnauz verzeihe, stand ich auf „das modell und der schnüffler“ , da hatte selbst bruce noch ein paar haare mehr. oder „remington steele“ , der immer gut im haar lag.

  21. r0ssi sagt:

    „für jedes verlorene kopfhaar wachsen zwei auf dem rücken nach.“ altes hawaiianisches sprichwort.

  22. nilz sagt:

    „zwischen dem schmerz und dem nichts wähle ich…….den schmerz.“

  23. Ole sagt:

    Den Schnurri werden mir alle Schnurrbartträger der Welt noch mindestens lange Zeit voraus haben. Allen voran P.I. Magnum. Und demnächst wohl auch The Allergeilsten. Aber was den muskulösen Waschbärbauch betrifft, halte ich noch wacker mit. :)

  24. pulsiv sagt:

    aber wie hätte magnum als Wetten dass…?!? -Moderator ausgesehen… doch wohl noch haariger als Goldlocke-Gottschalk himself…

  25. eon sagt:

    …oder gelangweilt in der ecke sitzen und mit dem finger an die wange schnippen, um damit das geräusch von wassertropfen nachzuahmen (szene im besucherraum der börse), hab ich lange geübt bis das ging…damals…

  26. mS sagt:

    @mc: und ich wollte immer so viele ketten haben – und die frisur – nur meine mom war dagegen! was sagen denn bloss die nachbarn….

  27. Giza sagt:

    Zum Wochenende hier noch drei „Haar-Sprüche“:

    „Kluge Haare verlassen einen dummen Kopf!“

    „Auf Stahl wächst kein Gras!“

    „Was uns nicht umbringt, macht uns haart.“ (oder so ähnlich…) ;o)

    Dies war ein kostenloser Sprüche-Service von GIZA.

  28. waschsalon sagt:

    Mann bekommt nicht weniger Haare – sie verlagern sich nur!

  29. r0ssi sagt:

    Wer die Wahrheit frisiert, der muß Haare lassen.

  30. MC Winkel sagt:

    @ Sabbeljan: Nein, Herr Sabbeljan. Ich wollte damit ausdrücken, dass man mit Schnurrbart gut lecken kann. Sie verstehen schon, Schenkelbürste und so.
    @ OnkelTank: Glaub´ nicht, es gibt aber DVD´s…
    @ Mai: Damals gab´s ja auch noch kein Internet.
    @ r0ssi: 3!
    @ Nilz: I got my mojo back – Oh Behave!
    @ Ole: Alter Angeber! Das sagen Sie doch nur, weil Sie wissen, dass ich versagt habe. :)
    @ pulsiv: Aber lieber ein Hawaii-Hemd statt Goldsakkos.
    @ eon: Dann wissen Sie ja auch noch, wer „Ape Froman“ wirklich war, oder?! Ein King aus Chicago. Nur Welcher?
    @ mS: Trug TM Ketten? Da kann ich micht nicht mehr dran erinnern…
    @ Giza: Oh, wie hilfsbereit! :)
    @ waschsalon: … und vermehren sich sogar!
    @ r0ssi: Wow!

  31. Nyx sagt:

    *iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiH* beschreib das doch mit den Haaren ned so :/

  32. sabbeljan sagt:

    @mc: aehm, das hatte ich schon vorher verstanden :) ironie klappt bei asynchronen medien nicht immer.

  33. MC Winkel sagt:

    @ Nyx: Man muss lernen, sich zu akzeptieren, wie man zugewachsen ist!
    @ Sabeljan: Hihi. Und das war wiederum mir bewusst. Stimmt also, das mit der Ironie bei asynchronen Medien! :)

  34. lester sagt:

    ich habe mich an silvester zum pornobalken a la hulk hogan entschlossen. da ist kein mojo bei. aber lude.
    bei der haarentfernung an gewissen stellen haben sie die wahl zwischen razor’s edge oder nightmares on wax. auerha.
    colt seavers konnte die aussergewohnliche augenbraue, allerdings fand ich starsky aund hutch cooler. und noch frueher natuerlich night rider. und die sinnfreiste sendung von allen: airwolf.
    [das laeuft ja jetzt wieder auf dem vierten.]

  35. deimos sagt:

    magnum ist cool
    aber sledge HAMMER ist einfach waaaaaaaaaaayy better ,)

  36. nilz sagt:

    eon weiss es und ich auch. es fängt mit wü an. aber wenn ich doch daraus zitiere, wieso antworten sie mit austin p. herr winkel? i don´t get it…

  37. Bateman sagt:

    Die allergrößte Härte sind Oberlippen-Bärte!

  38. MC Winkel sagt:

    @ lester: Was ist das vierte!
    @ deimos: War auch okay, sagen wir so. War ja auch mehr so Comedy-Kram; schwer zu vergleichen!
    @ Nilz: Sorry. Ich hatte Deinen jetzt nicht bei Bueller eingeordnet. Hier, hömma: „Herr Rooney, mit Ihrem schlimmen Knie sollten sie gar nichts werfen!“
    @ Batey: Das Zitat stammt von Freddy Mercury, stimmt´s?!

  39. eigenart sagt:

    Verdammt noch mal, nilz hat Recht!
    Wieviel Selbsthass muss in Euch stecken, dass Ihr fiese Dinge über Magnum sagen könnt…

  40. Ole sagt:

    So’n Quatsch, MC. Zumal von Versagen doch gar keine Rede sein kann. Es ging mehr um den Bauchbart. Egal wie straff das Fleisch ums Zwerchfell sitzt.

  41. eon sagt:

    ape froman:
    der würstchenkönig von chicago, glaub ich…

    aber wie ist der hier denn?!:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sigue_Sigue_Sputnik

  42. achtung, mc, roibosch dehydriert. merke:

    trink, was klar ist
    iss, was nah ist
    sag, was wahr ist

    (altes sprichwort von der mutter von dr. müller-wohlfarth)

  43. MC Winkel sagt:

    @ eigenart: Ja, sorry. Dann nehm´ ich den letzten Satz halt zurück.
    @ Ole: Ach so. Ja, Bauchbart hab´ ich auch!
    @ eon: Lief morgens, gleich nach dem Aufstehen auf MTV. Damals hatte ich noch kein MTV und konnte es nicht abwarten. Dann unter der Dusche: „Dankeschöööön, Darling Dankeschöööön! Thank you for – all the joy and pain!“. Vielleicht sollten wir zusammen mit Nilz mal eine Ode an „Ferris macht blau“ in unsere Blogs schreiben! :)
    @ bsc: Aber bsc, nah ist immer McD und BK. Überall.

  44. nilz sagt:

    oh ja eine ferrisode! ich bin dabei! und jeder muss seine lieblingsszene mit reinschreiben! hurra hurra hurra!

  45. MC Winkel sagt:

    Jeder muss seine Lieblingsszene NACHSPIELEN UND ONLINE STELLEN, how u like dat?!
    Yessir, da hätt´ ich Bock drauf!

  46. r0ssi sagt:

    bei ferris bueller ist der r0ssi immer dabei!

  47. nilz sagt:

    ok, erfordert ein bischen mehr aufwand….hoffentlich krieg ich das hin…

  48. MC Winkel sagt:

    Na gut, wer Bock hat, macht mit: Am Mittwoch geht meine Ferris-Geschichte mit nachgestellter Lieblingsszene online! :)

  49. Burnster sagt:

    Ja, ja , niemand versteht dich besser als Buzzkill. Mir fiel nur grade unsere TAG Idee mit dem Schnutzel ein.

  50. MC Winkel sagt:

    Das meinte ich damit, Buzztawled! Aber psssst, der Zeitpunkt bleitb vorerst geheim!

  51. hinnizle sagt:

    Magnum war kewl und was solls die Haare sind mir jucke sobald genügend Blut von Bier verdrängt wurde! PROST!
    ach joa… ich kann nur eins sagen so zapfanlage ist schon was tolles…
    „Holsten knallt am dollsten“

  52. BelleNoir sagt:

    Und wie der läuft:

    das Vierte, täglich, 15:00
    – Super RTL, Freitag gegen halb 12

  53. Michael sagt:

    Terminalbehaarung…. hmmm…. ich vermute ich bin schon in die nächste Phase eingetreten. Nach dem Raumordnungsverfahren werden die Terminals jetzt grossflächig zu einem Einzigen zusammengefasst. *schauder*

  54. eon sagt:

    hab leider weder vidscho-kamera noch genügend zeit fürs schauspielern.
    freue mich aber schon auf deine lieblingsszene!!!

  55. Marc sagt:

    So,dann trage ich mal kurz zur „Wiederbelebung“ des Themas bei:

    Murray Bozinsky in der Serie „Trio mit vier Fäusten“ war ganz und gar nicht schwul.Er hatte es nur als klischeehafter PC-Fanatiker und -Experte mit Brille ziemlich schwer gegen seine 2 attraktiven Mitbewohner & Arbeitskollegen.Es gibt aber auch Folgen,in denen gerade Murray erfolgreich ist,z.B. weil er sich traut,eine Frau anzusprechen,während Cody immer noch grübelte,wie er die Schönheit ansprechen sollte.Einmal verliebte er sich auch als Gastdozent in eine junge Studentin,die leider zufälligerweise mit einem Gangsterboß zusammen ist ;-)

    Magnum als homosexuell zu bezeichnen,ist ein noch größerer Scherz.Er sucht doch während der gesamten Serie immer mal wieder nach seiner Frau und hat eine Tochter.Aber was solls.Über Tom Selleck gab es trotz zweiter Frau und zwei Kindern ebenfalls Gerüchte über Homosexualität.Fragt sich nur,wer die in die Welt setzte?Vielleicht Schauspielkolleginnen,die einen Korb bekamen?Selleck jedenfalls betont,daß er nicht schwul ist.Durch seine Rolle in In & Out macht er sich auf humorvolle Weise über die Gerüchte lustig.

  56. Higgins sagt:

    Na ja,
    den Pazifik als „einen See“ zu bezeichnen finde ich schon ein wenig untertrieben….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.