Des Rätsels Lösung

Natürlich geht hier alles den Bach runter. Sind wir doch alle selbst schuld. Menschen kommen daher und beschweren sich, in was für einer Welt wir leben. Wie die Gesellschaft sich verändert hat. Wie die Neid- und Missgunstinvasion expandiert, während geteilte Freude und Uneigennutz uns immer fremder werden. Wie die Menschen immer perfekter sein wollen, sich selbst unter Druck setzen und harte Drogen inzwischen nicht nur gesellschaftsfähig, sondern gewollt und nötig sind. Wenn man mal ehrlich ist wird doch sowieso nur gesoffen, gekifft und geklinkt, weil die Gefühle, die man im Rausch zeigen kann, nicht mehr als Schwäche eingestuft werden und im Zweifelsfalle entschuldbar sind. Menschen kommen daher und beschweren sich, wie immer noch alle den falschen Werten hinterherlaufen und sich über Statussymbole definieren. Kaum jemand geht doch wirklich mal selbstreferenziell mit sich ins Gebet, gesteht sich Fehler ein oder lacht sich auch mal selbst aus.

Ich frage: könnte die Scheiße nicht einfach nur … einfach sein?

Wir können doch nicht vergessen haben, was uns glücklich machte. Es ist doch der gute Freund, der Dich zur Begrüßung anlächelt, weil er sich wirklich freut, Dich zu sehen. Oder ist es etwas Dein prall gefüllter openbc-Account mit lauter oberflächlichen Plastik-Kontakten? Ist es nicht Dein/e FreundIn, der/die Dich mit seinem/ihrem Kopf auf Deiner Brust liegend anschaut? Oder sind es die zahlreichen Kerben in Deiner Bettkante, stellvertretend für unendlich viele Plastik-Fickereien, die für eine kurze Zeit Dein Ego pushen. Braucht man nicht eigentlich nur einen Tag am Meer, im Liegestuhl, mit nichts außer der tief sitzenden Badehose und dem freien Blick auf das Wasser? Oder muss es tatsächlich die Plastik-AfterWorkParty am Donnerstag sein, mit nichts außer beschissenem Warsteiner, umgeben von noch beschisseneren Plastik-Menschen? Menschen kommen daher und beschweren sich, dass sie die Welt nicht verstehen. Sie hoffen, eines Tages das Geheimnis des Lebens zu lüften, sie verzweifeln.

Ich sage: Kinder – die Scheiße kann einfach nur … einfach sein.

Denn am Ende des Tages, wenn es keine Fragen mehr gibt, wenn wir festgestellt haben, dass das Einzige, was uns bleibt, wir selbst sind; spätestens dann wüssten wir doch, wofür wir es getan haben. Das Geheimnis des Lebens, um was sich hier alles dreht, woran uneingeschränkt festgehalten werden muss, ist nämlich die Liebe. Und wenn Ihr es nicht wusstet, dann wisst Ihr es jetzt.

[audio:http://mcwinkel.podspot.de/files/atcq%20-%20the%20love.mp3]

Kommentare

118 Antworten zu “Des Rätsels Lösung”

  1. Joern sagt:

    Absolut, denn: Wenn einem die Scheiße bis zum Hals steht, sollte man den Kopf eh nicht einfach so hängen lassen.

  2. inguin sagt:

    MC???
    Is was?
    Hezlichstes Bei/Mitleid – ganz ehrlich!

  3. Peter sagt:

    sammal hast du heute versucht mein leben zu leben?
    Aber es hat einen vorteil. ich habe nun endlich einen grund gefunden auch ein Blog in die welt zu setzen. Mehr von mir bald….

  4. wuestenfloh sagt:

    MC, du bist jung, auch wenn Du schon in einer spätpubertären Phase bist. Alte Leute wie ich erinnern sich gerührt, wenn die Jungen zu einer Erkenntnis kommen, die wir beim Bier, beim Ramazotti oder bei anderen perversen Getränken schon vor Jahren in ähnlicher Ausprägung gehabt haben.
    Das Ergebnis ist immer richtig. Ohne die Liebe ist alles müßig.
    Mein Glückwunsch all denen, die diese Erfahrung mindestens einmal gemacht haben.

  5. creezy sagt:

    Liebe. Und der Respekt vor dem Wunder Leben.

    Pics-Auswahl: 1a!

  6. …und am Ende Ende Ende machen alle alle mit…(beim Lesen im Takt mit den Händen klatschen) – das ist der Refrain….-

    gehn auf partys partys partys mit der hornbrillefashionvictimswerberoutfithohlgebabbel….lalalalala…und dann versucht mans mal anders mit nem schönen “spieleabend und abbelschorle”
    und dann is auch nicht richtig…

    letztendlich dreht es sich doch um die gewohnheit.
    ist am ende immer das gleiche…..
    und jetzt ist auch noch mein staubsauger verstopft.

  7. ….auch die liebe….manchmal….oder nich?!

    muß man sich doch immer neu erfinden…das hält frisch! :-)

    is eigentlich gar nicht so schlimm!!!!

  8. recht hast du und weisst du was: ich sitze in der letzten zeit lieber in unserer bude und halte mir das viele plastik inklusiver hochdosierter chemie da draussen vom hals. energie in synthetische “freundschaften” zu stecken kann man sich getrost sparen.

    ich habe mir schon gedanken gemacht – vielleicht werde ich mit zunehmenden alter tatsächlich wunderlicher und gehe wie marlene oder greta seinerzeit irgendwann überhaupt nicht mehr vor die tür und finde das nicht einmal schlimm. wir werden sehen.

  9. inguin sagt:

    hab da kurz was vergessen:
    Mein Opa -Gott hab ihn selig- war nie einMann der großen Worte, aber wenn er was sagte dann hatte das Hand und Fuß. Einer dieser Sätze war/ist:

    Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!

    always remember…

  10. marius sagt:

    da hast Du uneingeschränkt Recht, MC!

  11. Demian sagt:

    Ohh diese Worte…
    Nicht lange ists her, da gings mir genauso. Naja und jetzt bringt mich dieser Eintrag wieder ins grübeln. Ach: Ich will pass.

  12. Batz sagt:

    Fuck :) Das war ein richtig schöner Artikel lieber M.C.
    Und im Grunde hast du recht…

    Warum rennt man dann doch nur so oft der Plastikscheisse hinterher…

  13. […] Was ich nur wieder sehr erschreckend fand: Ich bin scheinbar nicht der einzige der nen scheiss Tag hatte! […]

  14. Jeriko One sagt:

    Oh my… so kenne ich sie ja gar nicht Herr Winkel, aber wie recht sie doch haben. Dazu ist mir direkt dieser Spruch wieder ins Gedächtnis gekommen

    Everything is fucked, everybody sucks
    This is a brutal world of war and destruction, but…
    …the thing hurting most is love.

  15. Die Muräne sagt:

    Alle wirklich wichtigen Dinge sind einfach. Und gerade jetzt.
    Wusste ich schon, aber trotzdem: Danke :)

  16. Suedwind sagt:

    warum müssen solche themen eigentlich immer aufkommen wenn ich mich auch so fühle? herbstdepression ick hör dir trappsen…

  17. Carsten sagt:

    schöne Worte. und eine große Chance verpaßt, Warsteiner wörtlich als “Plastik-Bier” zu bezeichnen. aber das hat hoffenlich jeder herausgelesen, auch wenn es da nicht stand.

  18. Daniel sagt:

    That’s the unquestionable truth!
    Einfach so oder muss man sich Sorgen machen?
    Recht hast du jedenfalls und der Track passt auch wonderbra….

  19. nizzo sagt:

    klasse worte zum morgen. leider können dich auch genau die liebenden enttäuschen, schlimmer als jeder andere. genau deshalb ist es bequem und manchmal einfacher. trotzdem sind die mit dem L die wichtigsten! quite right!

  20. novesia sagt:

    Vollmond, hähähä.
    Nein, hat mich sehr gefreut das hier zu lesen, danke für den “guten Morgen” :-)

  21. Die Muräne sagt:

    Posten Sie jetzt nach dem “hellblauen-Poloshirt-Trauma” nur noch Schwarzweissbilder von Ihnen? Respect, da beweisen Sie einmal mehr, was für ein cleverer Kerl Sie doch sind…

    Wie gesagt, die besten Lösungen sind immer ganz einfach.

  22. Etosha sagt:

    Auch am Anfang des Tages ist es kein Fehler, Gefühl zu zeigen. Die obercoole Sau jedoch ist leider eine Maske, die sich anfangs bequem trägt und später schwer wieder entfernen lässt. Aber je größer der Umweg, desto einprägsamer der Lerneffekt.

  23. Hendrik sagt:

    Schöne Worte, aber trotzdem kleiner Tipp:
    Wenn dir am späten Abend auffällt, dass du hast kein Holsten mehr am Start hast und die Geschäfte schon zu sind, fahr doch einfach zur Tanke und suche die Schuld nicht bei dir!

  24. GL sagt:

    Gänsehaut… Sehr schöner Text! Die Liebe ist einfach toll…

  25. Patsy Jones sagt:

    Heute morgen spricht MC Winkel uns allen aus der Seele. Vielen Dank.

  26. besucherin sagt:

    Solche Tage gibt es. Da fragt man sich, was mache ich hier eigentlich…

    Liebe Grüße
    B.

  27. HERZ sagt:

    Hatte gestern einen Scheiß-Tag… heut morgen kaum Lust aufzustehen, weil ich vermute(te), dass das heute so weitergeht… dann les ich deinen Eintrag und muss sagen…. du hast Recht. Gut manchmal an sowas erinnert zu werden.

  28. Schingeling sagt:

    Props an den MC – und Props an Q-Tip (ist doch A Tribe Call Quest, oder? Bitte den Titel nennen, danke!)

  29. Steuertusse sagt:

    Ich sage nur Erich Fried……
    Es ist, was es ist

    das Problem ist einfach nur, das sich immer weniger Menschen trauen, zu lieben… eigentlich ist es egal was oder wen man liebt, hauptsache man tut dies mit ganzem Herzen!!

    ich muss Dir leider zustimmen, viele meinen Plastik sei besser, als etwas sehr zerbrechliches und das macht mich echt traurig, wenn ich so darüber nachdenke.

    zum Glück ist meine family da ganz anders. Ich wüßte nicht, wo ich bei anderen Familien einen solchen Zusammenhalt gesehen habe. Meiner Meinung nach gibts kaum eine Familienfeier, wo soviel gelacht wird wie bei uns….
    meine Familie fängt mich auf, ohne es zu merken.. und das finde ich echt super. Ich ziehe die richtigen Freunde den “Party-oder Lückenfüller-Freunden” (Plastikfreunde) liebendgerne vor.

    Auch wenn es momentan bei mir nicht “den Einen” für mich gibt, gibt es dennoch genug Liebe in meinem Umfeld. Und das macht mich glücklich.

  30. Opa sagt:

    Chapeau, Herr Winkel !

  31. Gestern sagte ich es noch: „Wenn die Liebe hinfällt.“
    Aber die Lösung hast Du leider nicht gefunden. Denn man kann nicht immer nur gut sein, nett sein und sich gegenseitig lieb haben. So funktioniert es nicht und Du wirst schließlich auch manchmal ungeduldig & jähzornig.

    Aber es ist sehr gut dass es Leute gibt, die uns immer wieder an das „Glück im Kleinen“ errinern. Dafür, MC, ein herzliches Dankeschön!

  32. KleinesF sagt:

    (Schweigeminute)

  33. […] Also doch. Die Bestätigung einer schon etwas älteren Vermutung. […]

  34. … yes, we can. Obwohl das ja echt nicht meine Musik ist.

  35. Commander sagt:

    “All you need is Love” – John Lennon…. war ein kluger Mann….von hinten erschossen….jammerschade!

    You may say, I’m a dreamer
    But I’m not the only one
    I hope some day you’ll join us
    And the world will be as one

  36. Herr Winkel, besser hät ich das nicht ausdrücken können. Ganz gross was sie da geschrieben haben.

  37. MC Winkel sagt:

    Hallo allerseits!
    Ich weiss Eure Anteilnahme an meinem Befinden wirklich zu schätzen; aber es geht mir blendend! Ganz ehrlich. Weiss auch gar nicht, warum sich alle gleich Sorgen machen, wenn ich mal einen … nachdenklicheren Text schreibe. Ihr kennt das doch: Immer, wenn man nicht damit rechnet, kommt nach einer Myriade von Quatschartikeln auch mal etwas Ernstes vom MC. Muss ja auch mal. Trotzdem Danke!

    @ Joern: … erstaunlich, wie gut Sie den Text verstanden und durch einen Hochglanz-Aphorismus-Kommentar auf einen weiteren Level befördert haben!
    @ inguin: s.o., alles klar!
    @ Peter: Cool! “inspired by MC” – was für eine Ehre.
    @ wuestenfloh: Danke! Habe diese Erfahrung ja nicht erst jetzt gemacht. Ist nur hin und wieder mal an der Zeit, daran zu erinnern.
    @ creezy: Danke. Hab´s ja auch extra für diesen Beitrag gemacht.
    @ Elsa: Hauptsache, man weiss es, nech.
    @ bsc: Das wollen wir doch nicht hoffen, Frau Choc. Und das wird schon nicht passieren, da passe ich auf!
    @ Marius: Danke!
    @ Demian: Kann man doch auch haben, wenn man’s weiss, oder? Eigentlich doch erst gerade dann. Versteh’ ich nicht…
    @ Batz:Vielen Dank! Tschja, das weiss ich manchmal aber auch nicht. Wir Wissenden sind ja selber oft so… schwach! :)
    @ Holgi: Danke – und willkommen zurück! :)
    @ Jeriko: Oder! Limp B., stimmt´s?
    @ Mürane: Bidde!
    @ Suedwind: Nix da Herbst, erstmal kommt jetzt noch der Sommer 2.0!
    @ Carsten: Das wird man auch so verstanden haben! :)
    @ Daniel: Danke, einfach so. S.o.!
    @ nizzo: Danke.
    @ novesia: Gar nicht so abwegig; habe auch überlegt, ob er vielleicht schuld ist. :)
    @ Etosha: Man hat 3 Sekunden für den ersten Eindruck, bräuchte aber Jahre, um den zu korrigieren. Wenn man will.
    @ Hendrik: Saque! Holsten war da. Wie immer. Nur deren Mailserver scheint Probleme zu haben. (*hrmhrm*) :)
    @ GL: Danke.
    @ Patsy: Muss ja auch mal. Danke.
    @ besucherin: Jeder Tag ist so. Ist ja schließlich allgegenwärtig, der Shizznit! :)
    @ Herz: Oh, dann hätte Ihnen ein gute-Laune-Beitrag heute wohl mehr geholfen, hm?!
    @ Schingeling: For sheezey! Der Track trägt den trivialen Namen “The Love”! :) (Auf der “Love Movement”-Scheibe)
    @ Steuertusse: Na also! Dann ist ja gut. “es ist was es ist” reloaded?
    @ Syrel: Danke!
    @ Opa: Danke!
    @ elektrolyt: … man sollte sich im Zweifelsfalle aber erinnern, was eigentlich los ist. Bin ja trotz u&j für weniger Gram.
    @ f: (__________)
    @ Ratze: Ach komm’, ATCQ sollten Sie sich wirklich mal antun. Und sei es, sie lesen nur die Texte… :)
    @ Commander: Trotzdem schade, dass es Yoko gab. Ich schätze, der wäre auch ohne sie drauf gekommen. Und dann hätten wir noch etwas mehr Beatles und bestimmt auch mehr Lennon gehabt…
    @ Taylor: Vielen Dank!

  38. timanfaya sagt:

    das hat vor 2000 jahren auch schon mal einer so ähnlich formuliert …

  39. SirParker sagt:

    Das Leben ist eines der härtesten. Die meisten verlieren echt den Blick für das, was wichtig sein sollte. Eine Studie der Vereinten Nationen hast ergeben, dass das glücklichste Volk der Erde im südamerikanischen Dschungel lebt. Die haben kein OpenBC, die haben nicht mal ne gescheite Bettkante, dennoch sind sie rundum glücklich. Daran sollte man sich ein Beispiel nehmen… (die Sache mir dem Lendenschurz ausgenommen…)

  40. Dave-Kay sagt:

    Hihi, war das der Lesertest2006? :)

  41. fishcat sagt:

    Momente, in denen der Teil der Persönlichkeit durchs Netz blitzt, der einen ausmacht.
    Und wahre Worte. Seit ich aber irgendwo mal ein Interview mit Ihnen gelesen habe, hab ich eh nicht mehr daran gezweifelt, dass Sie das begriffen haben.

    In diesem Sinne wünsch ich Ihnen alles Gute – und immer die Liebe, die sie brauchen. :)

  42. einer sagt:

    Wenn man mal ehrlich ist wird doch sowieso nur gesoffen, gekifft und geklinkt

    Du meinst doch bestimmt verlinkt

  43. medienjunkie sagt:

    wahre worte herr winkel, wahre worte.

    aber bitte nichts gegen wahrsteiner.

  44. Burnster sagt:

    Love is evolution. Geht los. Digga!

  45. Burnster sagt:

    ..und der war gut, Einer!

  46. Steuertusse sagt:

    @MC

    reloaded?

  47. Morticia1 sagt:

    mc, sie raffiniertes biest! sagerwiesist ! für das dazugehörige foto hätten sie sich allerdings noch ein paar jahre zeit lassen können….aber liebe ist ja auch ganz viel sinn für verständnis. hähä

  48. Nessy sagt:

    Hut ab und Respekt, MC. Schöner Text. Wer es jetzt noch nicht begriffen hat, sollte reisen. Und zwar in Länder, die ärmer und einsamer sind als das unsrige. Danach weiß man, was Glück ausmacht.

  49. Commander sagt:

    Ja man der MC ist ein Guter!!

    Und wenn Ihr es nicht wusstet, dann wisst Ihr es jetzt.

  50. Matthias W. sagt:

    Alle klopfen dem MC auf die Schulter, mir eingeschlossen, nur -mal Hand auf’s Herz- wir sind doch alle so Marken-/Geld-/Ruhm-/Plastik-Huren! Uns hängt doch allen die Zunge raus wenn n “toller Typ” in schickem Zwirn in seinem 911er Cabrio mit ner geilen Frau auf’m Beifahrersitz die Straße runterfährt. Sicherlich sehnen wir uns nach Idealismus, nach einer pureren Welt in der materielle Werte nur noch eine kleine Rolle spielen – aber wenn uns jemand Recihtum und Beliebtheit bei allen Menschen anbieten würde, dann wäre es uns doch scheiss egal! Was meint ihr warum keiner von den oberen 10.000 solch coole, superbloggs verfasst? Sie haben es nicht nötig sich nach einer besseren Welt zu sehnen! Während wir uns den Arsch aufreißen um nach Werten für unser Leben zu suchen, denkt ein reicher alter Sack einfach “Ich hatte ne verdammt geile Zeit!”
    Wenn wir alle recih wären, würden wir uns auch über unsere Plastikvilla, unsere Plastikautos, unseren Plastikgolfclub und vor allem unsere Plastikkarten im Portemonait, die Plastiktitten unserer Frau und den Plastiklautstärkeregelknopf am Radio unserer neuen Plastikjacht in Monaco freuen wo wir dann mit den ganzen Plastikmenschen Parties feiern!
    Es kommt immer auf die Perspektive an.

  51. Dr.Sno* sagt:

    Alles wurscht solang man glücklich ist

    Beati pauperes spiritu
    (nehm ich übrigens auch gern mal für mich selbst in Anspruch!)

  52. decay sagt:

    Wenn da mal nicht der gute Jan Delay mit im Spiel war…

  53. LuckyCherry sagt:

    Ein klasse Text, ich wär am Ende ja fast dahingeschmolzen.
    Und Recht haste !

    Liebe ist alles !

  54. monaco sagt:

    zu matthias:

    auch wenn ein hülle von außen glänzt, heisst dass noch lange nicht, das der inhalt ebenso strahlt.

    man kann die perspektive ja umdrehen: eigentum verpflichtet zu geld scheffeln, generiert neider, es gibt immer einen der noch ne größere yacht, das bessere handicap etc. hat.

    zugegebenermaßen kann man mit ner yacht auf ibiza spaß haben, und sicher zieht das schöne frauen an, sicher schmeichelt es dem ego, wenn man mit nem oldtimer durch die stadt brettert oder du hunderte fans auf deiner webseite hast ;-)

    wichtig ist der fokus auf den inneren kern, das ego unter kontrolle zu halten, dass man noch genug platz für die wichtigen dinge im leben hat. aprospos: leicht gesagt, schwer getan.

    und das wichtigste in eurem leben seid halt ihr selbst, auch ohne “den ganzen shitnizz”

  55. MC, alter WInkel … HUH! Hattest Du gestern bei mir – http://www.ingovogelmann.com/blog/2006/08/schlaf-kindchen-schlaf-dein-papa-ist.php – reingeschaut, oder schwimmen wir gerade auf demselben Trip?

  56. Grinsekatze sagt:

    Meine Güte, GRANDIOS!

    Großes Kino

  57. Aexel sagt:

    Da erkenn ich doch glatt, wie sinnlos ich mich gestern im club wieder betrunken habe…für nichts…
    Danke, für den klasse Text und daran, erinnert zu werden, was wirklich zählt: DIE LIEBE!

  58. Sam sagt:

    also jetzt kommt Konfusius und sagt:
    “leck mich am … das war ein Tolles Beitrag” , so sind wir “Plastikmenschen”:

    http://www.foto-welten.de/schaufenster/index.htm

  59. freundderhasenpfote sagt:

    quatsch der winkelsen wird erwachsen.
    ganz normaler prozess

  60. MC Winkel sagt:

    @ Timanfaya: Geil, neben Sascha Lobo bin ich jetzt der zweite Blogger, der für Jesus gehalten wird! Endlich.
    @ SirParker: Das meine ich. haben doch selbst schuld. Aber so sind wir. Komische Spezies. So unsympathisch. Hätten Delphine Extremitäten, würden die die Welt regieren.
    @ Dave-Kay: 60 bis Mittag… kann man durchgehen lassen, was!?
    @ fishcat: Ich danke Ihnen!
    @ kirschrot: Ja.
    @ einer: Nein. Aber guter Einwurf.
    @ Medienjunkie: DOCH! :)
    @ Bunsen: Word!
    @ Steuerutsse: Naja, so als Update, meinte ich.
    @ Morticia1: Arschloch. :)
    @ Nessy: Danke!
    @ Matthias W: Moment mal: MC ist einer der oberen 10.000! Alles Definitionssache. Scheiß doch einfach mal auf die Patte!
    @ Sno: Tatsächlich? So bescheiden! :)
    @ decay: Wegen Plastik? Nö, hab´ ich 2004 schonmal was zu gesagt! War also ERSTER! :)
    @ LuckyCherry: Danke!
    @ monaco: Shizznit! :)
    @ Ingo: Wie Novesia schonn vermutete: Wir hatten Vollmond! :) Soll man nicht unterschätzen…
    @ Grinsekatze: Danke
    @ Aexel: Ach, so´n Suff hat auch manchmal ‘was Schönes. Ich verstehe Sie da. Bin selbst gerne berauscht. :)
    @ Sam: Danke!
    @ fdhp: Alles, nur das nicht! Bloß nicht! Auf gar keinen Fall. Höchstens “älter”, oder so.

  61. Deswegen doch das yes, we can, MC. Ich habs mir doch schon angetan und fands auch noch prima. Da oben hab ich quasi schon den Transfer geleistet und auch noch gesagt, dass ich unheimlich gerne Schokolade esse, aber sie muss unbedingt leicht schmecken. Bin ja nicht so.

  62. David sagt:

    In welchen Verhältnis steht jetzt das Bild zum Text?
    (Konnte mir die Audiodatei leider nett anhören)

  63. […] MC Winkel sollte Don Alphonso lesen und umgekehrt! […]

  64. Ole sagt:

    Überraschend
    Überraschend erfrischend
    Überraschend gut!

    Große Sache, Großer!

  65. KleinesF sagt:

    Ich hatte mir ehrlich gesagt auch etwas Sorgen gemacht, nachdem ich begriffen hatte, dass es sich nicht um einen Gastbeitrag von Modeste handelt.

  66. Iris sagt:

    You’re so right!

    Oder wie der gute Hermann Hessen schon richtig äußerte:
    “Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich.”

    So, und nun nicht mehr so traurig gucken, bitteschön!

  67. 500beine sagt:

    ja. ich liebe mich.

  68. eon sagt:

    Wollja! Einer muss ja mal sowas sagen! Wenn so eine Reflexion auch noch von einer “Leitkuh” kommt, ist das besonders schön. Ich hoffe nur dass das nicht der Beginn eines Guru-Daseins ist, mit Jüngern und so…

  69. bademeister sagt:

    Digga, was da los? depressionen or what!!!!! mach mir keinen kumme, nen nachdenklichen MC kenne ich gar nichrt! aber recht hast du schon mit einigen deiner anmerkungen!

  70. Lukas sagt:

    Schön zu lesen, dass ich mit meinen Gedankengängen nicht alleine bin.
    In absehbarer Zeit sollten es wohl genug sein, um eine kleine Revolution im Sinne eines menschenfreundlichen Lebens zu starten. Ich freu mich schon drauf.
    Meine Empfehlung in diesem Kontext: Aristoteles (kluger Mann), speziell der Eudaimonie-Begriff.

  71. Herr Winkel, da müssen Mimi und ich uns doch ehrlich in der Reihe der Beifallsgeber einreihen. Ein Pladoyer für die Liebe. WOW!! Schon eine wunderbare Philosophin stellte fest: Es ist nicht wichtig, dass ein Tag sich in großen Taten widerspiegelt, wenn er nur seine Liebe hatte. :-) Wir sagen dann mal, willkommen im Club MC!

  72. r0ssi sagt:

    bin seit einiger zeit auch wieder in love und verdammt, natürlich hast du recht, dicker! der rest, ein scheiss. ich traf ein mädchen bei myspace mit 1700 freunden. ich meine, wtf??? drei-fünf gute freunde und ein mädchen an der seite, was braucht man mehr?

  73. wohli sagt:

    w00t! Das nenne ich mal einen goilen Text… hab selber wieder seeeeeeehr lange nachgedacht was das Leben eigentlich für einen Sinn hat und bin fast auf das gleiche gekommen… man ist da für andere Menschen die wiederum für einen da sind… und trotzdem ist man selbst der einzige wahre Freund

    (Btw: auf dem Bild siehst du aus wie der Weihnachtsmann Saddam :mrgreen: )

  74. Vinyl sagt:

    Respekt vor dem Leben.

  75. Schön geschrieben….
    Als Ziel des Lebens die Liebe, Kinder, Familienglück… wunderschön, erstrebenswert, klar!
    Der Weg dahin ist halt bei jedem ein anderer. Mancheiner braucht die jahrelange Betthüpferei um dann die wahre Liebe schätzen zu lernen, andere wissen es sofort. Mancheiner hatte einfach Glück zur richtigen Zeit am richtigen Ort seinem Stern über den Weg gelaufen zu sein.
    Wenn man aufhört “den einen Partner” zu suchen findet man Liebe. Manchmal auch mehrmals, vielleicht einmal für immer und bis der Tod sie scheidet. Who knows?
    Traurig ist, wenn man wüsste dass man lieben möchte, könnte, aber niemand passendes da ist…
    Ansonsten gibt es Hunde, die sind wenigstens treu…
    Aber sie habe ja ihre Frau Columbo, oder Herr Winkel?

  76. claudio sagt:

    MC mit dem text hast du mir heut morgen wirklich aus der seele gesprochen. gestern hatte ich so ein Plastik-Date und als ich wieder zuhause war, habe ich genau das gedacht, jetzt hab ich echt kein bock mehr auf plastik-dates. Gerade seit den heutigen Ereignissen (mal wieder) sollte man sich auch die wirklich wichtigen sachen im lebenbesinnen. Danke Herr Winkelsen!

  77. Frau Echse sagt:

    hast du schön geschrieben mc !
    da bin ich vor ein paar jährchen auch drauf gekommen….aber hätte es nicht so gut formulieren können.

  78. Matt sagt:

    Hm, vielleicht sind Sie ja doch nicht der eitle, prollige Vollgockel, für den ich Sie bisher gehalten habe. [Neubewertungsmodus on]

  79. michael sagt:

    Ein wunderbarer Text, dem ich nur beipflichten kann. Wir leben leider in einer Welt in der es zur Aufgabe der Menschen geworden ist die Perfektion anzustreben. Alles muss perfekt sein, die Familie, die Freunde, die Arbeit, der Partner, die Zärtlichkeit, das Leben an sich. Ein Höhepunkt soll dem nächsten folgen und das immer zu. Doch wenn man sich selbst und seine Umgebung ansieht, dann weiß man, dass dies alles nur eine große Selbstlüge ist. Den in dem Leben eines Menschen gibt es mehr Tage an denen die Egel weinen, als die, an denen man vor Glück platzen könnte. Die wenigen Augenblicke an die man sich gerne zurückerinnert und in denen man glücklich war, das sind doch die Momente die einem von Anderen, denen man am Herzen liegt, geschenkt wurden. Vielleicht sollten wir alle den Menschen um uns herum, die wir lieben und auch denen die wir meiden, mehr glückliche Momente, so wie von Dir beschrieben, schenken. Vielleicht wird die Welt so wieder ein normaler Ort.

  80. Method sagt:

    Ach komm schon MC, jeder hat mal einen schlechten Tag. Jetzt nicht gleich den moralischen bekommen, alles wird wieder gut. Einfach das Plasitk-Warsteiner wegstellen und zu den harten Drinks übergehen. Du wirst sehen, wie schnell die ganze Scheisse extrem… einfach und lässig wird…! Wir sind bei dir…!

  81. Morticia1 sagt:

    …there are million ways to say “arschloch” but…isn’t screwing faster…? muahahah!!!!

  82. Dave-Kay sagt:

    @MC jau, absolut, aber reflxxartiges Bemitleiden is nich so meins. Ich wollte schon früher einen dumme Spruch hier reinpinnen, aber das ganze betüdeln hier, machte mich doch etwas stutzig, ob sie nicht tatsächlich Sorgen habe :)

  83. MC, an Tagen wie diesen sind Ihre ernsten Worte Balsam.

  84. Don Mikele sagt:

    Eines nachts, vor etwa 30 Jahren,so gegen 02.10 h, sah ich in der Werftstraße an einem kleinen Tante Emma Laden ein Loch in der Türscheibe. Mein Partner sah es im gleichen Moment. Er bremste unseren Streifenwagen ab und wir teilten uns. Er ging auf den Hinterhof während ich so leise wie möglich durch das Loch in der Scheibe in den Laden kroch. Die Splitter am Fußboden haben mich sofort verraten. Als ich um das Hundefutterregal sah, sah ich in die Mündung einer Walther PPK.
    Der Einbrecher, der sie auf mich richtete war doppelt so alt wie ich damals.
    Ich hatte meine PPK aber auch schon in der Hand…….
    nun ich kann diesen Artikel schreiben!
    Wer so was mal erlebt hat, hat Adrenalin genug für den Rest seines Lebens. Wer braucht denn wirklich immer und immer wieder einen Kick, Wer meint denn er muss unbedingt Drogen haben? Sind das nicht Leute die kein erfülltes Leben haben? Ist denen denn nichts wichtig? In dem Lächeln eines kleinen Kindes, in dem Gesang eines Vogels, im Rauschen des Meeres liegt so viel Wahres und Echtes. Liebe und Freundschaft ersetzen alle Drogen dieser Welt. Wer erstmal in die “toten” Augen einer 14 Jährigen, drogenabhängigen Hure geschaut hat, wer ihre Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit gesehen hat, der wird es sicher nicht mehr schick finden zu koksen.

    Lao-tse sagt:
    Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege. Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut. Nur der Liebende ist mutig, nur der Genügsame ist großzügig, nur der Demütige ist fähig zu herrschen.
    Mehr Sinn brauche ich nicht in meinem Leben. Seit damals bin ich dankbar für jeden Tag, umarme und küsse ich meine Kinder immer wenn ich sie sehe, auch wenn sie jetzt schon lange erwachsen sind.

    So gesehen, mein lieber MC, sind die letzten zwei Sätze Deines Artikels die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

  85. emece sagt:

    auf dem bild siehst du irgendwie alt aus, mc!

  86. witha sagt:

    2 fragen:
    was ist “geklinkt” und was ist openbc-account? *grübel*
    und ja, es dreht sich alles nur um die liebe…..manchmal hält sie sogar ein leben lang….nicht oft, aber es kommt vor…..bei mir leider nur 25 jahre…..aber es reicht, um mit einem lächeln alt zu werden….

  87. ntropie sagt:

    ist ja jetzt auch eher blöd als so ca. 134. kommentierer, aber: me too

  88. Frontrunner sagt:

    Das sind die Texte die mir gefallen!!
    Alles materielle vergeht, an einem 300 PS Wagen hat man spätestens nach dem 2. Tankstopp keinen Spass mehr.
    Du hast viele Leute mitten ins Herz getroffen. Oft habe ich mittlerweile einfach keinen Bock mehr meine Zeit mit “Plastikmenschen” und egoistischen Leuten zu verbringen.
    Der Trick ist, dass man immer auf sein Herz hören sollte. Doch leider sind die Stimmen des Herzens sehr sehr leise, und oft überhört man die feinen Töne in der Hektik des Alltags und im Troubel der grossen Stadt… wenn man der Stimme aber folgt, wird man es nie bereuen!

  89. florian sagt:

    das wäre ein schöner letzter eintrag. auch wenn ich sie vermissen würde.

  90. michael sagt:

    @ Frontrunner

    Ich stimme Dir zu, dass man auf sein Herz hören sollte, das rate ich meinen Freunden auch immer. Es tut weh wenn man es nicht tut. Doch man hat auch Angst davor, dass es vielleicht noch mehr schmerzt wenn man es doch tut.

  91. Jay sagt:

    Sehr schön geschrieben MC. Sind doch häufiger die Hip Hop Tracks, die dir als Muse für anspruchsvolleren Output agieren. Ich denke in den Zusammenhang immer gerne an “fight club” und den dort geprägten begriff “portionierte Freunde”. Stimme aber auch Nizzio zu, kenne genug Leute, die so entäuscht worden sind, dass sie “portionierte Freunde” und “portionierte Partner” den echten vorziehen.

  92. viktorhaase sagt:

    ja. manchmal wirft einem das leben in gestalt von nervzwergen knüppel zwischen die beine. darum habe ich mir heute freigegeben.

  93. […] Ich schaue ja öfter mal in den Kult – Blog von Mc Winkel vorbei. Und der aktuelle Beitrag beschäftigt sich mit dem größten aller Themen. Und unter den Kommentaren habe ich folgenden gefunden, der mich mal wieder dahinschmelzen ließ : […]

  94. oldman sagt:

    Siehste, noch ‘ne Bestätigung nicht geirrt zu haben.

  95. diaet sagt:

    Yepp, weniger ist mehr. Aber dafür echter. Mal nen Tag durchhängen. Am nächsten gefragt werden, ob’s wieder besser ist. Einfach mal jemandem ein Lächeln schenken… Hach, MC: Superb.

  96. oldman sagt:

    Jetzt, nachdem ich alle Kommentare gelesen habe:

    Es baut auf, es ist bemerkenswert, daß die meisten
    Kommentare von Männern kommen. Männern im Web,
    denen sonst schlechthin die Fähigheit für Gefühl – erleben,
    Mit-Fühlen, -Leben und -Leiden nicht zugesprochen wird.
    Alle Hochachtung für diesen Artikel und Hochachtung
    den KommentatorInnen.

  97. Hmm….., da geb ich hier doch gerne mal den 101sten Kommentar ab.

    Ehrlich gesagt ging mir diese Quatschartikelei hier seit längerem aufen Sack,
    nur Epos ohne Pathos is irgendwie langweilig :-)

    Das was Sie oben schreiben sind Gedanken, die mir in diesem
    Jahr verstärkt kommen.
    Wir machen Kerben ins Bett fürs Ego
    und dieses Plastik-Weltgeschehen im großen und kleinen
    macht Kerben in unsere Seele.

    (Komm´se, ich schenk Sie ma´n link )

    – Melancholieregierung.

  98. (jetz hab isch doch glatt so lang gewuselt, bis
    da einer zwischengestrullt hat, damn!)

  99. das sach ich doch immer

  100. Morticia1 sagt:

    ich vermisse den heutigen beitrag. nehmen sie etwas von dem haldol, welches dr. house ihnen verschrieb und machen sie bitte weiter.

  101. Daniela sagt:

    Willkommen in der Welt der Sehenden.
    Nichts anderes ist wichtig als die Liebe von Partner, Freunden und Familie. Und die Fähigkeit, einfach glücklich zu sein über ein Anschnurren einer fremden Katze.
    Ich empfehle als Vorbild Tigger den schlicht-mütigen Freund von Pu, dem klugscheißenden Bären.

  102. creezy sagt:

    Weia MC, gestern das hier in dem Mode gebloggt, heute nix – hoffentlich hängen Sie nicht mit Jan Delay auf’m Dachboden, Sie alter Schlawiner! Müssen wir uns Sorgen machen? ;-)

  103. Duba sagt:

    hoffentlich hat florian nicht recht:

    das wäre ein schöner letzter eintrag. auch wenn ich sie vermissen würde.

    *panikverbreit*

  104. MC Winkel sagt:

    das wäre ein schöner letzter eintrag. auch wenn ich sie vermissen würde.

    Papperlapapp.
    Morgen geht´s weiter.

  105. steuertusse sagt:

    also heute ist morgen von gestern ….
    wo gehts weiter?!
    ;o)

    das wäre ein schöner letzter eintrag. auch wenn ich sie vermissen würde.

    Papperlapapp.
    Morgen geht´s weiter.

  106. Macht nicht der MC am Wochenende immer ausgedehnte Siesta? Jedenfalls gibt es am Wochenende hier nur selten was zu lesen.

    ocj

  107. […] MC Winkel macht sich Gedanken über das Leben. Und er kommt zu einem Schluss: “Die Scheiße kann einfach nur einfach sein.” Des Rätsels Lösung hat er auch parat: “Das Geheimnis des Lebens, um was sich hier alles dreht, woran uneingeschränkt festgehalten werden muss, ist nämlich die Liebe.” Recht hat er! Zu diesem Schluss bin ich vor einiger Zeit auch gelangt. […]

  108. […] Blogger MC Winkel macht sich Gedanken über das Leben. Und er kommt zu einem Schluss: “Die Scheiße kann einfach nur einfach sein.” Des Rätsels Lösung hat er auch parat: “Das Geheimnis des Lebens, um was sich hier alles dreht, woran uneingeschränkt festgehalten werden muss, ist nämlich die Liebe.” Recht hat er! Zu diesem Schluss bin ich vor einiger Zeit auch gelangt. Leider zu spät. […]

  109. Silka sagt:

    hm ok dann schreibe ich auch noch schnell was. das ich sowas mag muss ich ja wohl nicht sagen , ups schreiben ;)

  110. sagt:

    (Besser spät, als nie:) Recht hast Du! Schöner Text, da hab ich im neuen Blog doch gleich mal selbst ´n Bisschen “rumphilosophiert”. Danke!

  111. stella sagt:

    start on the inside and work your way out…
    Hey MC treffen wir uns auf ein Bier?

  112. lars sagt:

    warum machen wir eigentlich keine sekte auf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert