David Thorne gets 10 official Complaints over 6 Months for trolling a Co-Worker

complaint_F26A_01

Vorab: Mobbing, Stalking, Trolling – das ist nicht nett und sollte das Opfer in irgendeiner Form leiden, so hat der Verursacher eine Strafe zu bekommen und muss mit den Konsequenzen leben. Having said that: ich habe in den letzten Wochen selten lauter gelacht, ich kenne die Hintergründe nicht wirklich und natürlich ist es nicht schön, wie hier mit Simon Dempsey umgegangen wird. Irgendwie werde ich das Gefühl aber nicht los, dass der Typ diese Sonderbehandlungen seines Kollegen verdient hat. Allein das Ausfüllen eines Denunzianten-Papieres (aka Dienstaufsichtsbeschwerde) könnte Grund genug sein, dass David Thorne einfach nicht aufhört, seinen Arbeitskollegen kontinuierlich zu … ärgern. Das aber immerhin mit einer Kreativität – hier kann selbst Stromberg noch etwas lernen.

Sagen wir so: Arbeitskollegen wie David Thorne zu haben, ist sicherlich nicht einfach. Schlimmer als die Thornes dieser Welt sind meines Erachtens aber die Dempseys, diese kleinkarierten Krämerseelen, die ihre Kollegen für das Ausleihen von Kugelschreibern („My very first run in with Simon was when he blamed me for stealing pens from his desk“) verpetzen. Immer pünktlich, freiwillig unbezahlte Überstunden, nie die Meinung der Vorgesetzten in Frage stellen – Ihr wisst schon, diese ganz schlimmen Vorzeigeangestellten ohne auch nur eine Micronuance von Rebellion in den Adern, diese unverrückten Arbeitsbienen, ehemalige Klassenbuchträger und Tafelputzer, Streber, Hörige, Marionetten, langweilige Saubermänner und egolose Arschgeigen, von denen es in den Betrieben nur so wimmelt. Ihr hört schon, ich mag diese Spezies nicht sonderlich, ziehe da die kreativen Querdenker und Alltagshumoristen wie unseren David Thorne vor.

Thorne tauscht den Inhalt der Amazon-Bestellungen seines Kollegen Dempsey aus (seine alten Socken gegen ein neues T-Shirt), meldet sich mit Dempseys Namen am Firmentelefon, modifiziert seine Schokoriegel, fälscht seine Visitenkarten („Pferdeflüsterer“ statt „Grafikdesigner“), photoshoppt Justin Bieber in seine privaten Fotos, malt sein iPhone mit weißer Farbe voll undundund – bitte lest Euch all die F26-A Beschwerden durch, das ist wirklich unheimlich gut:

„I don’t really have anything against Simon apart from the fact that he likes the band Nickelback and I have no idea what his problem with me is, as I’m pretty sure I am an absolute pleasure to work with. I brought in donuts once, which is pretty nice. I found them in a bin and left them near Simon’s desk. When he asked, „Who brought these donuts in?“ I replied, „The girl from the shop across the road brought them in because they have too many“ and watched him eat four, complaining between mouthfuls that they weren’t very fresh. He would have eaten them all but stopped after finding a dead cricket in the box.“


complaint_F26A_02

David Thorne on a rollercoaster:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=z7xI4ZKzZ1Q[/youtube]

complaint_F26A_03

complaint_F26A_04

complaint_F26A_05

Click here for the original E-Mails and the Justin Bieber Pictures.

complaint_F26A_06

complaint_F26A_07

complaint_F26A_08

Click here if you want to see the „man singing“.

complaint_F26A_09

complaint_F26A_10
___
[David Thornes Website]

Kommentare

5 Antworten zu “David Thorne gets 10 official Complaints over 6 Months for trolling a Co-Worker”

  1. Geri Aha via Facebook sagt:

    ???????????????? shit ich bin auch son David Thorne ????

  2. Geri Aha via Facebook sagt:

    ???????????????? shit ich bin auch son David Thorne ????

  3. Geri Aha via Facebook sagt:

    Übrigens an diese missing missy Mail kann ich mich noch erinnern.. Das ging vor 3 Jahren gut durch die blogs ????????????????????????

  4. Geri Aha via Facebook sagt:

    Übrigens an diese missing missy Mail kann ich mich noch erinnern.. Das ging vor 3 Jahren gut durch die blogs ????????????????????????

  5. floduard sagt:

    unglaublich gut! allerdings so sehr geil, dass es arg nach ’nem prank prank aussieht. doppelprank quasi. steckt irgendeine hippe lifestyle marke dahinter würde ich sagen. mal abwarten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.