Da simmer aber garantiert nicht dabei!

Ihr glaubt gar nicht, wie froh ich bin, dass sich der 11.11. für dieses Jahr erledigt hat. Was nur die wenigsten von Euch wissen: ich leide seit dem Februar 2001 an einem unfreiwilligen Verprügelungszwang, sobald ich am 11. November irgendwo auf der Straße ein Kostüm erblicke.

Es war der Rosenmontag, an dem ich in den Straßen Kölns während des Umzuges bekanntgab, dieses ganze Brimborium ab sofort nicht mehr zu mögen. Vier Tage in Folge feierten wir nun im Rahmen des Fastnacht-Wahnsinns unter ständiger Beschallung der melodramatischsten Karnevals-Schlager und einer schlimmeren Maskerade als im Elton John-Backstagebereich der 70er Jahre. Mein agressives Verhalten wurde durch einen angelutschten Werthers Echten ausgelöst, den ich direkt aus dem Schlund des Bassisten der Höhner mit der Wucht einer Serena-Williams-Volleykeule an die Schläfe bekam. Sofort wurde ich von drei aus dem Saalekreis stammenden Scientologen im Ku-Klux-Klan-Outfit in einen Ford Taunus gezerrt, wo man mir einen Speicherchip in Größe eines Atari400s in das Rückenmark verpflanzte. „Wenn das dein Ernst ist, dann sei auch konsequent!“, sagte der Kleinste von ihnen, während er mir einen Überweisungsbeleg für den Orthopäden ausfüllte. „Was soll denn dieser Blödsinn?“, frug ich verwirrt. „Das wirst Du im November sehen. Dieser Speicherchip wird Dich zwingen, verkleidete Menschen zu vermöbeln. Außerdem wirst Du Probleme mit dem Stuhlg“, „Nein!“, unterbrach ich diesen einen der insgesamt vier unverkleideten Menschen auf dem Rosenmontangsumzug. „Das meinte ich nicht. Wieso trägst Du ein Trigema Muskelshirt?“. Wortlos liess man mich frei. Ich hatte Glück, der Aschenbecher im Taunus war unmäßig überfüllt.

Seitdem ist es gefährlich für mich, an diesem Tag das Haus zu verlassen. Bislang habe ich mich aus Selbstschutz immer krankschreiben lassen. Den einoperierten, schweinsdarmfarbenen Chip konnte ich gerade noch so als Analfistel deklarieren, das reichte meistens für einen Tag AU. Fiel der Elfte mal auf einen Mittwoch, bekam ich sogar den Rest der Woche frei; was im November aufgrund der Witterung aber ja auch eher wertlos ist. Vor vier Jahren vergaß ich versehentlich einmal den 11.11. und meinen Verprügelungszwang und schlug vormittags auf dem Weg zum Bus einen Alkoholiker windelweich. So eine rote Nase hatte ich seit dem Daum/Friedmann/Schill-Schnee-Ball in Kellinghusen-Mühlenbek (die haben ein architektonisch sehr großzügig gestaltetes Rathaus dort, soll man gar nicht meinen) nicht mehr gesehen. Und naja, dass die Rentnerin im Gehwagen beim Bäcker ihre Perücke tatsächlich so meinte, konnte auch keiner ahnen – Schlüsselbeinbruch. Die Geschichte mit den Scientologen nahm mir auf der Wache keiner ab, ich bekam 3 Monate. Diese 12 Wochen Santa-Fu waren allerdings lustiger als ein Winter in Kiel, aber eine Sache stinkt gewaltig: Schwefelwasserstoff.

Kommentare

22 Antworten zu “Da simmer aber garantiert nicht dabei!”

  1. FrauKulli sagt:

    Bester MC- jetzt kann ich vor ständigem Dauerkichern (fast so lästig wie Schluckauf aber viel ansteckender) und neiderfüllten schnell-nochmal-Serena-gucken-WOW! Was für ein Weib! wieder nicht einschlafen. Außerdem träum ich bestimmt vom Verprügelungszwang, und zwar unfreiwillig.
    Erstsahnig!

  2. Jerry sagt:

    Die Freaks vom Karneval haben meiner Meinung nach alle voll einen gone, die Splasher!
    Obwohl du und ich ja mal im Kieler Schloß zu so `ner show waren. Aber nur um Gratisdrinks zu attacken und later noch an die Coast of Life zu walken. Nen nice eve dir, du sun

  3. Solidglobe sagt:

    Ich bin Kölner… also steh ich zu dem ganzen vielleicht etwas anders… Und ich hätte nicht erwartet das 4 Tage feiern dich so zermürbt. ;)

  4. norrinradd sagt:

    supersupersuper, das sprudelt, was fürn Tempo!
    Liest sich, als ob du beim Schreiben mindestens 3 Liter Kaffee geschlabbert hast.

  5. Ich habe ja schon gehört, dass der Karneval in Deutschland keinen Vergleich findet mit der Fasnacht in Solothurn, Luzern oder Basel. Von daher verstehe ich die Abneigung. Für den höchst unwahrscheinlichen Fall jedoch, dass wir doch mal heiraten sollten, empfehle ich Ihnen der Fasnacht doch noch einigermassen positiv entgegenzutreten, wollen Sie Schwiegerpapa nicht vor den Kopf stossen. Ansonsten tun’s aber auch Kenntnisse in Golf, Segeln oder Skilaufen. ;)

  6. Thomas sagt:

    Die Werbung rechts hat den Text jedenfalls geschnallt. Sicherheitsdienst und Karneval Discounter.
    Heute ist Red Nose Day, obacht, falls der sich auch außerhalb von Pro 7 auswirken sollte!?!

  7. DMK sagt:

    Wenn ihr Karneval nicht mögt, dann geht doch einfach mal richtig kacken.

  8. Donna sagt:

    ADS, Herr Winkelsen.Kann es sein, daß man bei Ihnen mal ADS festgestellt hat? Ansonsten kriegt man meiner bescheidenen Meinung nach solche Texte gar nicht hin. Wundervoll!

  9. MrQT sagt:

    Wie, Du magst kein Karneval? Das macht Dich sehr sympathisch!
    Aber nichts für ungut, liebe Narren ;)

  10. Der Giza sagt:

    „GIB NARREN KEINE CHANCE!“

  11. pssst! sagt:

    gott sei dank muss ich seit 10 jahren am 11.11. kindergeburtstag feiern! genauso wie am 24.02. (das ich das natürlich ab und an als „motto-party“ machen MUSS, sag ich nicht. und schon mal die mutti im clown-kostüm da stehen MUSS! *g* (aber sieht ja zum glück keiner außerhalb meiner gemächer)

  12. feronia sagt:

    Lassen sie das Ding doch einfach entfernen!
    Oder ist das etwa nur eine ganz miese norddeutsche Ausrede um der Verachtung für den Karneval Ausdruck zu verleihen?

  13. junkie sagt:

    ich dachte immer ich hasse karneval einfach, aber dann hab ich wohl auch so einen chip.

  14. Danimateur sagt:

    die die karneval feiern nennt man karnevalisten. und die die fasching feiern…?

    herzlich aus köln kommen und liebend, Danimateur

  15. MC Winkel sagt:

    @FrauKulli: Das tut mit leid. Eigentlich soll man die Texte ja auch am Morgen, zum Wachwerden und um die richtige Einstellung für den tag zu bekommen, lesen! :) Danke!
    @Jerry: Absolut. Und darum konnte sich der „Schräge Funken“ auch nicht durchsetzen!
    @Solidglobe: 4 Tage bei DIESER Musik? Ganz ehrlich: ob Köln oder nicht – das ist doch Wahnsinn! :)
    @norrinradd: Eigentlich war ich heute nach Sport (sogar Beine trainiert! :)) eher müde. Kann man mal sehen, was da noch an Potenzial vorhanden ist! :)) Danke!
    @ChliiTierChnübler: Golf. Das Einzige, was noch schlimmer als Karneval ist! :)
    @Thomas: Aber ich sach doch: der 11te ist rum! Keine Gefahr mehr! :)
    @DMK: Einverstanden!
    @Donna: Mag sein. Früher rannte man noch nicht wegen jedem kleinen Scheiß zum Kinderarzt! Aber einen am Ranzen hab‘ ich, das sollte klar sein. ^^
    @MrQT: Man muss das aber einmal mitgemacht haben. Also, im Herzen des Karnevals, in Köln! Und?
    @Der Giza: FullACK!
    @pssst!: BILDER oder sie lügen! :)
    @feronia: Geht nicht. Seit 2002 bin ich Bluter! :(
    @junkie: Ich schlage eine MRT vor, um das festzustellen!
    @Danimateur: Wollte den erst bringen fand den dann aber zu flat! :) Aber für nen Comment reicht der allemal! :)) Und: Herzliches Beileid!

  16. feronia sagt:

    Wow, erst ein Implantat und dann auch noch die Gene manipuliert! Wirklich gemein…

  17. FrauKulli sagt:

    MC, mach mir doch bitte mal ne Gebrauchsanweisung für deine Texte, quasi nachträglich zum Sankt Martin. Ich back dir dann auch einen Stutenkerl , zum Dank. Mit Pfeife. :-)
    PS: Gerade noch mal Serena geguckt- WOW! Was für ein Weib!

  18. Pssst! sagt:

    haben sie bei smithy copy & paste benutzt??? :mrgreen:

    no scanner = no bilder! ;-)

  19. Herr Schmidt sagt:

    Ich kann ja trotz meiner Funktion als Wahl-Kölner auch nicht sonderlich viel mit dem Karneval anfangen. Warum braucht der Deutsche eine vorgeschriebene Zeitspanne, in der er mal lustig sein kann und feiern darf?!?

  20. die_schottin sagt:

    Fastnacht-Wahnsinn. Du hast in Köln Karneval gefeiert und weißt bis heute nicht, dass das hier Fastelovend (oder immerhin Karneval und nicht Fastnacht) heißt???!!! Du hast aber auch gar nichts verstanden.

  21. ap sagt:

    Für den Fastelovend in Kölle muss man nicht auf Kommando fröhlich sein. Das glauben nur die Zugereisten, die dann die ganze Zeit ihrer Anwesenheit hinweg überlegen, warum sie keinen Spaß haben.

  22. FAUSTJUCKEN sagt:

    Ich hasse Karneval…

    Ich habe einen Traum. Stell dir vor, es ist Karneval in Deutschland und keiner geht hin. Aber leider muss ich wieder einmal feststellen, dass es wirklich nur ein Traum ist. Es ist 2010 und der Albtraum Karneval geht immer noch weiter. Er ist nicht ausz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.