Cholafied Celebrities by Michael Jason Enrique (14 Pictures)

„Chola“, anyone? Ich finde die Übersetzung des UrbanDictionaries an sich ganz passend:

„hardcore latina gangbangers. They usually have thin, arched, angry looking tattooed-on or penciled-on eyebrows, brown or dark red lip liner, ‚Monroe‘, eyebrow and nose piercings, tats, Converse or Nikes, flannel shirts, lots of gold jewlrey (with their name and crosses), crunchy gelled or moussed hair either down or gelled in a high perfect ponytail either straight back or gelled in a design, and they go out with cholos.“

Kurz: schlecht aufgemalte oder tättowierte Fake-Eybrows und ein noch schlechteres, bereits verblasstes Gesichtstattoo plus dark red lip liner. Der Chola-Style hat sich in Teilen bei den US-amerikanischen Latinas durchgesetzt, weil diese aufgrund erhöhtem Konsum von Low-Budget HipHop-Videos davon ausgegangen sind, dass man genau so aussehen muss um bei so süßen Typen wie Rick Ross, Action Bronson oder Gucci Mane landen und für immer ein Leben im übertriebenem Luxus-Lifestyle frönen zu können. Wir sieht es wohl aus, wenn Snoop Dogg, Jay-Z, Clint Eastwood, Morgan Freeman, Charlie Sheen, Woody Allen, die Queen, Chris Breezy oder Rihanna sich diesen Style aneignen? Das will ich Euch sagen: so! Ein paar nette Photo-Manipulations von Michael Jason Enrique:

„Check out these Cholafied Celebs created by Michael Jason Enrique, a creative art director in California.“



More pictures on page 2 – click below!

Seiten: 1 2

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.