Charming Paintings of Small Convenience Stores in South Korea by Me Kyeoung Lee

Die südkoreanische Künstlerin Me Kyeoung Lee widmet sich bereits seit über 20 Jahren der Dokumentation kleiner Ladengeschäfte in ihrem Heimatland. Die Schönheit in der banalen und funktionalen Form der kleinen Tante Emma-Lädchen hält die talentierte Dame in sehenswerten Malereien fest. Der polnische Illustrator und Grafik-Designer Mateusz Urbanowicz bescherte uns im letzten Jahr mit „Tokyo Storefront“ bekanntlich auch ein ganz ähnliches Projekt. Viele der abgebildeten Geschäfte, welche Me Kyeoung Lee in den letzten Jahrzehnten auf Reisen durch ihre Heimat entdeckte sind bereits Geschichte. Sie erinnert sich an eine glückliche Kindheit, als diese Läden noch ganz alltäglich waren: „There were not many things to see and play like these days, but there was a time when I was happy to have a coin in my hands and run to a shop and hang out with friends gathered in front of it.“ Einige dieser Artworks lassen sich direkt hier unten bestaunen. Just have a look + Enjoy:

You’d think a typical convenience store wouldn’t even inspire the greatest artist on the planet, but for South Korean Me Kyeoung Lee, she sees a beauty in their mundane and functional form, creating charming paintings of those she discovers on her travels around her home country. She’s spent the past 20 years documenting these little corner shops, many of which are now disappearing. Often including the surrounding nature of each building she depicts, Me Kyeoung Lee also picks out every tiny detail you can imagine – from the signage and products on display in each window to little bicycles leaning against their fronts.


[via creativeboom]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.