Cayler & Sons – For true heads by true heads // WHUDAT stellt Euch ein paar Samples vor

Hip Hop hat es dieses Jahr erstmalig geschafft, Rock’n’Roll als erfolgreichstes Musikgenre in den USA abzulösen – ein Meilenstein in der Geschichte des Rap und RnB.

Es gibt aber auch unzählige Marken, die ihren Ursprung im HipHop haben und ebensoviele, große Labels, die dem most hyped Musikgenre eigene Kollektionen gewidmet haben. Unter all diesen Marken ist mir Eine besonders aufgefallen – die Rede ist von Cayler & Sons. Meine ersten Erfahrungen mit dem Label machte ich 2013, als A$AP Rocky seine Hit-Single „F**kin‘ Problems“ veröffentlich hat. Passend dazu fand ich im Internet eine Snapback mit dem Titel der Single als Aufschrift und einem Design, welches sich an dem Albumcover von „Long.Live.A$AP“ orientierte. Ich war begeistert, weil ich Rap-Zitate sonst höchstens auf T-Shirts gesehen hatte. Oder die „That Shit CRAY„-Cap à la Kanye West und Drakes berühmtes „started from the bottom“ als Aufschrift für die Kopfbedeckung. Mit dieser simplen aber genialen Idee hat Cayler & Sons es geschafft, ein Statement zu setzen.

Das Motto „For true heads by true heads“ ist wortwörtlich zu verstehen: die Marke wurde von leidenschaftlichen Cap-Sammlern für Gleichgesinnte ins Leben gerufen. Trotz der anfänglichen Kritik und dem total überlaufenen Konkurrenzmarkt lies sich das Label nicht unterkriegen und kreierte seinen ganz eigenen Style. Neben Musikzitaten hat Cayler & Sons noch ein weiteres Alleinstellungsmerkmal: Die selbstkreierten Comic Hände, die ihr sicherlich schon einmal einem Streetwear-Store gesehen habt. Damit haben die Designer sich einen Weg geebnet, klassische Gang- und Handzeichen aus der HipHop Kultur in einem coolen und witzigen Stil auf Caps zu bringen. Mittlerweile sind es aber nicht mehr nur die Caps, die die Herzen der Fans höher schlagen lassen. Ob eine eigene Sneaker-Kollektion, Denim Mode oder eben Sports-Wear – die Marke deckt euch in wirklich fast jedem Bereich ab. Natürlich bleibt sie auch hier ihrem eigenen und innovativen Stil treu.

Da mir der Cayler & Sons-Style persönlich sehr gut gefällt, dachte ich mir, dass ich euch hier auf WHUDAT einfach einmal einige Samples aus den verschiedenen Kollektionen präsentiere. Im vergangenen Monat bin ich mit meinem guten Freund und Kameramann Momo nach Amsterdam geflogen, um in toller Atmosphäre ein paar Bilder zu shooten – ich hoffe sie gefallen euch. Viel Spaß!

Welcome to Amsterdam

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.