Musik Archive > Seite 562 von 565 > MC Winkels weBlog

  • … war die Überschrift der E-Mail, die mich soeben erreichte. Und genau das ist es. So kann MC´s Wochenende doch beginnen. Kurze Vorgeschichte: Ihr erinnert Euch an die Geschichte mit meinem Whirlpool. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass meine Noch-Vermietungsgesellschaft die Kosten für eben solch ein Mobiliar für mich übernimmt. Ich bekam sogar Lachkrämpfe, welche ich unbedingt elektronisch festhalten… Weiterlesen

  • I said, Elvis Presley ain’t got no soul Chuck Berry is rock and roll You may dig on the Rolling Stones But they ain’t come up with that style on they own Elvis Presley ain’t got no soul Little Richard is rock and roll You may dig on the Rolling Stones But they ain’t come up with that shit on… Weiterlesen

  • Ich übernehme mal eben. MC ist durch. Sein müder + abgewrackter Körper liegt im 27° temperierten Wasserbett. Was sollte sein Körper plus Geist schon Großartiges zu berichten wissen. „Das ‚De La Soul‘-Konzert war suuuper. Die haben die Lieder pi, pa und po gespielt, die Hits sowieso, und außerdem war alles toll, weil die ja auch von 21.45h bis nach zwölf… Weiterlesen

  • Wenn Helge ruft, ist MC sofort zur Stelle. Zusammen mit Sergej Gleitmann (s.o., rechts), Drummer Peter und Teemann Bodo Österreich lud Helge Schneider gestern im Hamburger Stadtpark unter dem Tournamen „Kampf im Weltall“ zum Gottesdienst. Helge (wird morgen (30.08.) 50 Jahre alt) erneut in Höchstform. Eröffnet wurde das Spektakel mit einem Drum-Solo auf einem Kinderschlagzeug und einer Freestyle-Performance des unvergleichbaren… Weiterlesen

  • De la soul is from the soul And this fact I can’t deny Strictly from the dan called stuckie And from me myself and i (aus „Me, Myself And I“) Und so sieht es aus in der HipHop-Kultur, Musik von der Seele. Wie beim Soul, nur irgendwie grüner. Die Native-Tongue-Bewegung; grüner als grün. 1989 brachten Dave, Maseo und Pos (aka… Weiterlesen

  • 1) Common (feat. Kanye West) – Go (Album „Be“) Die Szene spricht von einem „Jahrhundertalbum“, MC auch. Mit „Be“ haben Common & Kanye West (als Produzent) das bis dato beste, internationale HipHop-Album 2005 released. Der Track „Go“ ist absolut Sommer kompatibel. Atmosphäre: Mit guten Freunden (und ohne Kackgesichter) ein Bar-B-Q im Grünen, Bier vom Fass, Pool in unmittelbarer Nähe. 2)… Weiterlesen

  • Masta Ace aus Brooklyn kam in den 80ern als Mitglied der legendären Juice Crew (mit Marley Marl, MC Shan, Big Daddy Kane, Biz Markie, Roxanne Shante, und Craig G) auf die Mappe. Sein erstes Album „Take a Look Around“ veröffentlichte er 1990 auf Cold Chillin´ Records. 1993 kam er mit eigener Crew (Masta Ace Incorporated) erneut raus und veröffentlichte „Slaughterhouse„,… Weiterlesen

  • Ich habe gesucht, verglichen, abgewogen, überlegt… und jetzt endlich zugegriffen. Verdammte Inzucht, ich brauch´ den doch! Ein Harddisk-MP3-Player muss(te) her; und was kommt da anderes in Frage als der iPod?! Klar, der kostet vergleichsweise etwas mehr als andere Player mit 20GB, aber man hat definitiv die apple’schen Vorteile. Keep it simple stupid, von a-z! Die iTunes-Software aufspielen, eine Audio-CD einlegen… Weiterlesen

  • Talib Kweli – The Beautiful Mixtape Vol. II Inzwischen ist wohl jedem geläufig, dass Mixtapes mittlerweile eine andere Form angenommen haben als noch vor einigen Jahren: Statt einer Zusammenstellung von mehr oder weniger aktuellen Lieblingssongs, haben die heutigen Mixtapes eher einen gewissen Albumcharakter. Das Mixtape von Talib Kweli allerdings ist mal wieder ein Mixtape im herkömmlichen Sinne. „The Beautiful Mixtape… Weiterlesen

  • Was machst Du, wenn Du und Deine Musik scheiße ist, keiner etwas von Dir wissen will. Entweder, Du hast große Brüste und lässt die beim leicht beeinflussbaren voyeurismusgepägtem Fernseh-Publikum lasziv rausschlabbern. Oder Du investierst und kaufst Deinen eigenen Dreck einfach auf. So hat Frank Farian seine Karriere gestartet, warum sollte das heutzutage nicht auch noch möglich sein?! Oder – noch… Weiterlesen