Architecture: Double Veranda Home in Zurich / Switzerland (20 Pictures)

Heute mal eine ziemlich außergewöhnliche Crib, welche sich eine aus Südafrika kommenden Familie in Erlenbach in der Nähe von Zürich/Schweiz (bekannt für das Schweizer Oktoberfest, welches hier bis zum November andauert) direkt am Zürichsee von den Gus Wustemann Architects hat entwerfen und bauen lassen. Es handelt sich um eine aus zwei Veranda-ähnlichen Einheiten bestehende Doppelcrib. Im oberen Bereich befindet sich der riesige Wohnbereich mit fantastischer Aussicht über die Region bis hin zum See, der allabendlich einen einladenden und einzigartigen Sonnenuntergang bietet. Außerdem gibt es die Küche mit direkt angrenzendem und zeitgemäß durchdesigneten Weinkellerraum.

Zur Seeseite gibt es ausschließlich bis zum Boden verlaufende, aufschiebbare Fensterfronten. Darüberhinaus bietet die obere „Veranda“ den Bungalow-eigenen Spa-Bereich und einen unvergleichlichen, über alle Maßen hinaus großzügigen Ankleidebereich. Der untere Bereich besteht dann fast nur noch aus Chill-Area. Dort gibt es den stark in die Länge gehenden Pool, vor einer großen Terrasse mit offenem, aber verschließbarem Dach. Ganz unten gibt es nochmal einen Grundriss, der die Bilder dann nochmal sehr gut erklärt. Perfekte Hütte:

„This is a house for a young South African family in Erlenbach, just outside Zurich along the lake. The plot is in a suburban context and therefor pretty dense with family homes, typical for the area. The site is on a slope, where on top there are beautiful views to the lake with evening sun and at the lower part there is a group of smaller family houses. The clients asked Gus Wustemann Architects for a solution for a house that made most of the big plot, wanting a view, but not end up with a house on top of the hill and a rest of a garden down below.“



More pictures on page 2 – click below!

Seiten: 1 2

Kommentare

3 Antworten zu “Architecture: Double Veranda Home in Zurich / Switzerland (20 Pictures)”

  1. Stijepan sagt:

    Wat n Spielplatz!!!!

  2. Stonie sagt:

    Bahh! So viel Geld und dann so hässlitsch!

    Genau was die Schweiz gebraucht hat – noch einen Bombenkeller.

  3. Stijepan sagt:

    Ah, ich finds nur geil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.