Dr. HUK


Da fahre ich also am Nachmittag noch zur Versicherung, um mir die nötige Doppelkarte für mein neues Wohnmobil zu besorgen. Nun fahre ich ja schon seit Jahren einen Firmenwagen, den ich selbst weder zu versichern, noch zu versteuern habe. Ich erinnerte mich jedoch an meine letzte Versicherung – die HUK Coburg. Ich hörte, man könne seine alten Prozente auch nach Jahren noch reaktivieren und die mir noch bekannte Filiale machte unleugbar immer einen anständigen Eindruck.

Ich betrete den angemieteten Raum und stehe in einer Art Wartebereich, zwischen 2 Schreibtischen, von denen derzeit offensichtlich nur einer besetzt ist, und einer spanischen Wand. An dieser Wand hängen zahlreiche, ausgeschnittene Artikel aus der B!ld-Zeitung (z.T. bereits gewaltig vergilbt), die vor der zukünftig immer niedriger ausfallenden Rente warnen sollen. Marketing 2.0, denke ich und betrete den Bereich hinter der spanischen Wand, in der die Sachbearbeiterin zwar telefoniert, mich aber massiver ignoriert als Pete Doherty Softdrinks und Möbelpolitur. Hinten im Laden höre ich weitere Geräusche, die ich zunächst nicht einordnen kann, später aber davon überzeugt bin, dass da jemand Fugenkitt aus dem Fenstersims gekratzt haben muss. Wie dem auch sei; ich stehe da also mitten im Laden und weiss nicht wohin. Ich könnte jetzt geduldig sein, mich auf die Wartestühle setzen, auf Anweisungen der Sachbearbeiten warten und denen Folge leisten. Falsch. Warten kann ich ja bekanntermaßen nicht! Also falle ich der telefonierenden Tante nach 120 Sekunden sinnlosen Herumstehens ins Wort und frage freundlich, leise und unter Zuhilfenahme infantiler Mimikry „Tschuldigung, ist da hinten noch wer, der mir helfen kann?!„. Natürlich rhetorisch – wie soll mir ein Simsfugenkratzer eine Doppelkarte verkaufen? Und natürlich pädagogisch – soll die Tante doch merken, dass man dem Kunden wenigstens ein paar freundliche Gesten zuwirft, wenn man schon abgelenkt ist. Was dann aber folgte hatte weniger Etikette als frisch geblasene Einweckgläser: „Sie sehen doch, dass ich telefoniere. Hier ist sonst keiner mehr. Setzen Sie sich!„. „Das hätten Sie mir auch schon erzählen können, als Sie mich wahrgenommen haben!„. „Während des Telefonierens? Keine Chance!„, sagt Sie, wendet sich wieder Ihrem Gesprächspartner am Telefon zu und setzt das Telefonat fort. Klasse, denke ich kurz. Habe lange nicht mehr die Fassung verloren. Kurz hyperventilieren, die Halsschlagader hervorpressen und los:

KEINE CHANCE? ICH BRINGE IHNEN HIER IHR GEHALT ZUR TÜR HEREIN UND HABE KEINE CHANCE?! SETZEN SIE SICH AUF IHREN DAUMEN – DANN LASS‘ ICH MEIN GELD HALT WOANDERS!“

War dann bei der DEVK. Sehr freundlich, der junge Mann. Konnte die Prozente heraushandeln, die ich bei der HUK auch bekommen hätte. Außerdem gab’s hier frischen Tee. Grün! Bin trotzdem heiser jetzt.

[Bin gespannt, wie es morgen heute bei der Zulassungsstelle klappt.]

Kommentare

59 Antworten zu “Dr. HUK”

  1. Frontrunner sagt:

    Deine Ideen sind einfach so geil; erst Pete Doherty mit der Möbelpolitur und dann „weniger Etikette als frisch geblasene Einweckgläser“ –> Respekt!
    Habe mich auch schon köstlich über den Spruch aus Deinem letzten Video amüsiert: Aus meinem kranken Gehirn, über die Tastatur, direkt ins Internet!
    So muss das sein!
    Viel Erfolg bei der Zulassungsstelle!

  2. Gerhard sagt:

    Hmmm… Nur hast du bei der Zulassungsstelle keine Alternative, falls Dir jemand keine Chance läßt… :-D Wobei, ich könnte auch noch ein Wohnmobil gebrauchen… *g*

  3. Louis XIV sagt:

    Sehr ordentliche Reaktion, habe ich beifällig zur Kenntnis genommen. Und ich drücke die Daumen für morgen nachher. ;-)

  4. SirParker sagt:

    MC´s Vadder sein Sohn hat´s echt drauf! Das Gesicht von ihr hätte ich gerne mal gesehen…

  5. Lyric sagt:

    Absolut korrekt gehandelt, Herr Winkel. Jeder Mann, der nicht gerade LSD gekifft hat oder auf den Kopf bzw. Mund gefallen ist, hätte so gehandelt. Bedenken Sie aber das selbst Goethe seinerzeit sagte: Behandelt die Frauen mit Nachsicht. Aus krummer Rippe ward sie erschaffen. Gott konnte sie nicht ganz gerade machen.

  6. Gerriam sagt:

    Ich poste das ganze jetzt nochmal hier, damit der Herr Winkel das auch liest:
    Musiktipp:
    Lil Rob – Summernights
    Sehr schöner Track für den Spätsommer, wenn auch schon nen gutes Jahr alt.

  7. Kundenservice ist das A und O. Immerhin ein Marketinggrundkonzept das sich ohne weiteres globalisieren lässt.

  8. Nomak sagt:

    Sauber reagiert. Eigentlich müsste man viel öfter so entschlossen auf kundenunfreundliches Verhalten reagieren. Aber ich muss selbstkritisch gestehen, dass ich wahrscheinlich viel zu faul gewesen wäre, noch wo anders hin zu fahren und die Unverschämtheit resignierend geschluckt hätte. Ich versuche, mich zu bessern und Deinem Beispiel zu folgen.

  9. Maegz sagt:

    Absolut korrekt verhalten. Wer zahlt denen denn spanische Fliege äh Wände, warme Bürostühle und frische Brötchen am Wochenende? Der Kunde. Und als solcher muss man sich SO ein Verhalten nicht gefallen lassen. Hut ab & vom Meister lernen!

  10. crosa sagt:

    Dienstleistungswüste Deutschland. Schön das sich das mal jemand NICHT bieten lässt ;) Sehr positive Publicity für die HUK, du hast hier ja doch ein paar Leser.

  11. steuertusse sagt:

    Du wirst mir immer sympatischer!
    Weiter so!

  12. pulsiv sagt:

    die hatte bestimmt nen dickeren fisch anner angel da am teflon (der sich womöglich prozente aufschwatzen ließ, anstatt über nachlässe zu verhandeln)… aber mister jähzorn ist nun mal mc winkel… kammer nix machen.

  13. Peter sagt:

    Zulassungsstelle? OMG!!! Darf ich mit? Wird bestimmt ein Spaß, wenn das genauso ein abgef§“&% Haufen ist wie bei uns… ;-)

  14. gürtel sagt:

    das riecht nach dem nächsten werbevertrag für mc. nach holsten jetzt devk oder watt?! so wie du den jungen herren lobst…;)
    alles richtig gemacht, dem mc wird nicht der nötige respekt entgegengebracht, das gehört sich einfach nicht.

  15. Malcolm sagt:

    DEVK, gerne wieder. Gute Tarife und eine nette Zuständige, hatte ich damals. Und wenn ich an die Tochter von der Frau Li…

    Themawechsel, bitte.

  16. Hmm, ich hab bisher immer telefonisch mit der HUK Kontakt aufgenommen, mir die Unterlagen bequem auf die Couch schicken lassen und irgendwann bei der großen HUK-Vertretung in der Hopfenstr. eingeschmissen. Die haben zwar dort mehr Sachbearbeiter, aber auch den durchdringlichen Charme vom Arbeitsamt von der Arbeitsagentur. (Nummer ziehen, hinsetzen und warten bis man dran ist). Also auch nicht besser und wartefreundlicher als die in der Holtenauer.

    Kiel geht von der Zulassungsstelle her. Hab früher quasi dort in der Nachbarschaft gewohnt und die Wartezeit beim Käffchen daheim abgesessen ;)

  17. SyrelSynr sagt:

    Versicherungen sind doch alles Verbrecher! Wirklich gute Erfarhungen hab ich bisher mit keinem dieser Vereine machen können…

  18. Die Muräne sagt:

    Ich finde, Dienstleistung wird allgemein völlig überbewertet. Mittlerweile hält sich ja jeder der irgendwo nen Kaugummi kauft für den Mittelpunkt der Welt und verlangt auch entsprechend wie ein König behandelt zu werden. Lächerlich.

  19. chrisse sagt:

    sehr schön explodiert mc!
    schon mal zeit gehabt in das neue roots album reinzuhören? hab hier noch keine lobeshymnen drüber gelesen… ;)

  20. Suedwind sagt:

    setzen sie sich auf den daumen… hammer… ich weine immer noch lachtränen… die hier auf der arbeit gucken schon ganz komisch…

  21. Tobe sagt:

    fein. und wenn alle das so machen würden, hätten wir vielleicht in ein paar jahren sogar ne chance auf mehr kundenorientierung. nachgedacht wird schließlich erst, wenn die kunden abwandern/fortbleiben…

    aber was versicherungen angeht, sollte man meiner meinung nach umso vorsichtiger sein, je freundlicher der vertreter erscheint ;)

  22. Daniel sagt:

    Das letzte Mal hab ich gut 3 Stunden bei der Zulassungsstelle verbacht. Und ganz nebenbei: Die neuen Fahrzeugscheine/-briefe sind der Oberwitz. Aber das wirst du ja sehen…

  23. MC Winkel sagt:

    @ frontrunner: Danke! Zulassung war okay – nur 40 Minuten. KI – PE 16, wen`s interessiert.
    @ Gerhard: Ich hörte, in Altenholz soll’s ebenfalls möglich sein, Kieler Fahrzeuge anzumelden. Weiss das jemand hier? War aber alles okay.
    @ Louis: 49 Min, s.o.! Schöne Sache, kann man nur weiterempfehlen (wobei die noch nicht einmal ein Ledertäschchen für den Fahrzeugschein haben. Für immerhin 38€!).
    @ SirParker: Sie rief noch irgendwas hinterher. Vielleicht fahre ich da nochmal hin und frage, was es war. Würde das dann natürlich filmen…
    @ Lyric: Wie kifft man LSD?
    @ Gerriam: Habe ich Sie übersehen? Sorry, falls. Ich lad´ das mal bei iTunes.
    @ ChliiTierChnübler: Vor allem, wenn MC Winkel vor einem steht!
    @ Nomak: Ich bin ja sonst auch zu faul… aber hier hat nichts mehr geholfen…
    @ Maegz: Danke. Ärgere mich wirklich, dass ich die Kamera nicht angeschaltet habe…
    @ crosa: Genau. Muss doch jeder selbst wissen, wo er hinläuft… aber HUK? :)
    @ steuertusse: Wenn Sie das sagen…
    @ pulsiv: Und sie wusste ja nicht, dass ich nur eine Doppelkarte brauchte.
    @ Peter: War wider erwarten eine runde Sache, ging wirklich fix. Hatte aber wohl nur ausnahmsweise mal Glück.
    @ Gürtel: Oder? Aber mal grundsätzlich: Keine Chance auf eine Reaktion von Ihr? Wo kommen wir denn da hin?!
    @ Malcolm: Frau Li… was??
    @ firewaterburn: Naja, ich will die Unterlagen ja immer gleich mitnehmen…
    @ Syrel: Mal sehen, wann die DEVK anfängt, Stunk zu machen. :)
    @ Muräne: Kaugummi? Klar. Aber eine Doppelkarte? :)
    @ chrisse: Doch, hier!
    @ Suedwind: Wobei der ja schon etwas älter ist…
    @ Tobe: Stimmt auch wieder.
    @ Daniel: Hab‘ ich. EU halt, nech. Jetzt hat man halt 2 Briefe, warum nicht. :(

  24. Morticia1 sagt:

    der deutsche ansich ist kein dienstleister. der mc ansich ist keiner der wartet. die versicherung ansich verschenkt keine prozente. und was lernen wir daraus?
    du hast echt glück gehabt mit der DEVK.! darauf ein täschchen ele!

  25. creezy sagt:

    Kannste nicht einfach noch mal hingehen mit Kamera und ihr Verhalten jetzt einen Tag danach filmen?

    Ich muss jetzt aber mal für die Tussi ein klein wenig die Lanze brechen. Es ist ja nun mittlerweile Usus, den Leute am Empfang oder Beratungstresen noch diverse andere Tätigkeiten aufzudrücken, um ja kein Dienstleistungsfeeling aufkommen zu lassen. Z.B. das Telefon (was die dümmste Entscheidung ist, die ein Boss treffen kann – denn so kann man Menschen, die sich sogar die Mühe des Weges machen nun mal nicht wie Könige behandeln). So, dann hängste da also am Telefon, hast den Typen vielleicht eh schon drei Mal unterbrechen müssen, weil die zweite Leitung klingelte und der schon extrem genervt ist – und dann steht MC vor Dir, der auch extrem genervt zu sein scheint.

    Und sie will eigentlich nur mit MC direkt in den Urlaub fliegen …

  26. Onkel Tank sagt:

    Ach ja Versicherungen … macht doch immer wieder Spass da vorbeizuschauen.
    Ausserdem dachte ich Frauen wären immer multitaskfähig … aber wie es aussieht passt diese These wohl nicht …

    Ach ja: Sind sie Grün Tee Fan Herr Winkel? Dann mal per Mail melden! Ich hab hier noch nen bisschen liegen, den bei uns keiner trinkt!

  27. Jay sagt:

    Ja creezy hat Recht. Wahrscheinlich war hinten gerade Betreibsfeier, die Sektkorken knallen, die Gogos tanzen, die Abteilungsleiterin knutscht mit ihrem Ehemann und das vermeintliche Fugengekratze ist die Kelle, die vergebens Versucht die letzten Tropfen der Melonenbohle mit ganzen Früchten zu erbeuten. Die Arme Telefonistin hat aber leider bei der Mittagspause-Kniffel-Runde verloren, muss nun den Laden schmeißen, ist demnächst alleinerziehend, da sie ja nicht verhindern konnte, dass ihr Mann mit der Abteilungsleiterin anbändelt. Zudem verliert sie den Job, da der Herr am anderen Ende der Leitung der Vorstand ist, dem sie Aufgrund von MC Winkel’s Intervention die Falschen Quartalszahlen durchsagt….

  28. flx sagt:

    MC wann machst Du deinen Puff wieder auf? http://www.winks.de

  29. oldman sagt:

    Prozente?
    Da war doch noch was.
    Guckst Du mal mail von eben.
    Alles zum halben Preis.
    Geiz ist geil.
    Alles zum halben Preis.

  30. glam sagt:

    bewundernswert! ich habe eine resolute kollegin, die kürzlich einer pedantischen kollegin anbot „du kannst mir mal den schritt schamponieren!“ das ist fast noch schöner als die sache mit dem daumen. aber trotzdem schön das, mit dem daumen. hat sie´s gemacht oder hatte sie kein headset?

  31. bloss nie versicherungsbüros oder banken betreten. immer abstand halten. maximal bei denen anrufen oder noch besser: eine versicherung übers netz abschliessen, dann muss man sich so etwas erst gar nicht gegen. ist nicht gut für deinen blutdruck!

  32. graipfruit sagt:

    thumbs up! für diesen netten beitrag. aber nächstes mal besser kamillentee verlangen (!) -beruhigt eher…

  33. LKS sagt:

    erinnert mich an franz kafka´s maus. „Gib´s Auf!“

  34. jazzflute sagt:

    Ach heute kann ich mich nur wieder anschließen, diesmal an Frontrunner, und breit grinsend vor mich hinnicken, wenn ich lese: „Deine Ideen sind einfach so geil; erst Pete Doherty mit der Möbelpolitur und dann “weniger Etikette als frisch geblasene Einweckgläser” –> Respekt!
    Habe mich auch schon köstlich über den Spruch aus Deinem letzten Video amüsiert: Aus meinem kranken Gehirn, über die Tastatur, direkt ins Internet!
    So muss das sein!“
    Hohe Kunst, Mensch, ich kann mich jedes Mal wegschmeißen, wenn ich Dein blog lese-in einem persönlichen Lesealltag die direkte Robert-Gernhardt-Nachfolge.

  35. brittbee sagt:

    So erzieht man sich die Beduinen in dieser Service-Wüste Deutschland. Mache ich genau so. Im Anschluß noch nen ordentlichen Beschwerdebrief an die Vorgesetzten der unprofessionellen Dienstleister, mit Namensnennung und Erwähnung des Vertragsabschlußes bei der Konkurrenz.
    Bravo, MC!

  36. Die Muräne sagt:

    Na eben, schön dass Sie auch drüber lachen können

  37. KleinesF sagt:

    Oh je, MC, so wie ich die Kieler Zulassungsstelle kenne, kommt da ein langer Post bei heraus. und ein sehr emotionaler. Ein ganzer Roman, von verheult bis Stuhl zertrümmert.

  38. Dr.Sno* sagt:

    mit der DEVK ist’s jetzt aber leider mit der coolen Headline Essig.

  39. St. Burnster sagt:

    Hey, da fehlt ein Button über dem Beitrag, Digglow!

  40. […] Aber hier mal die ganze Story « Provinzial Versicherung zahlt gut   […]

  41. Commander sagt:

    Laß mal Kennzeichen raten!!

    KI-MC 69

    ;-)

  42. Commander sagt:

    upps jaja die Sache mit dem LESEN KI-PE 16

  43. DaShan sagt:

    tja. So ein Minimum an Respekt sollte schon gegeben sein. Schon blöd, wenn sie das nicht drauf hat.

    Ich wäre ja mal gespannt gewesen, was der Typ am Telefon gedacht hat, als seine Gesprächspartnerin gefaltet wurde.

  44. viktorhaase sagt:

    in der hölle und in den auffanglagern des arbeitsamtes sollen sie schmoren! und zwar alle. gute nachrichten aus köln. gerling wird hier plattgemacht. prima.

  45. arf sagt:

    wenn du jedes kommentar beantwortest, wirst du da nicht verrückt bei`?

  46. sapere aude sagt:

    da der mc doch inzwischen einen asiatischen sweatshop eingerichtet

  47. Falco sagt:

    Was freue ich mich, dass ich hier in einem Land bin, in dem der Kunde König ist. Solange man nicht mit einer 91 Jahre alten Stripclubbesitzerin um ein paar Bier verhandelt und sich dann mit einem „You all are gay! Go to hospital!“ – Tritt – in – den – Arsch vertreiben lassen muss.

  48. den Tee servierte der junge Mann sicher nur, um Sie zu beruhigen, MC…hätte ich auch so gemacht, wenn jemand zur Tür reinkommt, dem die Halsschlagader noch pocht und Restqualm aus den Ohren tritt…

  49. Herbert sagt:

    DEVK in der Alten Lübeker Chaussee oder im Knooper Weg? Das ist ein großer Unterschied….

    Gruß Herbert

  50. medienjunkie sagt:

    die haben mir da mal ne glasversicherung zur hausrat gepackt, die ich nie wollte. hat mir mein vermögensberater gesagt, aber das sind alles schweine und betrüger.

  51. Lyric sagt:

    @MC: Ich denke nicht das Sie das wirklich wissen möchten. Ist, glaube ich, auch nicht zu empfehlen. Aber das es geht steht außer Frage. In meiner Sturm- und Drang-Zeit, als ich zum ersten Mal betrunken angetrunken nach Hause kam und mich völlig albern verhielt, fragte mich meine Großmutter: „Junge, hast Du LSD gekifft? Zeig´ mal deine Arme her!“ Das ist mir irgendwie in Erinnerung geblieben (weil ich vor lachen fast an Atemnot gestorben bin) und seit dem rezitiere ich es gern wenn ich von Blitzbirnen, Intelligenzallergikern oder gehemmten Menschen spreche.

  52. funkdaddyw sagt:

    Du bist Service, du bist Deutschland. Klasse hier, wa?

  53. HUK Coburg sagt:

    Wir wollten doch nur ein bisschen Werbung auf Ihrer Seite harhar

  54. Versicherungen und Weblogs

    Diskussionen ber Versicherungen in Weblogs sind eine zweischneidige Sache. Weblogs haben den Vorteil, dass auch der kleine Mann ab und zu mal dem groen Goliath einen vor's Schienbein treten kann. Die Geschichte 쟼ber die Doppelkarte bei der …

  55. Jens sagt:

    ich grüble darüber, wo bei der Aufforderung „sich auf ihren Daumen setzen“ die Beleidigung ist aber ich komm nicht drauf.

  56. ndlbxtjj sagt:

    cclhoqhiemg

    hjiwmjgre rkbfesc etvinltcxoi gwbphaplgo

  57. Marcel Bartels unglaubliche Hetzkampagne gegen Lizas Welt!

    Marcel Bartels unglaubliche Hetzkampagne gegen Lizas Welt!
    Hat Marcel Bartels ein Problem mit Juden?
    Unglaublich!
    Marcel Bartels hat sich als Selbstdarsteller enttarnt.
    Wer bisher glaubte Marcel Bartels kämpfe wirklich gegen Abmanwahn und für…

  58. Gerd sagt:

    Versicherungen und Ämter… ich sach nix mehr dazu *gähn*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.