Watchtower of Turkey (Video)

Wer in dreieinhalb Minuten einmal durch die Türkei reisen möchte, sollte sich dieses Video definitiv nicht entgehen lassen. Für sein neustes Werk ist der Filmemacher Leonardo Dalessandri in 20 Tagen über 3500 km durch die Türkei gereist – Cappadocia, Pamukkale, Ephesus, Istanbul – um nur ein paar Stationen zu nennen. Das Ergebnis ist ein Visual Poem aus landestypischen Menschen, Szenen und Landschaften. Leonardo schafft es durch Time-Remapping, dem Spiel zwischen Beschleunigung und Verlangsamung der Geschwindigkeit eines Videos, sowie einem dynamischen Mix aus Nah- und Luftaufnahmen eine einzigartige Handschrift zu kreieren. Das Video zeigt viele kleine Momente, wie den Blick einer schönen Frau aus dem Bus heraus als close-up und nur Sekunden später wieder weite Landschaften, gefilmt mit einer Drohne aus der Vogelperspektive. Leonardo selbst drückt seine Idee hinter dem Clip folgendermaßen aus „I’ve tried to make my own gift from this place, and create my own postcard in movement by filming” – wenn es doch nur öfter so stylische Postkarten gäbe…

Turkey in three and a half minutes. Director and film-maker Leonardo Dalessandri traveled in 20 days over 3500 km through Turkey and made a video. He described the result as “my own postcard in movement by filming the best moments, the magnificent people I met, and the most intense feelings I lived while there”. Enjoy!

 

Clip:

[vimeo]http://vimeo.com/108018156[/vimeo]

Kommentare

2 Antworten zu “Watchtower of Turkey (Video)”

  1. fleks sagt:

    Wer in dreieinhalb Minuten einmal durch die Türkei reisen möchte…

    ich will ja hier nicht naseweis erscheinen, aber die türkei ist mehr als nur diese touristen ziele von mitte bis west. gerade jetzt wo das sogenannte kurdistan in aller munde ist sollte man vielleicht auch mal seinen blick auf den gesamten bereich östlich von kappadokien richten…und auch wenn man politik aussen vor lassen will, gibt es auch dort wahnsinnig schöne und lohnenswerte orte ;-)

  2. Ümit Ö- sagt:

    Ein Super Kommentar von Fleks, darauf hat die ganze Türkei gewartet. Wenn dir die Kurden so auf dem Herzen liegen, dann könnt ihr ja paar Hunderttausend nach Europa als Asyl bringen damit würdet ihr sehr viel helfen. WIE WÄRS DAMIT ???

    PS: Manchmal ist schweigen GOLD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.