Ty Dolla $ign – „Campaign“ (Full Album Stream + Official „??? (Where)“ Video)

ty_dolla_sign_campaign_whudat_cover

Wenn es einen Künstler gibt, der sowohl gut im Rappen als auch im Singen ist, dann dürfte das Ty Dolla $ign sein. Auf seinem aktuellen Mixtape „Campaign“ beweist er sein Talent aufs Neue. Dabei macht der 31 Jährige mit seinem volltätowierten Körper, seinen Dreadlocks und Goldschmuck einen eher Gangster-Rapper mäßigen Eindruck. Ich hätte beim ersten Anblick nicht gedacht, dass dieser Dude auch singen kann.

Ty kommt aus dem sonnigen L.A. und erlang erstmals im Jahr 2009 als Featuregast auf YGs Song „toot it and boot it“ Aufmerksamkeit. In den darauf folgenden Jahren legte er den Fokus mehr aufs Produzieren und Texten für prominente Künstler vom Kaliber Snoop Dogg, Wiz Khalifa oder B.o.B. als auf eine eigene Rap- bzw. Gesangskarriere. Seinen musikalischen Durchbruch machte er dann schließlich mit dem Song „Paranoid“, den er zusammen mit B.o.B aufgenommen hat und der sich durch die Singlecharts gekämpft hat. Mit seinem Ende 2013 erschienenen Debütalbum „Free TC“ verschaffte Ty sich endgültig in der Hip Hop Szene einen Namen und gehört heute zu den ernstzunehmenden Künstlern unserer Zeit. Der Albumtitel beruht übrigens auf der, angeblich zu Unrecht ausgesprochenen, lebenslangen Haftstrafe seines jüngeren Bruders und ebenfalls Rappers „Big TC“.

Sein jüngstes Projekt „Campaign“ bringt neben Tys überragendem musikalischen Talent auch eine Vielzahl an Parts von bekannten Artists aus dem Rap-Game wie Future, Migos, Travis Scott, Big TC, Meek Mill, Trey Songz, oder Wiz Khalifa mit sich. Während Tracks wie „Campaign“ und „??? (Where)“ mit Headbanger-Beats zum Aufdrehen anheizen, Sorgen die meisten der Songs für eine doch eher entspanntere Stimmung. Was, wie ich finde, viel besser zu ihm passt, da der raue Abgang seiner Stimme eine beruhigende Wirkung auf den Zuhörer hat. Nichtsdestotrotz bietet die Platte mit „No Justice“ (feat. Big TC) einen Song, der besonders zum Nachdenken anregt. Ty und TC sind in South Central, Los Angeles aufgewachsen und berichten im Song über die Ungerechtigkeit und Polizeigewalt, die den Leuten aus dem Ghetto angetan wird. Und um noch Mal eins drauf zu setzen, fallen in den letzten 30 Sekunden des Tracks verbale Schüsse gegen die aktuellen Präsidentschaftskandidaten der USA – Donald Trump und Hillary Clinton, in Form einer witzigen und hochgepitchten Rede.

Campaign bietet einem genug Material für chillige Vibes und abwechslungsreiche Musik. Meiner Meinung nach eine geile Platte für längere Reisen oder für einen dieser klassischen „Kopf-aus-Momente“, die wir alle mal haben. Ein geiles Visual ist mit „??? (Where)“ ebenfalls geboten. Unten findet ihr das Video. Viel Spaß beim genießen des brandaktuellen Mixtapes von Ty Dolla $ign!

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.