Swedish Designer Ulla Stina Wikander Creates Cross-stitched Sculptures Out of Everyday Objects

Kreative Künstler, die Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs, auf unterschiedlichste Arten zweckentfremden, haben wir an dieser Stelle bereits mehrfach gefeatured. Ihr erinnert Euch unter Umständen an die eindrucksvollen Artworks von Christoph Niemann, Hyemi Jong oder Gilbert Legrand. Auch die 59-jährige Designerin Ulla Stina Wikander aus Schweden findet ihre Inspiration in Alltags- und Küchenutensilien, welche überwiegend aus den 70er Jahren stammen. In Handarbeit verpasst die kreative Dame zahlreichen Dingen, gänzlich neue Gewänder. Wie genau sich das darstellt, lässt sich direkt hier unten bestaunen:

Swedish designer Ulla Stina Wikander uses household appliances and cooking tools as the base to her cross-stitched sculptures, bestowing outdated objects with a new life. Most of the items come from the 70s, yet the patterns she covers their bodies in are much older. The cross-stitch designs come from the 59-year-old artist’s vast collection, allowing Wikander to give a new context to each blowdryer, rolling pin, and typewriter she covers.


[via Colossal]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.