SOLIPSIST Winner At Slamdance 2012 Film Festival (Clip)

Unglaublich zu wissen, dass ein Solipsist sich selbst nicht im Spiegel sehen kann… Naja, nicht, weil er keine Augen hätte, sondern weil es keinen Spiegel gibt. Aber dennoch klappt’s mit der Selbsterkennung irgendwie… Das red‘ ich mir zumindest immer ein! Mit dem Kumpel Andrew Thomas Huang als Federführendem Kopf dieses experimentellen Kunstdrehs zumindest ist auf jeden Fall ’ne ganze Menge Vostellungskraft gefragt, denn logisch ist bei diesen gegenseitigen Mentalspielchen gar nichts, abgesehen von der krassen Selbstbeherrschung der Künstler. Man müsste sich den Clip eher bedröhnt reinziehen, um den Gewinnerstreifen des Slamdance 2012-Filmfestivals richtig deuten zu können…oder doch eher im Normalzustand ?? Ich sach nur, das Ding hier ist dope – Enjoy!

SOLIPSIST is an experimental film by Andrew Thomas Huang that won the the Special Jury Prize for Experimental Short at the Slamdance Festival 2012. It’s a colorful special effects mix of live action, animation, computer effects, and imagination. No doubt, many, many hours of work went into it. -Thanks, Andrew!

Clip:
[vimeo http://www.vimeo.com/37848135 w=640&h=360]

[via neatorama]

Kommentare

Eine Antwort zu “SOLIPSIST Winner At Slamdance 2012 Film Festival (Clip)”

  1. Ramona - gegen Mundgeruch sagt:

    Wo kann man den ganzen Film sehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.