Slavik’s Fashion: The Most Stylish Hobo in The Ukraine (12 Photos)

Hier wird mal wieder deutlich, dass man weder einen Kleiderschrank, noch eine feste Bleibe braucht, um so ein ganz kleines bißchen modebewusst aka fashionable zu sein: In Lviv in der Ukraine lebt ein Obdachloser namens Slavik, der mehr Style an den Tag legt als der durchschnittliche, deutsche Sachbearbeiter eines mittelständischen Unternehmens mit okayem Jahreseinkommen. Für seine Fotoserie „Slavik’s Fashion“ hat der ukrainische Fotograf Yurko Dyachysyn den stylishen Obdachlosen in einem Zeitraum von über zwei Jahren begleitet und ihn in unterschiedlichsten Outfits abgelichtet. Slavik bekommt seine Kleidungsstücke aus den Mülltonnen der Stadt oder von Obdachlosen Hilfe-Zentren, er kombiniert die verschiedenen Teile sehr geschmackvoll und achtet darüber hinaus auf einen gepflegten Haarschnitt und einen den Klamotten würdigen BeardDo. Im Laufe der Zeit haben die beiden sich angefreundet und Slavik kann es mittlerweile kaum erwarten, dem Fotografen seine neuen Styles zu präsentieren. Eine schöne Geschichte, wenn Ihr mich fragt – ein kleines Lookbook mit verschiedenen Outfits haben wir hier unten für Euch:

„For Slavik’s Fashion, Ukrainian photographer Yurko Dyachyshyn chronicles the daily stylings of a 55-year-old homeless man living in an undisclosed hiding place in the city of Lviv. Slavik changes his clothes at least once every day, pulling together outfits from items collected in city trash bins and homeless aid centers. With each wardrobe shift, Slavik restyles his hair and his beard, and he always shaves his armpits.“


___
[via featureshoot]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.