Schulz in the Box: Olli zu Gast bei Haftbefehl (Full Stream)

schulz_in_the_box_hafti_00

Auf „Schulz in the Box“ hatten wir ja bereits ein anderes Mal hingewiesen, seit gestern läuft die zweite Staffel, die direkt mit einem fulminanten Aufeinandertreffen startete: Olli besucht Haftbefehl in Offenbach und verbringt ganze zwei Tage mit ihm und seiner Entourage. Schulz schafft es wie immer, ein Miteinander auf Augenhöhe herzustellen, völlig vorurteilsfrei begibt er sich in den Dunstkreis des wohl umstrittensten Straßenrappers Deutschlands. Die beiden treffen in Haftis Studio aufeinander, sie trinken Bier am See, Olli bekommt eine Azzlack-gerechte Turbofrisur (siehe Bild #4), man geht essen, man geht ins Boxstudio und am Ende gibt es im Rahmen eines Auftritts von Hafti noch ein Special Feature. Mir gefallen Ollis Schlussworte sehr gut, ich teile seine Einstellung zum Straßenrap in Deutschland. Ein guter Song ist ein guter Song, egal wer ihn macht, wenn er Dich catcht, dann ist das super. Gefährlich wird’s, wenn die (zumeist jüngeren) Fans und Konsumenten den Inhalt in Ihr Leben tragen, es als Philosophie verstehen. Trotzdem kann Straßenrap gute Unterhaltung sein und sollte als Jugendkultur anerkannt werden, man muss diese Kultur nur verstehen – und das ist gar nicht so schwer. Gute Unterhaltung, Chabos wissen:

„Olli wird mit seiner Box nach Frankfurt am Main verfrachtet. Dort lernt er Rapper-Prinz Haftbefehl kennen, der ihm die Offenbacher Rap-Szene ein bisschen näher bringt.“

schulz_in_the_box_hafti_02

schulz_in_the_box_hafti_03

schulz_in_the_box_hafti_04

schulz_in_the_box_hafti_05

Clip:

schulz_in_the_box_hafti_player

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.