Roundup: Yuna, Ron Artest vs Nardwuar, Cro, Prodigy, Bellini Boyz, 50 Cent

Yuna ist mir das erste mal im Zusammenhang mit Pharrell auf dem Song „Live your Life“ aufgefallen. Hier covert die malaysiche Künstlern den Incubus Song „I miss you“. Ihr Album „Yuna“ ist purer Zucker, unbedingt mal reinhören. Prodigy kommt mit dem Banger „Pretty Thug“ um die Ecke, schön mal wieder was neues von ihm zu hören. Nardwuar ist mitlerweile auch Teil der „i Am Other“ Bewegung von Pharrell und hier hat der gute sich den Basketballer und Hobby Rapper Ron Artest vors Mikro geholt, wie immer Knowledge galore. 50 Cent haut noch einen der besseren Cuts aus seinem aktuellen Mixtape in die Runde. Macht Spass, was die No-Name Features da immer sollen weiß er aber wohl selber nicht so genau. Obendrauf gibts das Mixery Interview von Falk mit Cro. Dass sein Debüt-Album „Raop“ durch die Decke gehen wird, steht sowieso schon fest. Den Abschluss machen die Bellini Boyz mit „14 Cheers“. Enjoy:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=TQa66zPevgo[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ZlbFvltHQ4M[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=meClQ-HxWjo[/youtube]

Kommentare

2 Antworten zu “Roundup: Yuna, Ron Artest vs Nardwuar, Cro, Prodigy, Bellini Boyz, 50 Cent”

  1. James sagt:

    Sh**, sieht Prodigy fertig aus ;)

  2. nixloshier sagt:

    ach so: „prodigy“, nicht „the prodigy“. das hat jetzt aber ne weile gedauert, bis das zu mir durchgedrungen ist. war schon höchstgradig verwirrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.