Room Portraits In Birds Eye View by Menno Aden (18 Pictures)

Tolle Fotoserie mit zweidimensionalen „Room Portraits“, alltäglichen Räumlichkeiten aus der Vogelperspektive. Vom edlen Schuhzimmer bis zur verlodderter Berlin-Crib, von gemütlichen Studentenwohnungen bis zum Liquor-Store, selbst Fahrstühle, ein Restaurant oder ein Klassenzimmer hat Menno Aden für sein Set abgelichtet. Der Künstler spielt mit dem Konzept der Überwachung, bringt es auf eine Ebene mit dem gesellschaftstypischen Voyeurismus – was hier funktioniert, ich habe mir diese Bilder zumindest etwas länger angesehen:

„Through challenging camera angles Menno Aden abstracts most familiar actual living environments and public interiors into flattened two-dimensional scale models. A camera that the artist installed on the ceiling of various rooms takes pictures downwards of the interiors. The resulting images lay out space in symmetrical compositions that look like assemblages stripped off any kind of objectivity. The views into private homes and secret retreats bring up associations of the ubiquitous observation camera. The notion of surveillance is systematically played out by the artist to hint at society’s voyeuristic urge that popular culture has made mainstream.“



(More pictures on page 2 – click below!)

Seiten: 1 2

Kommentare

3 Antworten zu “Room Portraits In Birds Eye View by Menno Aden (18 Pictures)”

  1. Daniel sagt:

    Super Foto-Reihe, Ich weiß wie schwer sowas ist. Respekt dafür!!!

  2. […] davon findet Ihr auf http://www.whudat.de document.write(''); Über den Autor Andreas Weck ist seit Februar 2011 an Bord der […]

  3. […] Hier hatten wir neulich erst eine Fotoserie von gewöhnlich möblierten Zimmern aus der Vogelperspektive und ich war schon etwas traurig, dass es sowas nie von unten, also aus der Maulwurfs-Perspektive geben würde. Gibt es aber! Die Serie “From Below” vom deutschen Künstler Michael Rohde zeigt uns eingerichtete Zimmer von unten, als würde der Boden aus Glas bestehen. Die Objekte, wie z.B. die Elektrogeräte in der Küche von Bild #2, die Spielzeugkiste aus dem Kinderzimmer oder das Trampolin von Bild 5 scheinen in der Luft zu schweben. Super official: “Trained on centralize perspectives, our eye first struggles with orientation in the pictures of german artist Michael Rohde. The work series ‘From Below’ with its utopian view of interior spaces challenges our perception, while showing rooms from below the floor, as if they would merely consist of glass.” […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.