„Real Food, But Not Really“ – Food Styling with Minhky Le (3 Clips)

Wer jemals versucht hat, eine in der heimischen Küche zubereitete Mahlzeit, einigermaßen ästhetisch abzulichten, wird mit Sicherheit wissen, dass dieses Unterfangen einen schnell den Appetit kosten kann. Der in Sydney/Australien lebende Videographer, Graphic Designer und Illustrator Minhky Le gewährt uns in kurzen Clips, einen Einblick in die Arbeitsweisen der stetig wachsenden Foodporn-Industrie und verrät unter anderem einige Tricks zum perfekten Burger-Schnappschuss. Warum es nicht schaden kann in der Küche, neben frischen Zutaten, auch Wattebällchen, Stecknadeln, Klebeband oder Fake-Eiswürfel griffbereit zu haben, erfahrt Ihr direkt hier unten. Bon appétit:

A series of films that explores the tricks used by food stylists showing the glaring contrasts between home-prepared versus foods that we see in commercials. Using food dyes, cotton-ball stuffing, imitation ice, and an array of other clever devices, these films reveal that what is presented to us in advertisements is just to make the food more visually appealing and not really edible. Minhky Le is a videographer, graphic designer and illustrator based in Sydney, Australia.

Clips:

[vimeo]https://vimeo.com/111076177[/vimeo]

[vimeo]https://vimeo.com/111076179[/vimeo]

[vimeo]https://vimeo.com/111076178[/vimeo]
___
[via faithistorment]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.