Put This On „Meet The Lo Heads“ | The Melting Pot (Clip)

Wer weiß, was Lo Heads sind? Kennt ihr nicht? Bevor der gute Russell Simmons (Def Jam, Phat Farm) oder all seine Nachfolger von Jigga bis Diddy sich „Mogul“ nennen durften, wurd‘ der Amerikanische Traum, natürlich auch historisch bedingt, eindeutig durch Ralph Lauren verkörpert und in einer Dimension vorgelebt und verinnerlicht, so dass Ich und DU – und auch MC Winkel – sich dieses Polo-Ding mal gern eintüten lassen. Und man muss gestehen: seine neue Denim-Linie ziehe ich momentan sogar dem guten Hilfiger vor! Hier von Dallas Penn ganz gut erzählt, wie sich die Lo Head-Bewegung (Ralph Lauren Liebhaber/Sammler) in den Mid-Achtzigern abgespielt hat. Die Philosophie des Hut-Tragens von Worth&Worth kriegen wir auch zu hören, und als hätten wir nicht genug Leute kennengelernt, kommt auch noch Saxophonist Jason Marshall zu Wort. Alles Styler hier, NYC Charakter (Die Tipps zum Ende hin sind weniger wichtig… But it’s up to you)!

Meet the Lo Heads. For those of you that are not aware of the term, a Lo Head is somebody that collects the Polo Ralph Lauren clothing line obsessively. The sub culture started in New York gangs in the mid 80s. Furthermore Put This On visits Worth & Worth, a hat shop having roots back until 1922 and they meet with jazz saxaphonist, Jason Marshall. Watch the episode now here below.

Clip:
[vimeo]http://vimeo.com/38427221[/vimeo]

[via putthison]

Kommentare

Eine Antwort zu “Put This On „Meet The Lo Heads“ | The Melting Pot (Clip)”

  1. MC Winkel sagt:

    Sitze hier gerade in der Qantas-Lounge, hab noch 1h bis zum Boarding. Komme jetzt endlich dazu, den hier zu sehen – suuupergeil. I didn’t know, Alter. Jetzt versteh ich auch endlich Kanyes „Barry Bonds“ –

    „Ni*ga please, how you gonna say I ain’t no Lo-head. Cause my Dior got me more model head.“

    Das Beste ist der Hut-Dood, der bei Min. 8:00 sagt, er fühle sich „as if he was floating on a wing of god“ – hahahhahha, ich brauch jetzt so einen Hut, ist ja wohl klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.