Pimp my Kleid


Ich hab´s nicht leicht. Ganz ehrlich nicht. Hab´ ich es mir doch vor einiger Zeit mit dem Reinigungskönig von Kiel verdorben. Angefangen hat alles mit einer Krawatte, die er verlor. Nicht er selbst, eine seiner dämlichen Bügelfeen. Ich meine, es war diese Ostdeutsche mit Augenringen wie Eißfeld. Egal, weg ist weg, kommt nicht wieder – ist vom Fleck. Ich sauer, natürlich reklamiert und letztlich mehr Geld für die verlorene Krawatte bekommen als ursprünglich ausgegeben. Aber darum geht es nicht. Diese Krawatte hatte eine tiefere Bedeutung für mich, sie war mir wichtiger als der Frau Hilton Ihr Big Dong Nature. Dann haben die mir auch noch 2 Sakko´s versaut. Zu heiß gemangelt, der Stoff vorne auf den Schultern wellt sich. Und was sagt der fleischgewordene Wischmop zu seiner Entschuldigung: „Fragen Sie Ihren Herrenausstatter, das liegt an der schlechten Qualität!“. Das war ein Armani-Anzug, Du Pril-Blimse! Ich soll mich doch bitte über den Verbraucherschutz beschweren. Er müsse mir jedoch vorher schon mitteilen, dass Beschwerden solcher Art in der Vergangenheit fast nie von Erfolg gekrönt waren.

„Komm, MC, da stehst Du drüber!“, legte ich damals für mich fest. Gehst einfach nicht mehr hin zu diesem Sagrotan-Nullinger. Zum Abschied gab´s neben dem Mittelfinger noch ein „Dann lass´ ich mein Geld in Zukunft halt bei ehrlicheren Manglern normaler Körpergröße (er misst nur ca. 162cm) mit reiner Haut (er muss eine Akne-intensive Pubertät gehabt haben) und ohne Mikroglied (nur so)!“.

Dann hörte ich mich um und musste feststellen, dass dem Lütten wirklich 80% der Kieler Reinigungsstuben gehören. Preislich war er eigentlich auch… sagen wir: Im Rahmen. Soll heißen: Alle anderen sind arschleckend teurer, gestern bezahlte ich wieder 6,90€ je Sakko und 4,50€ je Hose! 34,20 für 3 Anzüge! Reinigung; kein Kauf! Auch wenn die ältere, aber recht freundliche Biff-Flitsche mir einen Kredit einräumte (keine Kreditkartenzahlung möglich!): Das ist mit zu teuer. Bevor ich mich nun den Rest meiner Zeit allnächtlich in den Schlaf weine: Was soll ich tun?

Kommentare

7 Antworten zu “Pimp my Kleid”

  1. kollegaa sagt:

    tja MC Besitz verpflichtet…. kauf Dir günstige Anzüge von der Stange und statt der Reinigung einfach entsorgen. So hast Du auch mehr Auswahl :-)

  2. TS sagt:

    Herz zerreissend…Tränen verschleiern meine Augen…wie kann einem das Leben nur so grausam zusetzen ;-) Nein, ein Schlabberlätzchen schlage ich jetzt nicht vor, das stört das stylische Outfit gewaltig. Als ebenfalls – wie Männern von Welt eigen – leicht (ganz leicht) eitler Kerl, kann ich deinen Ärger ja so gut nachvollziehen. Ebenso die Erfahrung, dass die meisten Reinigungstanten schon bei Ablieferung sagen: „Da könn wir aba nich garantieren, dass das rausgeht…“ Toll, tuts dann meist auch nicht…Hilft nix, einfach aufpassen beim Verspritzen irgendwelcher Flüssigkeiten und ansonsten, wenns dann doch passiert, sich an die eigene Nase oder so fassen… :-)

  3. KleinesF sagt:

    Wer mangelt denn heute noch Anzüge? Waren das Karo-Monster aus den 60ern? Armani verwebt auch beim 120er Superissimo etwas Plaste und Elaste, hat etwas für sich und etwas für´n Umsatz…

  4. GL sagt:

    Ausziehen, einfach vorher ausziehen… Okay, Du müsstest mit den kreischenden Frauenmassen beim Hot-Dog Stand umgehen lernen. Aber das sollte für eine öffentliche Person -wie Du es nun mal bist- ja mal gar kein Problem sein… :-)

  5. Eine Frau heiraten, die bügeln kann. Eine Mangel wäre da ein schönes Geburtstagsgeschenk.

  6. C. sagt:

    tja MC…so is das mit den Reinigungen…Tipp: Mi bei Sehms am Exer 1 Hose 4,99 alle andern die Hälfte…die haben bisher noch nix kaputt gemacht…oder verloren…

    P.S. welches System? welche Auflösung? ;-))

  7. MC sagt:

    Vielen Dank für all´ Eure lieben Tipps, werde mal sehen, ob sic davon etwas umsetzen lässt!

    @ C:Win2000, angebl. 1400x? -> kann das sein? Aber um 8:52 rauf! :-) Und: SEHM ist derjenige welche! Dem gehört auch TexFit… Ich sag´ ja, dem gehören 80% der Putzbuden hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.