„Paris Re-tale“ – The Story of the French Capital through its Storefronts

Das herrliche Projekt „Parisian Floors“ des jungen, deutschen Fotografen Sebastian Erras haben wir Euch bereits im vergangenen Jahr an dieser Stelle präsentiert. Der 29-jährige Fotokünstler mit Vorliebe für Design und Architektur, widmete sich im Rahmen der Arbeit zu seinem Projekt, den unzähligen, unterschiedlichen Bodenbelägen der französischen Metropole. Eine eher unkonventionelle Idee, die bei Erras eine absolut hervorragende Umsetzung fand. In Kooperation mit Pixartprinting verwirklichte der kreative Fotograf kürzlich mit „Paris Re-tale“ erneut ein grandioses Projekt, in dessen Zentrum auch wieder die französische Hauptstadt steht. Die beliebte Metropole wird hier anhand ihrer kleinen, typischen Storefronts nebst der entsprechenden Inhaber vorgestellt. Sollte Ihr gesehen haben, biddesehr:

While many tourists become bewitched by the elegance of the eiffel tower or the popular louvre pyramid, the beauty of paris surpasses its landmark museums and magnificent monuments. Throughout the city, young designers, craftsmen, foodies, music addicts, barbers, dry cleaners and restauranteurs open their doors to the public, proudly presenting their business to locals and foreigners alike. These workshops, laboratories, boulangeries and boutiques each display a unique ‘savoir faire’ that adds a creative and surprising spark to everyday life. Pixartprinting has collaborated with photographer Sebastian Erras to produce the series ‘paris re-tale’, a project which tells the story of the french capital through its storefronts. Erras captures the vibrant façades, eclectic window displays, vintage signage and ornate decorative details seen across the city’s storefronts. Pictured before each commercial space is its owner, proudly presenting his or her universe of items for sale — whether they be puppets, pastries, books or baguettes.


[via designboom]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.