„One Third“ Project: Verrottende Lebensmittel Elegant In Szene Gesetzt | By Klaus Pichler, Austria (8 Pictures)

Diese Früchtchen sehn ja beim ersten Hingucken ziemlich lecker aus, zum Anbeißen! Mann mann, nur wie so oft trügt hier der Schein ganz gewaltig. „Verottet? Ja, alles verrottet!“, würd der österreichische Fotograf Klaus Pichler dann sagen, der sich der Problematik des westlichen Warenüberflusses angenommen hat und dies mit Hilfe seines persönlichen „One Third“-Projekts zum Ausdruck bringt. Na, immer noch Lust auf Saftiges, aber legère Abgestandenes?

The given „One Third“ project works initiated by the Austrian artist and photographer Klaus Pichler present a realistic annd stunning mirror of the current society of consume and its massive disadvantage for a disbalance as far as the right distribution of nutrition worldwide is concerned.

[via]

Kommentare

2 Antworten zu “„One Third“ Project: Verrottende Lebensmittel Elegant In Szene Gesetzt | By Klaus Pichler, Austria (8 Pictures)”

  1. Paul sagt:

    Mir gefällt es, dass die Fotos so steril sind. Man hat sich sehr schön auf das Objekt bezogen und der dunkle Hintergrund verstärkt den Effekt nochmals.

  2. […] Whudat: “One Third” Project: Verrottende Lebensmittel elegant in Szene gesetzt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.