„Monumental Nobodies“ – Classical Sculptures with Amusing and Offbeat Creations by Matthew Quick

Vor etwa drei Jahren stolperten wir erstmals über die dopen Arbeiten des australischen Künstlers Matthew Quick. Seine Serie von Ölgemälden mit dem schönen Namen „Accidental Empires“, welche auf dem Aufstieg und Fall von Imperien in der Geschichte der Menschheit basiert, haben wir damals natürlich auch an dieser Stelle präsentiert. Nach wie vor stehen antike Skulpturen im Zentrum des Schaffens von Quick. In seiner aktuellen Reihe „Monumental Nobodies“ bekommen diese allerlei moderne Twists verpasst. Was genau sich der kreative Australier in letzter Zeit für seine Skulpturen überlegt hat, lässt sich direkt hier unten checken. Just have a look + Enjoy:

The Australian artist Matthew Quick continues to play with the image and aesthetics of classical sculpture with his amusing and offbeat creations, remorselessly abusing Greek statues, artworks from Belle Epoque and other representations from antiquity with a massive use of anachronisms.


[via Ufunk]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.