Kid Acne: Between Art and Street Art (7 Pictures + Interview)




Sehr schönes Portrait des usprünglich aus Malawi/Afrika kommenden Streetartist Kid Acne, der in jungen Jahren nach England auswanderte und später in Sheffield Fine Art studierte. Er mauserte sich innerhalb einiger Jahre zu einem der bedeutendsten Streetartists, parallel macht er HipHop-Mucke und gründet sein eigenes Label. Für den Farbdosen-Hersteller Montana Colours gestaltete er eigene Sprühdosen, für Prada sogar eine ganze T-Shirt-Kollektion. Es wird wirklich allerhöchste Zeit, dass wir Kid Acne (hier auf facebook) hier auf WHUDAT auch endlich einmal vorstellen. Im MB!-Mag hab‘ ich ein sehr gutes Interview mit dem Mann gefunden, er spricht über seine Inspiration, seine Arbeitsweise, den Stellenwert von Musik in seinem Leben und seine weiteren Pläne. Zum Interview geht es hier entlang, Bilder und ein paar kurze Ausschnitte gibt es nach dem Jump:

„Kid Acne was born in Malawi, Africa and moved to the UK at a young age. Having spent his formative years in the East Midlands, he moved to Sheffield to study Fine Art and the Steel City has been his home base for the past 15 years. He has become one of the world’s most recognisable street artists, writing comics, creating fanzines and exhibiting his work, as well as being a record label owner and hip-hop artist.“


„Am Anfang steht immer eine Skizze – ob in einem Buch, auf einer Wand oder im Studio.“

Was inspiriert dich ganz besonders?
Am meisten inspirieren mich unermüdliche, produktive Menschen, die nach ihrem eigenen Rhythmus tanzen und sich überhaupt nicht um Mode oder Trends scheren.

„Musik spielt eine große Rolle, auch in meiner Arbeit. Ich zeichne nicht gern, wenn es still ist – eigentlich sollte immer irgendwo Musik laufen.“

Könntest du deine Kunst in drei Worten beschreiben?
Immer noch überdurchschnittlich.

Was wäre der Slogan deines Lebens?
„Full of regret“.


___
[via + more MB!-Mag]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.